Tipps für PR-Unternehmen: Facebook zur Steigerung der Markenbekanntheit nutzen

Welche Art von Branding wünschen Sie sich für Ihr Unternehmen? Die Markenbekanntheit spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg Ihres Unternehmens.

facebook

Quelle: https://www.pexels.com/photo/gold-iphone-6-with-note-pads-744464/

Welche Art von Branding wünschen Sie sich für Ihr Unternehmen? Die Markenbekanntheit spielt eine entscheidende Rolle für den Erfolg Ihres Unternehmens. Das PR-Unternehmen, das mit Ihnen zusammenarbeitet, wird diese Tatsache immer betonen: Je mehr Menschen über Ihr Unternehmen wissen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Sie ein Produkt oder eine Dienstleistung verkaufen.

Und wo könnte man besser mit der von Ihnen gewählten Branding-Strategie beginnen als in den sozialen Medien. Die Millionen von Social-Media-Nutzern auf der ganzen Welt sollten genug sein, um Sie davon zu überzeugen, sich im Social Media Marketing zu versuchen. Ihr PR-Unternehmen wird Ihnen bestimmt sagen, dass es ein guter Schritt ist. 

Aber wie steigern Sie die Markenbekanntheit durch ein effektives PR-Tool? Hier sind einige Tipps, um dies zu erreichen:

Tipp 1: Go visual

Wussten Sie, wie bewegend visuelle Inhalte sein können? Die meisten PR-Firmen wissen, dass Ihre Social-Media-Strategie visuelle Elemente verwenden sollte, vor allem, weil es das ist, was die Zielkunden anspricht. Machen Sie Ihre eigenen Bilder und erstellen Sie Ihre eigenen Grafiken. 

Wenn Sie sich dazu entschließen, diese in den sozialen Medien zu posten, werden Sie nicht nur Aufmerksamkeit erregen, sondern die Kunden werden auch daran interessiert sein, was Sie sonst noch anbieten können. 

Visuell ansprechender Inhalt, der online gepostet wird, wird geteilt werden. Im Vergleich zu etwas Textlichen wird das Visuelle mit größerer Wahrscheinlichkeit zuerst wahrgenommen. 

Gute Inhalte zu posten ist auch bei digitalen Branding Kampagnen sehr wichtig, aber es sind die visuellen Inhalte, die zuerst wahrgenommen werden. Sobald Sie deren Aufmerksamkeit erlangt haben, folgt der Bedarf an relevanten Inhalten. 

Tipp 2: Entwickeln Sie die Stimme Ihrer Marke

Denken Sie daran, dass Ihr Unternehmen in den sozialen Medien mit echten Menschen interagiert. Stellen Sie sicher, dass Sie ein Branding schaffen, das tatsächlich eine Persönlichkeit hat. Sprechen Sie wie ein Mensch und denken Sie wie einer. 

Der Ton Ihrer Beiträge sowie Ihre visuellen Darstellungen sollten die Art von Persönlichkeit widerspiegeln, die Sie für Ihre Marke aufbauen. 

Kunden, die in den sozialen Medien aktiv sind, werden sich eher auf eine Konversation mit Ihnen einlassen, wenn sie das Gefühl haben, dass es eine zwanglose Konversation sein wird. 

Eine charismatische Persönlichkeit wird auch einen guten Ton setzen und Ihnen helfen, mehr Follower für Ihr Unternehmen zu gewinnen. 

Tipp 3: Legen Sie Ihre Business-Stimme fest

Jede Social-Media-Plattform ist anders. Die Nutzer sind unterschiedlich, deshalb verlangen sie auch einen anderen Geschäfts Ton. Wenn Sie zum Beispiel etwas auf Twitter posten, kann Ihr Ton etwas spielerisch und leger sein. 

Wenn Sie jedoch für Ihr Unternehmen auf LinkedIn posten, ist vielleicht ein ernsterer Ton erforderlich. PR-Agenturen wissen, dass Menschen aus unterschiedlichen Gründen auf verschiedenen Social Media-Plattformen aktiv sind. 

Diejenigen, die auf LinkedIn sind, nehmen einen ernsteren Ton an. Seien Sie sensibel, was den Ton angeht, den Sie für ein bestimmtes Social-Media-Konto verwenden. Nehmen Sie diese Herausforderung an, als ob Sie mit verschiedenen Kunden mit unterschiedlichem Hintergrund sprechen würden. Jeder wird Sie auf eine bestimmte Art und Weise sprechen lassen. 

Was ist Ihr Takeaway?

Das PR-Unternehmen, das Sie beauftragen sollten, ist jemand, der Ihnen den Unterschied im Ton und in der Herangehensweise jeder Social-Media-Plattform deutlich machen kann. Noch wichtiger ist, dass sie in der Lage sein sollten, Ihnen zu zeigen, wie sich Ihr Unternehmen tatsächlich darauf einstellen kann. 

Am Ende werden Sie in der Lage sein zu sehen, wie viel mehr Sie aus Ihrem Geschäft machen können. 

 

Über Sortlist

Sortlist ist Europas größter Marktplatz in der Marketingbranche. Das Unternehmen wurde 2014 in Belgien als Start-up gegründet, um B2B-Einkäufe im Marketingbereich deutlich einfacher zu machen. Heute hat Sortlist Niederlassungen in sieben Ländern.

Pressekontakt:

Eduard Agapie, eduard-cristian@sortlist.com

 

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: