Der kostenlose und mit 3 Fortbildungspunkten akkreditierte Kurs findet am 20. Februar 2023 in Rom statt.

Rom, 24. Januar 2023 – Think Milk: Das Motto ist Nachhaltigkeit. Die Verpflichtung der Kooperation im Milch- und Molkereisektor” ist das Thema des neuen Bildungskurses für Journalisten, der von der Produktionskette für Milch- und Molkereiprodukte des Verbands der Cooperative Agroalimentari organisiert wird, um Informationen und konkrete Beispiele zur Umsetzung und Anwendung der Nachhaltigkeit in ihren drei Facetten (ökologisch, wirtschaftlich und sozial) zu übermitteln. Sinn der Sache ist es, die Kenntnisse der Medien zu steigern und diese zu einer kritischen Analyse anzuregen.
Der vom Verband akkreditierte Kurs wird mittels Frontal-Unterrichtseinheiten am 20. Februar von 10.30 bis 13.30 Uhr in der Niederlassung von Confcooperative in Rom, in der Via Torino, 146 durchgeführt. Er richtet sich an Journalisten und Autoren, die in irgendeiner Weise am Thema Nachhaltigkeit interessiert sind, insbesondere in Hinsicht auf die Branche der Viehzucht und der landwirtschaftlichen Lebensmittel. Die Teilnahme ist kostenlos und gibt das Anrecht auf 3 Ausbildungspunkte. Anmeldungen können ab sofort auf der Webseite www.formazionegiornalisti.it (je nach Verfügbarkeit) durchgeführt werden. Nach der Registrierung erhalten die Teilnehmer seitens des Verbands der Journalisten eine Bestätigungs-E-Mail für die Teilnahme am Bildungskurs sowie einen QR-Code für die Anmeldung. Organisiert wird der Kurs von Italia Consulting Network, einer nationalen Gesellschaft für Dienstleistungen von Confcooperative, deren Aufgabe es ist, Genossenschaften und Unternehmen in ihrer Entwicklung zu fördern.

“Wir sehen uns an der Spitze der Milch- und Molkereibranche, denn im Bereich der Genossenschaften ermöglicht der Zusammenschluss von kleinen und mittelgroßen Unternehmen den gemeinsamen Weg zu einem gemeinsamen Ziel. Ökologische und soziale Nachhaltigkeit sowie Tierwohl und Tierschutz sind seit jeher unsere Priorität und die bisher erreichten Ergebnisse sind es wert, besser bekannt und verstanden zu werden. – dies die Worte von Giovanni Guarneri, Koordinator der Milch- und Molkereibranche des Verbands Cooperative Agroalimentari: “Daher unsere Entscheidung, einen Kurs für Experten der Information und der Presse mit einem qualifizierten Angebot anzubieten, der in der Lage ist, dem Rahmen der Initiativen und Forderungen der Branche gerecht zu werden. Des weiteren soll er die wesentlichen Kenntnisse liefern, um all die Themen in Angriff zu nehmen, mit denen unsere Branche und ihre Auswirkung den Verbrauchern erzählt und dargestellt wird”.
Der Kurs unterteilt sich in drei Module.

Weitere Meldungen:  IBM Think 2021: Zukunftsweisende Innovationen

Das erste Modul, “Die genossenschaftliche Produktionskette der Milch- und Molkereibranche und die Herausforderung in Bezug auf die Nachhaltigkeit” ist eine Einführung in das Thema mit einer spezifischen Abwandlung in Hinsicht auf die aktuelle wirtschaftliche Situation und wird von Giovanni Guarneri persönlich geführt.

Der zweite Teil des Kurses widmet sich indessen dem Thema der “sozialen und ökologischen Nachhaltigkeit und der artgerechten Tierhaltung in der Milch- und Molkereibranche”. Die Interventionen sind technischer Art und basieren auf Vorgeschichten und bereits laufenden Projekten. Involviert sind jeweils zwei Referenten, die sich täglich mit diesen Aspekten in den führenden genossenschaftlichen Molkereien unseres Landes befassen: Myriam Finocchiaro, Communication, External Relations und CSR Manager bei Granarolo und Stefano Pezzini, Vorsitzender der landwirtschaftlichen Genossenschaft Cooperativa agricola Latteria San Pietro.

Mit von der Partie ist außerdem Luigi Bertocchi, Vorsitzender und Verantwortlicher der “Abteilung für die Produktion und die biologische Materialkontrolle” und des “Nationalen Plans für das Tierwohl” im Istituto Zooprofilattico Sperimentale della Lombardia e dell”Emilia Romagna (IZSLER, auf Deutsch: Experimentelles Zooprophylaktisches Institut der Lombardei und Emilia Romagna). Er gilt derzeit als einer der wichtigsten italienischen Experten in Bezug auf Tierwohl.

Das dritte und letzte Modul widmet sich schließlich dem Thema “Kommunikation der Nachhaltigkeit: die guten Vorsätze”, einer Überlegung von Alessandra Moneti von Ansa – Terra e Gusto (Land und Genuss).

Der Kurs wurde im Rahmen des weitaus größeren Projekts “Think Milk, Taste Europe, Be Smart” durch die Produktionskette des Verbands der Cooperative Agroalimentari aufgerufen, von Confcooperative umgesetzt und von der Europäischen Kommission kofinanziert. Eine strukturierte und fortdauernde Kampagne, die sich auf einige wesentliche Prinzipien für die Produktion von Milch und Milchprodukten der EU konzentriert: Sicherheit, Rückverfolgbarkeit, Qualität, Nährwerte und natürlich Nachhaltigkeit. Weitere Informationen über das Projekt und seine Ziele sind auf der Webseite www.thinkmilkbesmart.eu und bei folgenden sozialen Medien verfügbar: INSTAGRAM @thinkmilk_tasteeu; FACEBOOK Think Milk, Taste Europe, Be Smart und YOUTUBE Think Milk, Taste Europe, Be Smart.

Weitere Meldungen:  Holz entsorgen in Berlin

Für Informationen:

Francesca Goffi
Pressebüro “Think Milk, Taste Europe, Be Smart!”
Blancdenoir srl, Piazza Matteotti -25015 Desenzano d/G
francesca@blancdenoir.it
Tel. 030 7741535; Mob. 347 9186442

Alina Fiordellisi
Pressebüro CONFCOOPERATIVE
Via Torino, 146 – 00184 Roma
fiordellisi.a@confcooperative.it
Tel. 06 46978202; Mob. 380 3996627

Communication Agency

Kontakt
Blancdenoir Srl
Blancdenoir Srl
Piazza Matteotti 25
25015 Desenzano D/G
+39 0307741535
francesca@blancdenoir.it
http://www.blancdenoir.it