Umsatzsteuerreform: Kommentar von Melanie Volkmann, Geschäftsführerin Sana Commerce in Deutschland

Umsatzsteuerreform: Kommentar von Melanie Volkmann, Geschäftsführerin Sana Commerce in Deutschland

(Bildquelle: @ Sana Commerce)

Mit der Umsatzsteuerreform wurde am 1. Juli 2021 ein neues Mehrwertsteuersystem für den grenzüberschreitenden Online-Handel mit Verbrauchern auf EU-Ebene eingeführt. Wie E-Commerce-Lösungen und deren direkte Einbindung in ERP-Systeme Online-Händler unterstützen können, erläutert Melanie Volkmann, Geschäftsführerin von Sana Commerce in Deutschland:

“Die Reform der Umsatzsteuer auf europäischer Ebene ist ein wichtiger und richtiger Schritt, auf den wir bereits lange warten mussten. Entgegen der vielfach beobachteten apokalyptischen Einschätzung mancher Konkurrenzanbieter ändert sich für B2B-Kunden von Sana Commerce nichts – diese sind nämlich bereits durch die weitgehende Unterteilung in einzelne staatliche Körperschaften von der Lösung befreit, da der Abverkauf immer im gleichen Land stattfindet. Sind keine Dependancen in anderen europäischen Ländern vorhanden, ist die Reform dennoch zu begrüßen, da sie komplexe bürokratische Prozesse und ein Wirrwarr staatlicher Regulierungen minimieren. Gepaart mit einer modernen und intelligenten E-Commerce-Lösung bedeuten diese neuen Grundvoraussetzungen eine wesentliche Erleichterung für Händler im internationalen Warenverkehr.

Durch eine direkte Einbindung des E-Commerce in die jeweiligen ERP-Systeme birgt die Umsatzsteuerreform keine Verzögerungen – beinhaltet aber aufgrund der Vereinfachung und Zentralisierung der steuerrechtlichen Abrechnung viele Vorteile. So ist etwa durch die europaweit geltende Regelung eine zentrale Vereinfachung bisher komplexer und steuerlich relevanter Prozesse zu beobachten. Eine weitergehende Normierung und Verschlankung des europäischen E-Commerce sollten die logische Folge dieser Reform sein.

Der E-Commerce stellt eine zentrale und zukunftsfähige Alternative zu bisherigen – und leider in die Jahre gekommenen – Systemen des Abverkaufs dar. Je besser und zentraler diese Branche agieren kann, und je einfacher die juristischen und steuerlichen Rahmenbedingungen sind, umso stärker kann der Markt wachsen und gedeihen. Dieser Umstand ist für die Zeit der wirtschaftlichen Erholung nach der Pandemie eine zentrale Chance, die schlussendlich die europäische Wirtschaft und somit die gesamte Gesellschaft Europas bei den Linderungen der Krisenwunden unterstützen kann.”

Gerne stehen wir Ihnen für weitere Informationen oder Rückfragen zu diesem Kommentar telefonisch oder per Mail zur Verfügung. Ebenso freuen wir uns, wenn Sie sich hinsichtlich Interviewanfragen über die Pressekontaktdaten an uns wenden.

Über Sana Commerce:
Sana Commerce ist ein zertifizierter SAP- und Microsoft Gold-Partner mit mehr als 10 Jahren Erfahrung im B2B-E-Commerce Bereich, der von führenden Branchenexperten wie Forrester anerkannt ist. Weitere Informationen zu Sana Commerce finden Sie unter: https://www.sana-commerce.com/de/
Die ERP integrierte E-Commerce-Plattform hilft Herstellern, Distributoren und Großhändlern durch die Förderung langlebiger und zuverlässiger Kundenbeziehungen erfolgreich zu sein. Dieses Ziel erreicht Sana Commerce, indem die unternehmenseigenen Warenwirtschaftssysteme SAP und Microsoft Dynamics nahtlos an die E-Commerce-Lösungen angebunden werden. Systemsilos, unnötige Komplexität und Kompromisse, die durch gängige E-Commerce-Lösungen verursacht werden, entfallen dadurch. Um langfristige Kundenbeziehungen aufzubauen setzt man bei Sana Commerce auf drei essenzielle Vorteile: absolute Kundenzufriedenheit, Verlässlichkeit ohne Kompromisse und eine stetige Weiterentwicklung.

Firmenkontakt
Sana Commerce EMEA B.V.
Laura Timmermann
Van Nelleweg 1
3044 BC Rotterdam
+ 49 (0) 89 99 38 87 36
sana_commerce@hbi.de
https://www.sana-commerce.com/de/

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH
Sebastian Wuttke
Stefan-George-Ring 2
81929 München
+ 49 (0) 89 99 38 87 36
sana_commerce@hbi.de
http://www.hbi.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: