Tipps für die vegane Ernährung

Wie eine gesunde vegane Ernährung aussieht

Tipps für die vegane Ernährung

Gesund und vegan essen

Die vegane Ernährung ist heute eine vielgepriesene Form einer gesunden Ernährung. Allerdings bedeutet es nicht unbedingt gleichzeitig, sich ohne tierische Lebensmittel zu ernähren und deshalb sehr gesund zu leben. Es kann sogar sehr ungesund sein, sich auf diese Art zu ernähren. Es kommt stets darauf an, wie man die vegane Ernährungsform anwendet. Wer dabei gesund bleiben möchte, sollte einige wichtige Regeln beachten.

Sich vegan ernähren – Was das bedeutet

Wer vegan isst, nimmt keinerlei tierischen Produkte zu sich. Es kommen kein Fleisch, kein Fisch, keine Eier, Milchprodukte und kein Honig auf den Teller. Bei der veganen Lebensweise geht es sogar soweit, dass Betroffene keine Lederprodukte als Bekleidung tragen, keine Pflegeprodukte mit tierischen Inhaltsstoffen verwenden etc.

Seine eigene Ernährung auf vegan umzustellen ist anfangs nicht so einfach. Es braucht eine Umgewöhnungsphase für Körper und Seele, um den Verzicht tierischer Lebensmittel zu verarbeiten. Hilfestellung bieten aber Ratgeber und Kochbücher, die helfen, mit der neuen Lebensgewohnheit schneller und besser zurecht zu kommen.

Für jede Sparte und jeden Typ des Veganers bietet der Buchmarkt sehr empfehlenswerte Sachbücher. Ganz gleich, ob es sich um Sportler, vegane Mütter oder sogar vegane Kinder oder Rohköstler handelt – für jede Gruppe gibt es ein sehr gutes Lese- und Kochbuch-Angebot.

Wer auf bestimmte Hinweise achtet, läuft heute nicht mehr Gefahr, durch die vegane Lebensweise Mangelerscheinungen zu bekommen. Der vermehrte Bedarf beispielsweise an Vitamin B12 kann durch spezielle Zusatzpräparate ausgeglichen werden. Die abwechslungsreiche vegane Ernährung mit viel Frischkost unterstützt eine gesunde Lebensführung.

Zu beachten ist lediglich, dass nicht jede vegane Ernährungsform zwangsläufig auch gesund ist. Wie bereits erwähnt, gibt es beispielsweise extreme Puddingveganer oder Junk Food Vegetarier. Beides, zuckerhaltige oder industriell verarbeitete Nahrung, kann nicht als gesund bezeichnet werden.

Buchempfehlung:
1. “Vegan-Klischee ade!: Wissenschaftliche Antworten auf kritische Fragen zu veganer Ernährung (Edition Kochen ohne Knochen)

2. Vegan Foodporn: 100 einfache und köstliche Rezepte

Foto: pixabay

Text: Thomas und Tobias Spranger, Maria Beege

Wir promoten Produkte des veganen Lebens

Kontakt
Veganes Leben
Maria Beege
An der Schanz 15
83435 Bad Reichenhall
08651 9966235
info@besstripp.de
https://vegan-und-gesund-leben.blogspot.com/

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: