Vertraue der inneren Stimme – Lesestoff für Achtsamkeit und Sensibilität

Ines Rein-Brandenburg

Email

besserleben2.jpg

Deutschland, Frankreich, Kapverden: Paul Martin Kesselring schreibt in „Passerelle“ (ISBN:
978-3-95716-271-7, Verlag Kern) über eine suchende, aufmerksame Wanderschaft. Diese
romanhafte Beschreibung unterschiedlicher Begegnungen und Impulse bewegt sich zwischen
Wissenschaft und Intuition. Ein Buch, in dem Umdenken und Neuorientierung eine wichtige
Rolle spielen; Das Schweizer Wort „Passerelle“ beschreibt einen Übergang oder eine schmale
Fußgängerbrücke, wie sie sinnbildlich für den schwankenden, schmalen Pfad zu neuen Ufern
steht.
Ein Wanderer findet die Aufzeichnungen einer Frau, die sich in der Lebensmitte zu finden
glaubt und nicht nur Bilanz ziehen will, sondern den Aufbruch, die Suche neuer Wege erwägt.
Die Leser folgen in dieser Geschichte den Spuren von Vera, die ihnen in aller Offenheit Teile
ihres Lebens anvertraut. Auf Reisen in Deutschland, Frankreich und den Kapverdischen
Inseln lernt sie interessante ökologische und soziale Projekte kennen. Sie teilt ihre
Gedankenwelt und ihrer Philosophie, ihre Wahrnehmungen auf Reisen und ihre Begegnungen
mit Menschen aus verschiedenen Schichten und Kulturen, die manchmal – wie sie selbst – vor
den komplexen Seiten des Lebens und des Verstehens zu kapitulieren drohen.
Suchend, vor allem durch spannende Begegnungen, lernt sie, sich dem Leben neu zu öffnen
und ein Gefühl dafür zu entwickeln, was Leben im natürlichen Seins-Zustand bedeutet. Sie
beschreibt Situationen, die sie an sich selber zweifeln lassen, aber bewahrt immer die
Hoffnung, irgendwann einmal den ersehnten Schritt nach vorne zu machen.
In ihrer Gedanken- und Erlebniswelt stößt sie wiederholt an die Grenzen zwischen Realität
und Fiktion und zwischen Wissenschaft und Intuition. Dabei wird sie gewahr, dass das Leben
weit über rationales Denken und Handeln hinausgeht.
Zum Schluss wird klar: Kommen wir zurück zu unserer ureigenen Wesensnatur, offenbart
sich die Multidimensionalität des Lebens wie von selbst. Es ist nicht ein Abheben, sondern im
Gegenteil ein Zu-sich-selber-kommen, das die Tore öffnet.
Sie hatte ganz viel in ihrem Herzen, doch wusste sie nicht, wie sie es weitergeben könnte.
Nachdem Beate Holbach ihre Ausbildung „Der Weg des Herzens“ bei der Spirituellen
Meisterin Jutta Fielenbach im Sommer 2007 abgeschlossen hatte, stellte sich die Frage, wie
sich nun ihr Potenzial offenbaren sollte. Doch eine Begebenheit veränderte das Leben der
Autorin: Sie erhielt ihre erste Botschaft für dieses Buch und die Bild-Karten „Das wahre Sein
der Seele“
In Teil 1 „Das wahre Sein der Seele“ Spirituelles Handbuch – Elementare Energien Teil
1 (ISBN 9783939478-850), beschreibt die Spirituelle Meisterin Beate Holbach anhand von
31 Amazonenbildern die Liebe, die dem wahren Sein der Seele innewohnt. Sie lehrt, wie der
Mensch in dieser Liebe bereit sein wird, die Wahrheit anzunehmen, die ihn hinführt, auch
seinen Nächsten anzunehmen und zu lieben, wie er ist. Losgelöst von der Vorstellung, wie er
zu sein hat. Dieser Weg möchte gegangen werden von einem jeden Selbst.
In Teil 2 – „Das wahre Sein der Seele“ Spirituelles Handbuch – Erläuterungen mit
Bildkarten Teil 2 (9783939478-867), sind die Erläuterungen zu finden, die dem Menschen
den Weg öffnen für die Wissensgebiete, die in seiner Seele vorhanden sind. Sie geben
detaillierte Hintergrundinformationen zu dem Buch 1. Die 31 Bildkarten der Amazonen, die
ebenfalls in diesem Band enthalten sind, öffnen das Herz für die Fülle und den Reichtum der
Schönheit des Geschaffenen, der einer jeden Seele zueigen ist. Sie bringen Freude und Farbe
in die Herzen derer, die zu lieben bereit sind.
Der Weg zur Selbstfindung ist weit, der zur Selbstliebe noch viel weiter. Eva Neuner trägt in
„Die innere Stimmigkeit“ (ISBN 9783957162595) fünfzehn philosophische Texte zusammen,
die den Prozess der Selbstfindung aufzeigen. Sinnreich und spirituell widmet sie sich
Themen, welche wohl jeden Menschen begleiten. Aus ihrer beruflichen Erfahrung und dem
