Effizienzsteigerung von bis zu 66 Prozent, Amortisierungszeit von unter sechs Monaten

Frankfurt, 9. Juni 2022 – OutSystems, ein weltweit führender Anbieter von Hochleistungs-Low-Code-Entwicklung, hat die Ergebnisse der neuen Studie “Total Economic Impact™ of OutSystems” bekanntgegeben, die im Auftrag von OutSystems von Forrester Consulting durchgeführt wurde. Die Studie zeigt, dass sich die Hochleistungs-Low-Code-Plattform von OutSystems für ein zusammengesetztes Unternehmen in weniger als sechs Monaten amortisierte und innerhalb von drei Jahren einen Return on Investment von 506 Prozent erzielte. Die Ergebnisse schließen an den Report “Forrester Wave™: Low-Code Development Platforms for Professional Developers, Q2 2021” an, der OutSystems als einen führenden Anbieter von Low-Code-Entwicklungsplattformen nennt und als “Developers” Choice” auszeichnet.

“Unternehmen jeder Größe müssen geschäftskritische Applikationen mit knappen Entwicklerressourcen bereitstellen und nutzen zunehmend Methoden der Low-Code-Applikationsentwicklung, um ihre Ziele zu erreichen. Aber Low-Code ist nicht gleich Low-Code”, sagt Paulo Rosado, CEO von OutSystems. “Unternehmen brauchen höchste Produktivität, Leistung und Geschwindigkeit, um ihren Backlog zu bewältigen und die Software zu liefern, die sie für ihren Erfolg brauchen. Die neue Studie zeigt, wie leistungsfähig die Low-Code-Entwicklung von OutSystems ist.”

Die Studie “Total Economic Impact™ of OutSystems” untersucht die Vorteile, die vier Enterprise-Organisationen erzielen konnten, die vor dem Einsatz von OutSystems mit traditionellen Frameworks für die Softwareentwicklung gearbeitet haben. Wenngleich OutSystems Unternehmen aller Größen und Branchen bedient, hat die Studie die finanziellen Vorteile auf der Grundlage eines zusammengesetzten Unternehmens (“Composite Organisation”) berechnet. Dieses repräsentiert den Nutzen, den die von Forrester befragten Organisationen erzielt haben.

Geringere Entwicklungskosten und verbesserte Prozesse

Beim Vergleich des Zeit- und Kostenaufwands für den Aufbau und die Unterhaltung einer internen Entwicklung für kundenspezifische Software mit dem Einsatz der OutSystems-Plattform stellt die Studie erhebliche quantifizierbare Kosteneinsparungen fest. Die Analyse ergab einen Kapitalwert für OutSystems von 14,77 Millionen US-Dollar über drei Jahre. Dazu wurde der finanzielle Nutzen der Plattform mit den Kosten verrechnet. Darin enthalten sind 5,5 Millionen US-Dollar an Kosteneinsparungen bei der Applikationsentwicklung sowie der kontinuierlichen Aktualisierung und Wartung (31 Prozent der gesamten Vorteile), 4,6 Millionen US-Dollar an zusätzlichen Einnahmen aus umsatzsteigernden Geschäftsinitiativen (26 Prozent der gesamten Vorteile) und 6,7 Millionen US-Dollar an Kosteneinsparungen durch verbesserte betriebliche Effizienz (38 Prozent der gesamten Vorteile).

Weitere Meldungen:  Hohe Energiekosten: Jetzt Wohnung nachmessen

Mehr Produktivität, höhere Agilität

Die Studie zeigt, dass OutSystems die Produktivität von Entwicklern erhöht, indem es Teams ermöglicht, mit der gleichen Anzahl von Entwicklern und in kürzerer Zeit mehr Applikationen zu erstellen. Ergebnisse von Kunden zeigen zudem, dass OutSystems die laufende Wartung und Aktualisierung der Applikationen vereinfacht, was sich erheblich auf den Gewinn auswirken kann. So berichtet eine Führungskraft aus dem Bereich Software-Engineering und Technologieinitiativen bei einem Pharmaunternehmen, dass OutSystems-Projekte 25 bis 50 Prozent günstiger waren als vergleichbare frühere Projekte. Ein Leiter für kundenspezifische Entwicklungsprojekte bei einem Fertiger erklärt, im ersten Jahr die Hälfte der Entwicklungszeit eingespart zu haben.

Darüber hinaus stellen Unternehmen fest, dass sie durch höhere Geschäftsagilität, verbesserte Sicherheit und weniger Softwarefehler durch qualitativ hochwertigeren Code messbare Vorteile erzielen.

– “Infolge einer Übernahme mussten wir in einer unserer Apps eine Änderung umsetzen. Dafür haben wir weniger als acht Stunden gebraucht. Vor OutSystems hätte das Ganze wahrscheinlich 40 bis 50 Stunden gedauert”, so die Führungskraft im Bereich Software-Engineering und Technologieinitiativen bei einem Pharmaunternehmen.
– “Die OutSystems-Plattform kümmert sich auf sehr smarte Weise um die kleinen mechanischen Aspekte der Erstellung mobiler Funktionen, wodurch wir uns auf die Funktionalität und den Geschäftswert der Applikation konzentrieren können”, betont der Softwareentwicklungsleiter eines Vertriebsunternehmens.

Die vollständigen Ergebnisse der Wirtschaftsstudie stehen hier zum Download bereit.

Über die Studie

Auf Grundlage der Interviews hat Forrester ein TEI-Framework, ein zusammengesetztes Unternehmen (Composite Company) und eine ROI-Analyse erstellt, welche die finanziell betroffenen Bereiche veranschaulicht. Das zusammengesetzte Unternehmen ist repräsentativ für die vier von Forrester befragten Entscheidungsträger und dient der Darstellung der aggregierten Finanzanalyse. Das zusammengesetzte Unternehmen stellt ein globales Industrieunternehmen mit einem Wert von drei Milliarden US-Dollar und 10.000 weltweiten Mitarbeitern dar.

Weitere Meldungen:  Asahi Kasei testet Polyamid 66 mit aus Biomasse gewonnenem Hexamethylendiamin

Über OutSystems
OutSystems wurde 2001 in Portugal mit der Mission gegründet, jedem Unternehmen Innovationen mithilfe von Software zu ermöglichen. Die Hochleistungs-Low-Code-Applikationsplattform von OutSystems gibt technologischen Vorreitern und Entwicklern die Tools an die Hand, die sie benötigen, um ihre eigenen geschäftskritischen Anwendungen schnell zu entwickeln und bereitzustellen.
Das Netzwerk des Unternehmens umfasst über 600.000 Community-Mitglieder, mehr als 400 Partner sowie aktive Kunden in 87 Ländern und 22 Branchen. OutSystems ist bekannt als “The #1 Low-Code Platform”® und wird von Analysten, IT-Führungskräften, Geschäftsführern und Entwicklern auf der ganzen Welt als Marktführer anerkannt. Einige der bekanntesten Marken setzen auf OutSystems, um große Ideen in Software umzusetzen, die ihre Unternehmen, Menschen und die Gesellschaft voranbringen.
Weitere Informationen finden sich unter www.outsystems.de sowie im deutschsprachigen Blog unter www.outsystems.de/blog

Firmenkontakt
OutSystems GmbH
Andrea Ponzelet
Friedrich-Ebert-Anlage 35-37
60327 Frankfurt
+49 69 505047213
andrea.ponzelet@outsystems.com
http://www.outsystems.com

Pressekontakt
Phronesis PR GmbH
Nadine Mörz
Alfred-Nobel-Straße 9
86156 Augsburg
+49 821 444800
outsystems@phronesis.de
http://www.phronesis.de