Stressabbau durch entspannte Herbstspaziergänge

Bauen Sie bei einem Spaziergang im herbstlichen Wald Stress ab (Bildquelle: Harold Wijnholds, Unsplash)

Mittlerweile ist es spürbar zu bemerken, dass der Herbst bei uns angekommen ist: Die Tage sind kürzer und es ist kühler geworden. Die Blätter der Bäume haben sich bunt verfärbt und bedecken teilweise bereits Waldwege und Straßen. Nichtsdestotrotz bietet es sich weiterhin an, entspannte Herbstspaziergänge zu unternehmen, um Stress und Anspannung loszuwerden.

Entspannte Herbstspaziergänge in bunt
Ein Gang durch den Park oder eine Wanderung im Wald ist zurzeit eine wahre Augenweide: An einem Baum leuchten die Blätter kupferrot, an einem anderen goldgelb und wieder an einem anderen mahagonibraun. Diese bunte Farbenpracht können wir sehr gut in unsere tägliche Achtsamkeitspraxis einbinden: Schauen Sie sich bei Ihrem Spaziergang oder Ihrer Wanderung ausgiebig um. Wie viele verschiedene Farben können Sie entdecken, in denen sich die Blätter der Bäume gekleidet haben? Versuchen Sie auch die kleinsten, unterschiedlichsten Nuancen in den Rot-, Gelb- und Brauntönen wahrzunehmen.
So leicht diese Übung auch klingt, ist sie doch ungemein effektiv: Denn einfach dadurch, dass wir unsere Aufmerksamkeit von unserer Arbeit und unseren Plänen und Sorgen weg auf etwas anderes lenken, entspannen wir bereits und reduzieren aufgestauten Stress. Probieren Sie es aus. Sie werden begeistert sein!

Waldbaden geht auch in der kalten Jahreszeit
In einem früheren Blogartikel habe ich Ihnen von der Heilkraft des Waldes erzählt: Waldbaden: Wie Sie im Wald Stress abbauen können. Doch nicht nur Stress lässt sich im Wald abbauen, auch Ihre körperliche Gesundheit profitiert, wenn Sie entspannte Herbstspaziergänge unternehmen. Das hat sehr viel mit den Phytonziden zu tun – den ätherischen Ölen, die von den Bäumen abgegeben werden. Diese finden sich überwiegend in den Blättern. Doch wenn Sie jetzt denken, dass Wanderungen oder entspannte Waldspaziergänge jetzt im Herbst und somit auch im Winter keine Effizienz mehr haben – schließlich werden die Blätter ja fast alle abgeworfen – dann irren Sie sich. Phytonzide finden sich auch in den Nadeln der Nadelbäume – hierbei handelt es sich ja ebenfalls um Blätter! Und auch in der Baumrinde kommen Phytonzide vor.
Daher: Auch in der vor uns liegenden, kühleren und kalten Jahreszeit lohnt es sich durchaus, die Wanderschuhe zu schnüren und sich in den Herbst- und später den Winterwald hineinzuwagen.

Weitere Meldungen:  Mit "besinnlicher Zeit" Unzufriedenheit und Stress abbauen und langfristig vorbeugen?

Entspannte Herbstspaziergänge eignen sich zum Loslassen
Auch wenn die bunte Pracht noch so schön anzusehen ist – es lässt sich nicht leugnen, dass die Natur sich auf den Winter vorbereitet. Denn mit dem Abwerfen der Blätter sorgt die Natur dafür, dass nur das Wichtigste in den Bäumen zurückbleibt und sie im nächsten Frühjahr mit neuer, frischer Energie austreiben können. Deswegen wird Überflüssiges abgestoßen und losgelassen.
Wie wäre es, wenn Sie es der Natur gleichtun? Was könnten Sie beispielsweise loslassen, dass Sie nicht mehr brauchen? Was oder auch wer tut Ihnen nicht gut und kann – oder möchte sogar – von Ihnen verabschiedet werden? Was ist nicht mehr wichtig (und richtig) für Sie und kann ebenfalls losgelassen werden? Weitere Tipps zum Loslassen finden Sie in einem anderen Blogartikel: V om fröhlichen Ballast abwerfen: Loslassen und glücklicher leben.

Sich bei entspannten Herbstspaziergängen den Kopf freipusten lassen
Vor allem wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Kopf voll und schwer ist, gibt es nichts besseres, als sich nach draußen zu wagen und sich den frischen Herbstwind um die Ohren wehen zu lassen. Kreisende Gedanken, Sorgen, Pläne, ToDos – alles verschwindet; sprichwörtlich wie weggeblasen, sobald Ihnen ein frischer Wind um die Nase weht.

Damit wünsche ich Ihnen jetzt eine wunderschöne Woche und viele entspannte Herbstspaziergänge,
Ihre Silvia Duske

Das Bergsträßer Institut für ganzheitliche Entspannung und Kommunikation (B.I.E.K.) ist ein zertifiziertes Ausbildungsinstitut im Bereich der Entspannungstechniken, Stress Prophylaxe und des Betrieblichen Gesundheitswesens. Leiterin ist Silvia Duske (Dipl. soz.Arb., Management Coach und Heilpraktikerin für Psychotherapie). Das Institut ist bekannt geworden durch die sehr praxisnahen Ausbildungsgänge für Entspannungstherapeuten. Es bietet ein umfangreiches Programm von Ausbildungen für Selbständige im Bereich der Prävention sowie für Mitarbeiter von Unternehmen, öffentlichen Institutionen und Verwaltungen im Bereich der Stressprävention. Das Unternehmen wurde im Juli 2015 nach ISO 9001 und AZAV zertifiziert.

Weitere Meldungen:  Karlsruher Tech-Unternehmen beim Modern Work Award 2022

Kontakt
B.I.E.K.
Martin Duske
Promenadenstrasse 10-12
64625 Bensheim
06251780686
martin.duske@biek-ausbildung.de
https://www.biek-ausbildung.de