Videos erobern den dritten Raum: das Auto

Vom Wohnzimmer ins Auto. Video- und Audio-Entertainment von Xperi. (Bildquelle: drobotdean auf Freepik.)

In der Automobilbranche wird erneut vieles anders. Die großen Autohersteller setzen nicht nur verstärkt auf elektrische Antriebssysteme, sie bringen auch Video auf das Armaturenbrett und investieren in größere und bessere Bildschirme. So hat sich beispielsweise BMW für die Videomedienplattform von TiVo entschieden, um seinen Kunden den Zugang zu einer wachsenden Anzahl von Anbietern von Videoinhalten zu ermöglichen, einschließlich linearer und On-Demand-Streaming-Dienste. Die BMW-Lösung wird eine Vielzahl von länderspezifischen Inhalten umfassen, die Nachrichten, Filme und Zugang zu Mediatheken bieten. Die Video-Medienplattform wird voraussichtlich Ende 2023 in den ersten Ländern für die Kunden der neuen BMW 5er Reihe und weiterer Modelle verfügbar sein. Die Zukunft des Fahrzeugs als dritter Raum ist in diesem Jahr ein gutes Stück näher gerückt.

Damit die Angebote den Erwartungen der Kunden entsprechen, wird viel Zeit in die Forschung gesteckt. Es geht darum herauszufinden, wie Menschen Inhalte im Wohnzimmer konsumieren und wie Menschen im Auto mit Videos umgehen. Xperi/DTS hat deswegen eine umfangreiche Umfrage bei Fahrzeugbesitzern durchgeführt.

Das persönliche Fahrzeug wird immer wichtiger
Ein Drittel (34 Prozent) der Autofahrer ist der Meinung, dass ihnen ihr persönliches Fahrzeug heute wichtiger ist als vor der COVID-Zeit, während 63 Prozent keine Veränderung in der Wahrnehmung der Bedeutung ihres Fahrzeugs feststellen. Nur drei Prozent geben an, dass ihr Fahrzeug weniger wichtig ist. Die Generation Z (54 Prozent) und die Millennials (49 Prozent) geben weitaus häufiger als die Generation X (31 Prozent) und vor allem die Babyboomer (18 Prozent) an, dass ihr Fahrzeug für sie heute wichtiger ist als vor der Pandemie. Dies gilt auch für fast die Hälfte (48 Prozent) der Verbraucher mit Kindern in ihrem Haushalt gegenüber nur 27 Prozent derjenigen ohne Kinder.

Wenn es darum geht, ihr Fahrzeug als dritten Raum zu verbessern, wünschen sich die Autofahrer vor allem ein komfortableres physisches Umfeld (41 Prozent), ein automatisches Erkennen der Sitzposition, der Temperatur, der Beleuchtung und der Unterhaltungsangebote beim Einsteigen (39 Prozent) sowie ein noch besseres Audiosystem bzw. einen noch besseren Sound (38 Prozent).

Weitere Meldungen:  Driponin® von Pädia - jetzt in neuer Packungsgröße

Von denjenigen, die ihr Fahrzeug heute wichtiger finden als vor der COVID-Zeit, wird als wichtigster Grund genannt, dass es einen Raum außerhalb der Arbeit und des Hauses bietet, um sich zu entspannen, Hobbys nachzugehen, dem Stress zu entfliehen usw. (52 Prozent), mit anderen Worten, einen dritten Raum. Deswegen wünschen sich die Fahrer vor allem ein komfortableres physisches Umfeld (41 Prozent), eine automatische Erkennung der Sitzposition, der Temperatur, der Beleuchtung und der Unterhaltungsangebote beim Einsteigen (39 Prozent) sowie ein noch besseres Audiosystem bzw. einen noch besseren Sound (38 Prozent). Darüber hinaus möchte jeder Vierte (25 Prozent), dass das Radio im Armaturenbrett robuster, eindrucksvoller, visueller und informativer wird. Fast ebenso viele (21 Prozent) erwarten auch, dass die Unterhaltungsmöglichkeiten im Armaturenbrett genauso gut sind wie auf ihren Heimgeräten.

Die durchschnittliche Anzahl von Videodiensten in den Haushalten steigt. Dazu gehören alle Arten von Diensten – Abonnement-Video-on-Demand (SVOD), Transaktions-Video-on-Demand (TVOD), werbegestütztes Video-on-Demand (AVOD), werbegestütztes Free-TV (FAST) und virtueller Mehrkanal-Videoprogrammverteiler (vMVPD). Der größte Zuwachs ist bei den unbezahlten Diensten zu verzeichnen, die im Vergleich zum Vorjahr um fast 70 Prozent zugenommen haben.

SVOD-Abwanderung nimmt zu
Wie wirkt sich dies nun auf die Wahlmöglichkeiten der Verbraucher aus? In den letzten ein bis zwei Jahren sind die Abwanderungsraten erheblich gestiegen, da es für die Menschen einfach ist, bei verschiedenen SVOD-Diensten ein- und auszusteigen. Sie können entscheiden, welches Angebot sie zu welchen Zeiten genießen wollen. In der Welt des Automobils sagen 55 Prozent der Käufer, dass das eingebaute Unterhaltungssystem wichtig ist, wenn sie sich für den Kauf eines Autos entscheiden.