Umgang mit ihren Klienten heraus entwickelte die Heilpraktikerin für Psychotherapie die
Texte, die jetzt als Buch „Die innere Stimmigkeit“ im Kern Verlag erschienen sind.
Iris-Andrea Fetzer-Eisele möchte ihren Leserinnen und Lesern Wege eröffnen, auf ihre innere
Stimme zu vertrauen und mit sich selbst und mit Ihrer Umgebung im Reinen zu sein. Dazu
hat sie im Verlag Kern ein Buch veröffentlicht, das so kompakt ist wie sein Titel:
„Erleuchtung? – Ja, bitte!“ (ISBN 978-3-95716-252-6).
In Form eines Gespräches mit dem Unterbewusstsein führt sie weg vom übermächtigen,
verkopften Verstandesdenken und hin zu einem Dialog mit dem Herzen, der Intuition. Es ist
ein Wegweiser auf dem Pfad des spirituellen Herzdenkens.
Wer der eigenen Intuition vertraut und folgt, dem eröffnen sich neue Perspektiven. Wer sein
Denken, Fühlen und Handeln in Einklang bringt, wird authentisch. Wer dies nicht für sich
selbst, sondern zum Wohle der anderen tut, wird heil und zieht das Höhere, Lichtvolle an.
Iris-Andrea Fetzer-Eisele lenkt den Blick auf eine höhere Dimension, ohne damit eine religiös
festgelegte Gottheit, Kraft oder Geistwesen zu meinen, wenn Sie feststellt: „Wer die
spirituelle Arbeit an sich selbst für den Höchsten tut, zieht sein Licht an. Das ist der
zeitgemäße und schnellste Weg in die Erleuchtung.“ Das Buch kann diese Entwicklung
unterstützen und begleiten. Das spirituelle Herzdenken erklärt sie in dem Buch als eine
transzendierende Brücke in die Erleuchtung.
Im praktischen, kleinen A6-Format des „Hosentaschenbüchleins“ lässt sich der Band überall
hin mitnehmen. Die Autorin hat in diesem bewährten Format bereits drei Bändchen mit
Inspirationen für den Alltag veröffentlicht: „Kleinod der Freude“, „Himmlischer Zauberwind“
und „Die Liebe des Himmels umarmt dich“. Diese kleinen Bücher, die sich besonders als
Geschenk oder als kleine Aufmerksamkeit für einen lieben Menschen eignen, enthalten in
kurzer Form viele wohltuende Gedanken, anregende Impulse, Ermutigung und Befreiung.
Kurz: Balsam für die Seele.
Erkenntnisse zu Magie und Mystik vermittelt Fetzer-Eisele in ihrem ersten Buch
„Willkommen in der 5. Dimension“. Einen Coach zur persönlichen Lebenshilfe und
Weiterentwicklung hat die Autorin mit dem Kartenset „Liebe – Weisheit – Kraft“ entwickelt.
Heilen und Wohltun – das ist Motivation genug, um den Beruf des Physiotherapeuten zu
ergreifen. Trotz schlechter Bezahlung und widriger Arbeitsbedingungen widmet sich Claudia
Pinuu mit ganzem Herzen und fachlichem Können ihren Patienten. Was sie in ihrer
beruflichen Praxis erlebt, hat sie nun in dem Buch „Bewegend“ (ISBN 9783957161789)
zusammengefasst. Aus ihren Fallbeschreibungen, Analysen und Hintergrundinformationen
wird der Zusammenhang zwischen körperlicher und seelischer Gesundheit deutlich. Allein
mit Bewegungs-Therapie stößt manche Behandlung an ihre Grenzen, sensibel und
aufmerksam sollten Therapeuten auch die verborgenen Ursachen des blockierten Körpers
aufspüren.
Claudia Pinuu gewährt tiefe Einblicke in einen Beruf, der im Gesundheitswesen ein
Schattendasein führt und doch für viele unverzichtbar ist, um nach einer Verletzung wieder
beweglich zu werden und ohne fremde Hilfe das eigene Leben meistern zu können. Sie
schreibt lebendig und ohne Fach-Kauderwelsch – eine aufschlussreiche Lektüre für betroffene
Patienten, für Berufseinsteiger und Menschen, die bereits im Gesundheitssystem arbeiten.
Sie möchte ein Zeichen setzen für eine positive Veränderung in diesem Beruf, und außerdem
eine Brücke schlagen zwischen jeder Art von Wissenschaft und Spiritualität: Für
Bewegungen – nicht gegeneinander, sondern miteinander.

Und es gibt noch mehr Auswahl beim Verlag Kern – zu finden unter verlag-kern.de/shop/. Alle Bücher
können in unserem Online-Shop schnell, bequem und portofrei (innerhalb Deutschland) direkt ab
Verlag bestellt werden. Natürlich kann man die Titel des verlag-kern.de auch im Buchhandel vor Ort
und online erwerben.

Verlag Kern GmbH – Bahnhofstraße 22 – 98693 Ilmenau

Tel. 03677 4656390, Mail: kontakt@verlag-kern.de, www.verlag-kern.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: