Stefans Race ist bereits letztes Jahr angetreten und dabei 1. Deutscher sowie 10. in der Gesamtplatzierung geworden.

Stefan Schlegel und Team aus Hirschberg haben sich entschlossen, wieder beim Race Across America (RAAM) 2014 teilzunehmen.

Stefan Schlegel beim Training fürs RAAM

Das neue, erklärte Ziel: bester Deutscher aller Zeiten zu werden. Stefan Schlegel und sein Team streben also den Sieg an und möchten auf das Siegertreppchen. Um dieses Ziel zu erreichen, bereitet er sich seit einigen Wochen wieder vor.

“Mein Training läuft hervorragend”, so Schlegel. “Nach einer sorgfältigen Analyse meines letzten Rennens weiß ich nun, wo mein Team und ich Zeit sparen können und wie ich mein Training ändern muss, um noch schneller zu sein. Außerdem habe ich ein super Team gefunden, das mit mir gemeinsam die Herausforderung meistern wird.” Das Team besteht wieder aus einem Team Deutschland und einem Team USA, die die Bereiche Ernährung, Radmechanik, Physiotherapie, PR, Werbung, Sponsoring und Projektmanagement abdecken. Natürlich wird Schlegel auch von einem Arzt begleitet.

Derzeit kümmert sich das Team intensiv um die Sponsorensuche sowie die Vorbereitung der PR-Maßnahmen, denn das Ziel ist hoch gesteckt. Schlegel hat zusammen mit dem Team im letzten Jahr bewiesen, dass er das Rennen mitbestimmen kann, ohne Profi-Radrennfahrer zu sein. “Ich freue mich, wenn Unternehmen aus der Region mich auch nächstes Jahr wieder unterstützen. Ich möchte gern etwas zurückgeben. Was genau, möchten wir zusammen mit unseren Fans erarbeiten. Mit der Charity möchten wir Projekte, bei denen Kinder unterstützt werden, fördern. Wir bitten hier ausdrücklich um Vorschläge für mögliche Charity-Projekte.”
Stefan Schlegel, Personal Trainer aus Hirschberg, widmet sich schon seit vielen Jahren dem Sport und hat bereits diverse Wettkämpfe wie den “Ironman” sowie weitere Marathons und Triathlons bestritten. Er nahm im Mai am StrongmanRun auf dem Nürburgring teil, um seine Schmerzgrenzen schon einmal zu testen.

Weitere Meldungen:  Das neue Schmerzverständnis - Schmerzen reduzieren

Nicht nur die körperliche Herausforderung reizt Stefan Schlegel beim RAAM, sondern ganz besonders die mentale. Denn bei diesem Rennen gilt es, 4.800 Kilometer von der West- zur Ostküste incl. Nachtfahrten, unglaublich vielen Höhenmetern innerhalb kürzester Zeit und mit extrem wenig Schlaf zu überstehen. Hier geht es nicht nur darum, seinen inneren Schweinehund zu überwinden, sondern Schmerzen zu ertragen, sich immer wieder vor Augen halten, warum man diese Herausforderung angenommen hat und sich trotz widriger Wetterverhältnisse nach max. 2 Stunden Pause pro Tag wieder in den Sattel zu schwingen, um das Ziel zu erreichen und mentale Stärke zu beweisen.

Wer sich weiter über Stefans Race Across America informieren möchte, der hat auf www.stefans-race.de die Gelegenheit dazu.

Bildrechte: Stefan Schlegel

Stefan Schlegel und sein Team nehmen an einem der härtesten Rennen der Welt, dem Race Across America (RAAM) im Juni 2012 teil.

Die Einzelfahrer und Gruppen fahren rund 4.800 km von der West- an die Ostküste Amerikas und müssen dabei 30.000 Höhenkilometer überwinden.

Kontakt
Stefans Race
Stefan Schlegel
Pferchweg 12
69493 Hirschberg
06201-679 200
stefan@stefans-race.de
http://www.stefans-race.de

Pressekontakt:
Marketing/PR
Christiane Haase
Uzèsring 45
69198 Schriesheim
06203 954609
christiane.haase@cjhaase.de
http://www.cjhaase.de

Schreibe einen Kommentar