Weitere Meldungen:  Aus 10.000 EUR wurden mit Bitcoin ($BTC) 1,34 Mrd. EUR. Sensationelle Übernahme - Diese Krypto-Aktie jetzt kaufen. Neuer 297% Crypto Hot Stock nach 5.544% mit Ethereum ($ETH) und 1.337.328% mit Bitcoin ($BTC)

Wie lässt sich dies auf das Auto übertragen? 31 Prozent der Befragten geben an, dass sie heute im Auto Videos ansehen, und dabei handelt es sich meist um Kurzvideos auf dem Smartphone. AVOD und FAST werden in Zukunft die wichtigsten Inhalte sein, die im Auto konsumiert werden. Die Konsumenten können sich Live-Nachrichten oder ihren Lieblingssender ansehen, während sie darauf warten, ihre Kinder von der Schule abzuholen oder eine schnelle Besorgung zu machen. Das ist selten zufallsgetrieben, sondern ein bewusster Vorgang, da es sich hierbei um Inhalte handeln wird, die die Konsumenten dezidiert auswählen bzw. einstellen werden. Das bedeutet aber auch, dass die Entdeckung dieser Inhalte sowohl im Auto als auch im Wohnzimmer von entscheidender Bedeutung sein wird.

Die hohe Bedeutung der Personalisierung
Es ist für das Kundenerlebnis immer wichtiger, die Kunden so zu unterstützen, dass sie die Inhalte, die sie sich gerne ansehen, personalisiert zur Verfügung haben. Für die Befragten bedeutet fortschrittliche Personalisierung, dass ihr Fahrzeug nicht nur sie und ihre Insassen kennt, sondern auch alles von der Musikauswahl bis hin zu Beleuchtung und Temperatur einstellen und dauerhaft personalisieren kann. Es kann die Tageszeit erkennen, ob Kinder im Auto sind usw., so dass es das geeignetste Infotainment und das beste Umfeld bieten kann. Für 69 Prozent der Autofahrer ist eine fortschrittliche Personalisierung (Kontexterkennung) sehr oder eher wichtig, um das Erlebnis im dritten Raum bzw. in der Fahrerkabine zu verbessern. Je jünger die Generation, desto wichtiger ist die fortschrittliche Personalisierung, wobei die Generation Z (89 Prozent) und die Millennials (83 Prozent) deutlich häufiger als die Generation X (65 Prozent) und die Babyboomer (55 Prozent) der Meinung sind, dass dies eine wichtige Verbesserung für ihr Fahrzeug darstellt.

Die Zukunft des Fahrzeugs als dritter Raum ist gebahnt
Die Pandemie hat weitreichende Auswirkungen gehabt auf die Wahrnehmung des Arbeitslebens, des körperlichen und geistigen Wohlbefindens und sogar des eigenen Fahrzeugs. Denn jeder zweite Autofahrer betrachtet sein Fahrzeug heute mehr als dritten Raum als vor COVID. Diese veränderte Wahrnehmung geht einher mit einem verstärkten Wunsch nach intelligenter, intuitiver Technologie, die Sicherheit, Komfort und ein hochgradig individuelles Fahrerlebnis bietet – einschließlich stimmungsabhängiger Technologie, die Audioinhalte anpassen kann und Massagefunktionen und Aromatherapie zur Energiegewinnung oder Beruhigung bietet.

Weitere Meldungen:  Landmaschinen-Ersatzteile einfach finden

Kurz gesagt, es besteht ein deutliches Interesse der Fahrer an einem intensiveren, individuelleren Erlebnis, was aufregende neue Möglichkeiten für die Zukunft des Fahrzeugs und für die Automobilindustrie erwarten lässt: Die Automobilindustrie hat das Äußere des Fahrzeugs erobert, aber bei der nächsten Entwicklung geht es um das Innere des Fahrzeugs, insbesondere seine Rolle als dritter Raum.

Autor: Chris Ambrozic, Vice President & General Manager of Discovery at TiVo

Über Xperi Inc.
Xperi erfindet, entwickelt und liefert Technologien, die außergewöhnliche Erlebnisse bieten. Xperi-Technologien, die über seine Marken (DTS®, HD Radio™, TiVo®) sowie über sein Startup-Unternehmen Perceive und IMAX Enhanced®, eine Partnerschaft zwischen IMAX und DTS, bereitgestellt werden, sind in Milliarden von Verbrauchergeräten und Medienplattformen weltweit integriert. Sie ermöglichen intelligente Geräte, vernetzte Autos und Unterhaltungserlebnisse. Xperi hat ein einheitliches Ökosystem geschaffen, das hochgradig engagierte Verbraucher erreicht und den Wert für Partner, Kunden und Verbraucher steigert.

Xperi, DTS, HD Radio, Perceive, TiVo und die entsprechenden Logos sind Marken oder eingetragene Marken von Xperi Inc. oder verbundenen Unternehmen in den Vereinigten Staaten und anderen Ländern. Alle anderen Firmen-, Marken- und Produktnamen können Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Unternehmen sein.

Kontakt
TheCommsDuo
Christine Vogl-Kordick
Zoppoter Strasse 14
81927 München
01728650982
28f08a35a920dc120233d4782c1d90ca04b669dd
http://www.thecommsduo.com