Andreas Schaffry

Email

SoftProject_Logo.jpg

Die Vereinigte Wertach-Elektrizitätswerke GmbH (VWEW-energie) aus Kaufbeuren im Allgäu setzt zur End-to-End-Digitalisierung ihrer Netzanschlussprozesse mit Stromkunden die cloudbasierte X4 Netzanschlussplattform von SoftProject ein. Die VWEW-energie will auf diese Weise die Anschlussprozesse von der Beantragung über die interne Prüfung bis zum Versand des Angebots und seiner Annahme durch den Kunden deutlich effizienter und transparenter machen sowie vereinfachen und beschleunigen.

 

Ausschlaggebend für die Entscheidung, die auf der Low-Code-Plattform X4 BPMS basierende SaaS-Cloud-Netzanschlussplattform des Digitalisierungsspezialisten SoftProject aus Ettlingen einzuführen, waren zwei Faktoren: Die Branchenlösung ist sehr einfach zu bedienen und stellt allen Beteiligten – den Kunden, dem Sachbearbeiter-Team bei VWEW-energie und den Installateuren – passgenau auf die jeweiligen Aufgaben zugeschnittene Onlineportale bereit. Das und die Tatsache, dass sich mit der X4 Lösung unternehmensweit Systeme verbinden und Geschäftsprozesse automatisieren sowie interne Prozesse wie der Einkauf von Bürobedarf digitalisieren und somit Quick Wins realisieren lassen, ist ein echter Mehrwert. Die Experten von SoftProject überzeugten darüber hinaus durch ihr umfassendes Know-how in Bezug auf die Digitalisierung der Netzanschlussprozesse.

 

Die durchgängig digitale Prozessabwicklung ersetzt weitgehend manuelle, oft papiergebundene und somit aufwendige und fehleranfällige Abläufe. Auf diese Weise entfällt für den kommunalen Stromversorger die zeitraubende Abstimmung mit den Kunden via E-Mail oder Telefon. Anträge können zugleich schneller bearbeitet werden, und den Sachbearbeiterinnen und -bearbeitern bleibt mehr Zeit für ihre Kernaufgaben. Auch die Notwendigkeit, Dokumente auszudrucken und per Post zu verschicken, erübrigt sich in Zukunft. Das spart Kosten und kommt der Nachhaltigkeit zugute. Doch damit nicht genug: Da der Kunde künftig Schritt für Schritt digital durch den Prozess geführt wird und einen Antrag nur vollständig ausgefüllt und mit allen Pflichtangaben absenden kann, wird sich die Qualität der Anträge deutlich erhöhen. Zusätzliche Prozesseffizienz schafft die digitale Einbindung der Installateure, die die Anschlussarbeiten für Strom, aber auch für alle weiteren Anlagen, wie zum Beispiel PV-Anlagen, Wallboxen und Wärmepumpen, beim Kunden vor Ort durchführen.

Weitere Meldungen:  Ingredienzen-Spezialist RAPS aus Kulmbach entscheidet sich für WEBCON BPS

 

Die Einführung der X4 Netzanschlussplattform von SoftProject bedeutet für die VWEW-energie einen wichtigen Schritt auf dem Weg zur Prozessdigitalisierung. Und das ist erst der Anfang: Nach Inbetriebnahme der Branchenlösung sind bereits Folgeprojekte geplant, zum Beispiel die Anbindung der Lösung an das vorhandene ERP-System (Schleupen).

 

Über die VWEW-energie

VWEW-energie ist der kommunale Strom- und Erdgasversorger im Allgäu. Mit unseren drei Service-Centern sind wir Teil der Region, nah an den Menschen und unseren Kunden. Wir versorgen deutschlandweit etwa 40.000 Privat- und rund 350 Industriekunden mit Gas und Strom. Im Jahr 2021 sind wir zum 10. Mal in Folge als „Top-Lokalversorger“ für Strom und Erdgas ausgezeichnet worden – das zeigt, dass wir unsere Kunden mit stimmigen Preis-Leistungspaketen für Strom und Erdgas, Kundenorientierung und persönlicher Beratung überzeugen können. In unseren sieben VWEW-eigenen Wasserkraftwerken erzeugen wir pro Jahr bis zu 40 Millionen kWh grünen Strom. Mit ihm können wir bis zu 12.000 Haushalte mit umwelt- und klimafreundlichem Strom beliefern.

Weitere Informationen: https://www.vwew-energie.de

 

Über die SoftProject GmbH

Die SoftProject GmbH unterstützt Unternehmen mit Produkten und Dienstleistungen in allen Phasen der digitalen Transformation. Mehr als 300 Kunden unterschiedlicher Größen und Branchen verbinden mit der Low-Code-Plattform X4 BPMS ihre IT-Systeme, digitalisieren Geschäftsprozesse, steuern unternehmensübergreifend Datenströme und bauen eigene Cloud-Umgebungen auf. Die starke Nachfrage führte in den letzten Jahren zu einem überdurchschnittlichen Unternehmenswachstum. Der Firmensitz ist in der Technologieregion Karlsruhe, weitere Niederlassungen befinden sich in der Schweiz, in Spanien und in der Slowakei.

 

Ansprechpartnerin für die Presse SoftProject GmbH

Katharina Leibold

Head of Marketing

 

Weitere Meldungen:  Wenige Klicks für ein virenfreies Betriebssystem

Am Erlengraben 3

76275 Ettlingen

 

Tel: +49 7243 56175-210

E-Mail: katharina.leibold@softproject.de

Web: www.softproject.de