Stark frequentiert, stark abgedichtet

Triflex saniert Topdeck von Parkhaus Ebenhalde

Stark frequentiert, stark abgedichtet

Das Topdeck des Tübinger Parkhauses Ebenhalde wurde mit Triflex Flüssigkunststoff abgedichtet.

Rund um die Uhr ist das dreistöckige Parkhaus Ebenhalde in Tübingen für ca. 500 Fahrzeuge geöffnet. Durch die hohe Belastung war die Oberflächenbeschichtung des 4.800 Quadratmeter großen Topdecks abgenutzt. Starke Bauteilbewegungen und die Sonneneinstrahlung hatten zu Rissbildungen in der Fahrbahnplatte geführt, so dass Feuchtigkeit eindringen konnte. Eine grundlegende Sanierung war nötig, um die Statik des Bauwerks und damit die Tragfähigkeit des Gesamtsystems zu erhalten. Damit das Parkdeck wieder dauerhaft und langzeitsicher abgedichtet ist, entschied sich die Tübinger Schneck Schaal Braun Ingenieurgesellschaft Bauen mbH für das Topdeck Abdichtungssystem Triflex ProPark. Das System aus schnell reaktiven Polymethylmethacrylatharzen (PMMA) ist witterungsbeständig und dynamisch rissüberbrückend. Es hält außerdem hoher mechanischer Belastung stand und ist daher für den Einsatz auf stark befahrenen Flächen besonders geeignet.

Die Stuttgarter Parkraumgesellschaft Baden-Württemberg mbH, Betreiber und Betreuer des Parkhauses, wollte ihren Kunden wieder ein einwandfreies Parkhaus zur Verfügung stellen. Dafür ermittelte die Schneck Schaal Braun Ingenieurgesellschaft Bauen mbH aus Tübingen den Zustand des Bauwerks und erstellte einen Sanierungsplan. Bestandteil des Konzepts war ein schützendes Oberflächensystem für das gesamte Topdeck.

Für einen optimalen Bauablauf mussten die einzelnen Arbeitsgänge schnell überarbeitbar sein. Dabei war ein geringes Flächengewicht des Materials gefordert, um die statischen Vorgaben einzuhalten. Die Abdichtung sollte Bauteilbewegungen unbeschadet aufnehmen. Auch Schub- und Scherkräften sowie ständigen Beanspruchungen durch häufige Frequentierung und Witterung sollte das System standhalten. Eine hohe Rutschsicherheit war außerdem erforderlich, um das Unfallrisiko für Fußgänger zu minimieren.

Um allen Anforderungen gerecht zu werden, setzten Bauherr und Planer auf das Abdichtungssystem Triflex ProPark in der Variante 2 für Flächen mit hoher Beanspruchung. Ein allgemeines bauaufsichtliches Prüfzeugnis (abP) der Klasse OS 10 gemäß DAfStb-Richtlinie “Schutz und Instandsetzung von Betonbauteilen” belegt die baurechtliche Sicherheit des Systems. Die vollflächig vliesarmierte Flüssigkunststoff-Lösung wurde speziell für den Einsatz auf frei bewitterten Topdecks und hoch frequentierten Bauteilen entwickelt. Dank vollflächiger Haftung dichtet es Flächen und Anschlüsse dauerhaft sicher ab. Mechanisch hoch belastbar sorgt es außerdem für eine hohe Verschleißbeständigkeit des Fahrbelags. In allen Lagen hat Triflex ProPark einen schub- und scherfesten Aufbau, so dass die Abdichtung auch starker Beanspruchung gewachsen ist. Gemäß den Anforderungen der Klasse IVT+V (ZTV-BEL-B-3) ist das System dynamisch rissüberbrückend und sorgt für langzeitsichere Dichtigkeit. Mit einer Verarbeitbarkeit bis 0 °C ist es auch in den kälteren Monaten einsetzbar. Durch schnelle Aushärtungszeiten der einzelnen Komponenten ergeben sich kurze Sperrzeiten und Verarbeitungssicherheit auch bei unbeständigem Wetter. Bereits nach drei Stunden ist die Oberfläche wieder befahrbar. Geringe Aufbauhöhen und Flächengewichte unter acht Kilogramm pro Quadratmeter vermeiden zusätzliche statische Maßnahmen. Verschiedene Farbvarianten des Flüssigkunststoffs ermöglichen eine individuelle Gestaltung der Topdeck-Fläche im Corporate-Identity-Design und tragen zur Verkehrssicherheit der Parkhausnutzer bei.

Nach der Sanierung mit Triflex ProPark hält das neue Topdeck der starken Frequentierung durch Fahrzeuge stand, trotzt thermischer und statischer Belastung und verhindert, dass Feuchtigkeit in die unteren Parkebenen eindringt. So dient es wieder dauerhaft als freundlich gestalteter und sicherer Stauraum für den ruhenden Verkehr in der Universitätsstadt Tübingen.

Triflex, ein Unternehmen der Follmann Gruppe, ist ein international erfolgreiches Unternehmen der bauchemischen Industrie. Triflex ist europaweit führend in der Entwicklung, Beratung und der Anwendung von qualitativ hochwertigen Abdichtungs- und Beschichtungssystemen für Flachdächer, Balkone, Parkdecks und Spezialprojekte (z.B. dem Abdichten der Fundamente bei Windkraftanlagen) sowie von Straßen- und Radwegemarkierungen auf Basis von Flüssigkunststoffen. Als anerkannter Spezialist mit mehr als 30-jähriger Erfahrung arbeitet Triflex ausschließlich im Direktvertrieb mit geschulten Verarbeitungsbetrieben zusammen. Auf diese Weise entsteht eine Vielzahl von Referenzobjekten, werden Gebäude dauerhaft sicher geschützt und die Sicherheit im Straßenverkehr verbessert.
Weitere Informationen finden Sie unter www.triflex.com.

Firmenkontakt
Triflex GmbH & Co. KG
Frau Sarah Opitz
Karlstraße 59
32423 Minden
0571 38780-731
sarah.opitz@triflex.de
http://www.triflex.com

Pressekontakt
presigno Unternehmenskommunikation
Isabell Reinecke
Konrad-Adenauer-Allee 10
44263 Dortmund
0231 5326252
ir@presigno.de
http://www.presigno.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: