Eine Liebesgeschichte

Sieben Jahre nach "45

Wildenhof, Deutsche Literaturgesellschaft

Zwei vom Kriegsgeschehen hart getroffene junge Menschen begegnen und verlieben sich.
Es ist die große Liebe ihres Lebens! Sie hilft ihnen, ihre Schicksalsschläge zu überwinden.
Aber dann ereilt sie neues Ungemach: Leidvolles und Widrigkeiten, Ernstes wie Komisches.
Werden sie das alles meistern? Kann sich ihr Glück erfüllen, ihre Liebe vollenden?

Peter Wildenhof wurde 1931 in Breslau geboren und hat die Entbehrungen des Krieges am eigenen Leib erfahren. Diese Jahre haben ihn geprägt, ihm aber auch gezeigt, dass man sein Leben selbst in der Hand hat und es nach seinen Vorstellungen gestalten kann und muss.

2014 hat er begonnen, seine Idee zu Papier zu bringen. So schnell und anders als gedacht wurde aus einer Kurzgeschichte 4 Jahre später ein ganzer Roman. Der Roman soll zeigen, dass Menschen sich nach Schicksalsschlägen aus ihren inneren Verstrickungen befreien können und das Leben weder als Tragödie, noch als rauschendes Fest betrachten, sondern den Weg zurück in den Alltag zu finden macht oftmals das größte Glück aus.

Kommentar des Lektors: “Der Autor ist ein Meister der deutschen Sprache! Es ist eine Wonne, sein gepflegtes Deutsch zu lesen. Thomas Mann lässt grüßen!”

“Sieben Jahre nach “45” ist ein gelungener Debütroman, mit der Autor auf sich aufmerksam macht. Rupert und Roswitha schleichen sich sofort in des Lesers Herz und lassen nicht mehr los! Lassen Sie sich überzeugen!

Sieben Jahre nach “45 – Die Begebenheiten von Rupert und Roswitha, Peter Wildenhof, erhältlich im Buchhandel und beim Verlag Deutsche Literaturgesellschaft
ISBN: 978-3-03831-197-3, gebunden, 452 Seiten, 22,80EUR

Weitere Meldungen:  Die Heizperiode ist Schimmelpilzsaison - fünf Tipps für Vermieter

Self-Publishing mit Verlags-Know How: Die Deutsche Literaturgesellschaft veröffentlicht ausgewählte Werke von Autoren und sorgt dafür, dass diese im richtigen Umfeld wahrgenommen werden. Die Bücher der Deutschen Literaturgesellschaft werden unter anderem in den ehrwürdigen Bibliotheken von Cambridge, Oxford und der Sorbonne archiviert. Über die Autoren der Deutschen Literaturgesellschaft und ihre Bücher haben mehrfach große Medien berichtet, darunter die BILD, SÜDDEUTSCHE, FAZ, SPIEGEL, ZDF, ARD, RTL, VOX, SAT1, PRO7, SRF, ORF u.v.a.m. Ein Service der Europäische Verlagsgesellschaften GmbH.

Firmenkontakt
Deutsche Literaturgesellschaft
Rodja Smolny
Fasanenstr. 61
10719 Berlin
030/76 75 99 22
a0907cdbe1d53d6b041e2de5282a6496cbc5d865
https://deutsche-literaturgesellschaft.de

Pressekontakt
Deutsche Literaturgesellschaft Ansprechpartner Presse
Rodja Smolny
Fasanenstr. 61
10719 Berlin
030/224 09 258
030/224 09 259
a0907cdbe1d53d6b041e2de5282a6496cbc5d865
https://deutsche-literaturgesellschaft.de