Neue Lösung verknüpft strategische Expertise der
Onapsis Research Labs (ORL) mit Threat Intelligence Cloud zu Threat Intelligence Repository

Threat Intel Center für geschäftskritische Anwendungen

Sadik Al-Abdulla, CPO von Onapsis (Bildquelle: Onapsis)

Heidelberg, 12. September 2022 – Onapsis, der führende Anbieter in den Bereichen Cybersicherheit und Compliance für geschäftskritische Anwendungen, präsentiert das Onapsis Research Labs (ORL) Threat Intel Center. Die neue Lösung verbindet die tiefgreifende Forschungsarbeit des Analystenteams im ORL mit der Onapsis Threat Intelligence Cloud, einem globalen Netzwerk aus Sensoren und Applikationen, das Informationen rund um Angriffe und Exploits geschäftskritischer Anwendungen erfasst. Damit erhalten Sicherheitsteam ein ganzheitliches Threat Intelligence Repository, um schnell, einfach und proaktiv auf Bedrohungen zu reagieren.

Das ORL Threat Intel Center sammelt und konsolidiert die Forschungsergebnisse des ORL-Teams und bereitet sie auf verständliche Art und Weise auf. Sicherheitsexperten erkennen schnell neue kritische Schwachstellen sowie erhöhte Aktivitäten bei älteren, bereits bekannten Sicherheitslücken. Die Lösung ist mit Modulen und Scans aller vier Onapsis-Produkten verknüpft (Assess, Defend, Comply und Control) und bietet so umfassenden Kontext und wertvolle Einblicke in die hochdynamische ERP-Bedrohungslandschaft. Dadurch sind Unternehmen in der Lage, ihre SAP- und Oracle-Umgebungen zielgerichtet vor Angreifern schützen.

Angesichts des wachsenden IT-Fachkräftemangels bietet die neue Onapsis Lösung Firmen die Möglichkeit, ihre IT-Sicherheitsteams weiter zu entlasten. Laut IBM berichten 62 % der Unternehmen über fehlende Ressourcen in der IT-Sicherheit. ORL Threat Intel Center unterstützt die IT-Sicherheit mit externer Expertise und Wissenstransfer. Sicherheitsverantwortliche erhalten umfassende Informationen an die Hand und können gleichzeitig ihr Fachwissen im Bereich SAP- und Oracle-Sicherheit kontinuierlich ausbauen.

Die Notwendigkeit umfassender Threat Intelligence im Zusammenhang mit Angriffen auf Enterprise Resource Planning (ERP)-Systeme ist so groß wie nie zuvor. Cyberattacken werden immer ausgeklügelter, zudem steigt die Zahl der Exploit-Aktivitäten für anfällige, ungepatchte und komplexe ERP-Landschaften. In den letzten sechs Jahren hat Onpasis Threat Research Labs mehr als 800 Zero-Day-Schwachstellen aufgedeckt und die Forschungsgrundlage für sechs kritische Warnungen des U.S. Department of Homeland Security bereitgestellt.

Weitere Meldungen:  Hitachi Vantara verbessert Ausfallsicherheit, Leistung und Compliance von Cloud-Anwendungen

“Die neue Lösung in Ergänzung zur Onapsis Threat Intelligence Cloud bietet Unternehmen entscheidende Vorteile: Sie arbeiten jetzt noch schneller und vorausschauender”, sagt Sadik Al-Abdulla, CPO von Onapsis. “Wenn es darum geht, geschäftskritische Anwendungen abzusichern, zählt jede Sekunde. Als einziges Unternehmen mit einer Threat Intelligence Gruppe, die sich auf die Sicherheit geschäftskritischer Anwendungen spezialisiert hat, ist Onapsis weiterhin führend auf dem Markt. Denn wir bieten Funktionen, die unseren Kunden helfen, ihre wichtigsten Ressourcen zu schützen.”

Das ORL Threat Intel Center folgt einer Reihe von Produkt-Updates, die Onapsis bereits Anfang des Jahres ankündigte. Im Juni brachte der Sicherheitsexperte ein neues Network Detection Rule Pack für Onapsis Defend auf den Markt, verbesserte den Support für SAP SuccessFactors und stellte eine SaaS-Version der Onapsis-Plattform vor. Kunden gewinnen dadurch eine zusätzliche Ebene an Schutz und profitieren dank nahtloser Bereitstellung von einem schnellen Time-to-Value. Im Mai veröffentlichte Onapsis Assess Baseline für eine optimale Abstimmung mit der SAP Security Baseline und einer schnellen Implementierung von SAP-Schwachstellenmanagement-Programmen.

Über Onapsis
Onapsis schützt die unternehmenskritischen Anwendungen, die die Weltwirtschaft am Laufen halten – vom Core bis zur Cloud. Onapsis-Plattform ist die Lösung des Unternehmens für Cybersicherheit und Compliance. Sie liefert auf einzigartige Weise Schwachstellenmanagement, Bedrohungserkennung und -reaktion, Change Assurance und kontinuierliche Compliance für geschäftskritische Anwendungen von führenden Anbietern wie SAP, Oracle, Salesforce und anderen SaaS-Plattformen.

Onapsis hat seinen Firmensitz in Boston, MA, mit Niederlassungen in Heidelberg/Deutschland, und Buenos Aires/Argentinien. Das Unternehmen betreut über 300 der weltweit führenden Marken. Dazu gehören 20 Prozent der Fortune 100, sechs der Top-10-Automobilunternehmen, fünf der Top-10-Chemieunternehmen, vier der Top-10-Technologieunternehmen und drei der Top-10-Öl- und Gasunternehmen.

Weitere Meldungen:  Brady BBP33: Ein Drucker für die gesamte Etikettierung und Beschilderung

Die Onapsis-Plattform wird durch die Onapsis Research Labs betrieben, dem Team, das für die Entdeckung und Beseitigung von über 800 Zero-Day-Schwachstellen in unternehmenskritischen Anwendungen verantwortlich ist. Die Reichweite der Sicherheitsforschung und -Plattform wird durch führende Beratungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen wie Accenture, Deloitte, IBM, PwC und KPMG ausgeweitet. Dadurch werden die Lösungen von Onapsis zum Standard, um Unternehmen dabei zu helfen, ihre geschäftskritischen Informationen und Prozesse in der Cloud, in hybriden Systemen und vor Ort zu schützen.

Firmenkontakt
Onapsis
Cecile Elias
Salomon-Calvi-Straße 1-3
69124 Heidelberg
06221 868900
onapsis@10fold.com
https://onapsis.com/

Pressekontakt
Lucy Turpin Communications
Juliane Höschle
Prinzregentenstraße 89
81675 München
+49 89 417761-20
onapsis@lucyturpin.com
http://www.lucyturpin.com