Unsichtbares sichtbar machen

STZ EURO: Messtechnik in Reinräumen nach VDI 2083 Blatt 3

Unsichtbares sichtbar machen

Messingenieur des STZ EURO im Reinraum. (Bildquelle: @STZ EURO Offenburg)

VDI 2083 Blatt 3 wurde vollständig überarbeitet und erscheint demnächst als Entwurf. Blatt 3 innerhalb der VDI 2083 definiert die jeweiligen Prüf- und Messverfahren. Die Aktualisierungen gegenüber der Richtlinie aus dem Jahr 2005 sind für Reinraumbetreiber gleichermaßen von Interesse wie für Systemlieferanten, Planer und Bauträger. Im Rahmen spezieller Seminare, unter anderem im VDI Wissensforum, gibt das STZ EURO Antworten auf die jeweiligen Neuerungen.

Im Vergleich zum Blatt 3 aus dem Jahr 2005 sind vor allem die Abschnitte Strömungsvisualisierung von Bereichen mit turbulenzarmer Verdrängungsströmung (TAV) und Reinräumen mit turbulenter Verdünnungsströmung (TVS), sowie das Thema Erholzeitmessung umfassend überarbeitet worden.

“Die Modernisierung der VDI 2083 Blatt 3 bringt neue Regeln ins Spiel, die vieles vereinfachen, vereinheitlichen und klarer machen”, so Michael Kuhn, Leiter des STZ EURO und Mitglied im Fachausschuss Reinraumtechnik der VDI 2083 und ergänzt: “Hervorzuheben ist unter anderem auch, dass der Auftraggeber die definierten Anforderungen und Vorgaben dem Auftragnehmer zur Verfügung stellen muss. Diese Informationen sind wichtig, um das Messergebnis zu bewerten. Werden die Anforderungen erfüllt, kann der Reinraum in Betrieb gehen, liegt eine Abweichung vor, sind gegebenenfalls Nachbesserungen erforderlich.”

Die neue Fassung von Blatt 3 bietet auch eine detailliertere Beschreibung der Betriebszustände, eine bessere Unterscheidung zwischen einmaligen, beziehungsweise erstmaligen Messungen, fortlaufender Überwachung und kontinuierlicher Überwachung sowie zwischen empfohlenen und fakultativen Prüfungen. Zusätzlich wird die Vorgehensweise bei der Festlegung der Messorte und Sollwerte umfangreicher beschrieben.
Um Verantwortliche im Bereich Reinraum auf die Änderungen vorzubereiten, bietet STZ EURO unter anderem im Auftrag des VDI-Wissensforums ein Seminar an, das zeigt, wie dieser neue Standard schnell und sicher angewendet werden kann. Zudem berichtet Herr Kuhn auf der Cleanzone in Frankfurt, im Rahmen des Vortragsprogramms am 20.11.2019 ab 11:30 Uhr, über die Änderungen im Blatt 3.
Das Seminar im Rahmen des VDI Wissensforum vermittelt die Grundlagen für die Reinraummesstechnik, insbesondere für GMP-regulierte Räume. Dabei wird auch vom Stand der Überarbeitung der Regelwerke VDI 2083-3, DIN EN 14644-3 und Annex 1 berichtet. Das jeweils zweitägige Seminar findet vom 04.-05. Dezember 2019 in Mannheim, vom 01.-02. April 2020 in Stuttgart und vom 21.-22. Juli in Frankfurt statt.

VDI Wissensforum

Als Transferzentrum 94 wurde das STZ EURO 1987 in Offenburg als Unternehmen der Steinbeis-Stiftung gegründet. Die Aufgaben des STZ EURO liegen in innovativen wie herstellerunabhängigen Beratungen und Schulungen sowie messtechnischen Prüfungen und Analysen einschließlich Optimierung für Industrie, private Unternehmen und öffentliche Auftraggeber. Wie alle Steinbeis-Transfer-Zentren sieht auch das STZ EURO den Wissens- und Technologietransfer zwischen Hochschule und Wirtschaft als zentrale Leistung. Mit Sitz an der Hochschule Offenburg hält der Leiter, Dipl.-Ing. (FH) Michael Kuhn vor Ort auch einen Lehrauftrag für Reinraumtechnik. Das STZ EURO ist seit 30 Jahren mit aktuell 11 Mitarbeitern erfolgreich vor allem im Bereich der Reinraumtechnik aktiv.

Firmenkontakt
STZ EURO Steinbeis-Transferzentrum Energie-, Umwelt- und Reinraumtechnik
Michael Kuhn
Badstraße 24a
77652 Offenburg
+49 781 203547-00
+49 781 203547-99
mail@stz-euro.de
http://www.stz-euro.de

Pressekontakt
KOKON – Marketing Profiling PR
Marion Oberparleiter
Lindenstr. 6
72666 Neckartailfingen
0711 52855500
0711 52855509
info@kokon-marketing.de
http://www.kokon-marketing.de/

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: