Sicherheitsbranche tritt gestärkt aus der Pandemie hervor

Sebastian Binder

Email

Logo_almas-industries_vertikal_ohne-Ebene.jpg

Aktuelle Statistiken belegen, was die ALMAS INDUSTRIES AG, ein erfolgreiches Unternehmen für Sicherheitstechnik aus Mannheim, bereits durch eigene Erfahrungen vermutet hat: Die Sicherheitsbranche hat die Corona-Pandemie wirtschaftlich gut überstanden. Sie blickt nun, da immer mehr der aus den Umständen erwachsenen Einschränkungen aufgehoben werden, zuversichtlich auf das nächste Jahr. Trotz oder gerade wegen des wachsenden Anteils an Home-Office und dem geringeren Bedarf an großen Gewerbeimmobilien nehmen immer mehr Unternehmer den Schutz ihrer Gewerbefläche ernster. Sei es nun im Bereich des Einbruchsschutzes oder im Bereich der Zutrittskontrolle, Betriebe beschäftigen sich verstärkt mit dem Schutz der Mitarbeiter und der Gewerbeflächen. Die ALMAS INDUSTRIES AG weiß aus eigenen Erfahrungen, dass sich dieses verstärkte Sicherheitsbedürfnis langfristig bezahlt machen wird: Die Zahl der aufgrund von Sicherheitsvorkehrungen abgebrochenen Einbrüche ist im vergangenen Jahr wieder gestiegen.

Optimismus bei ALMAS INDUSTRIES und anderen Unternehmen für Sicherheitstechnik

Der größte Teil der in der Sicherheitsbranche tätigen Unternehmen blickt der Zukunft optimistisch entgegen. 56 Prozent der Firmen, die sich wie die ALMAS INDUSTRIES AG auf Sicherheitstechnik spezialisiert haben, fühlen sich für die kommenden Monate gut aufgestellt. Diese Zahlen sind Teil der aktuellen Lünendonk-Studie zum Sicherheitsmarkt in Deutschland. Auch die ALMAS INDUSTRIES AG aus Mannheim geht gestärkt aus der Corona-Krise hervor. Denn auch, wenn die Situation einige Unsicherheiten mit sich brachte, konnte das Unternehmen die neuen Begebenheiten für sich nutzen. Die aufgrund der Pandemie geschlossenen Läden und leerer gewordenen Gewerbeimmobilien benötigten während des Lockdowns verstärkten Schutz. Biometrische Zugangskontrollen, wie die der ALMAS INDUSTRIES AG, ermöglichten es Gewerbetreibenden genau zu kontrollieren, wer das Unternehmen wann betritt.

Weiterhin war es der ALMAS INDUSTRIES AG sogar gelungen, für ihre Kunden noch einen Schritt weiter in Richtung Sicherheit zu gehen: Mit modernen Wärmebildkameras schützt das Zutrittssystem von ALMAS INDUSTRIES nicht nur vor unbefugten Zutritten, sondern trägt auch zum Infektionsschutz bei. Mit neuster Technik kann die Körpertemperatur der Mitarbeiter berührungslos kontrolliert werden. Stellt das System Fieber fest, das auf eine Infektion hindeuten könnte, wird der Zugang nicht gestattet. Die ALMAS INDUSTRIES AG aus Mannheim hat mit der Entwicklung dieses Systems Weitsicht bewiesen und konnte damit schnell auf die neue Situation und den damit einhergehenden neuen Sicherheitsanforderungen in Unternehmen reagieren.

Anpassen an neue Begebenheiten des Marktes

Einer der Gründe für das erfolgreiche Bestehen in der Pandemie sieht ALMAS INDUSTRIES in der Anpassung der Produkte an die jeweiligen neuen Begebenheiten. So die Pandemie in Deutschland beispielsweise auch dazu geführt, dass vermehrt Alleinarbeit stattfindet. Alleinarbeit wird so definiert, dass ein Mitarbeiter allein arbeitet, außerhalb der Ruf- und Hörweite eines weiteren Mitarbeiters. Theoretisch spricht man bereits von Alleinarbeit, wenn ein Mitarbeiter abends allein im Büro Überstunden macht. In dieser Situation benötigt der Alleinarbeiter jedoch noch keinen besonderen Schutz. Erst, wenn der Arbeitsplatz selbst Risiken birgt, beispielsweise eine Fabrik mit gefährlichen Maschinen, kann Alleinarbeit gefährlich werden. Auch für dieses Sicherheitsproblem hat die ALMAS INDUSTRIES AG Lösungen entwickelt. Mit dem sogenannten Totmannschalter sind Alleinarbeiter im Zweifelsfall abgesichert. Der Alarm des Totmannschalters löst sowohl auf Knopfdruck, beispielsweise im Falle eines Angriffs, als auch automatisch bei einem Unfall aus, infolgedessen der Mitarbeiter bewegungsunfähig ist. Der stille Alarm wird direkt an eine Notrufleitstelle weitergeleitet, die anhand von GPS-Daten Hilfe senden kann. Auch diese innovative Lösung von ALMAS INDUSTRIES erfreut sich seit der Pandemie wachsender Beliebtheit. Die ALMAS INDUSTRIES AG aus Mannheim und viele andere Unternehmen der Sicherheitsbranche zeigen, wie man mit angepassten Konzepten und innovativen Ideen auch in schwierigen Zeiten den Umsatz halten kann.

Weitere Informationen zum Thema Sicherheitstechnik finden Sie unter https://www.almas-industries.net/

 

ALMAS INDUSTRIES – THE WAY SECURITY SHOULD BE

Individuelle Sicherheitslösungen für individuelle Unternehmen

ALMAS INDUSTRIES ist ein führendes europäisches Unternehmen für innovative Sicherheitstechnik in den Bereichen Einbruchschutz, Personenschutz und Zutrittskontrolle. Seit 2004 ist ALMAS am Markt tätig und bietet maßgeschneiderte Sicherheitskonzepte und einen Full-Service an.

Die Tochtergesellschaft Eden Innovation hat ihren Sitz in Aix-en-Provence in Südfrankreich. Dort werden die Sicherheitslösungen für Zutrittskontrolle und Zeitmanagement entworfen, entwickelt und hergestellt.

Der Deutsche Hauptsitz befindet sich im Süden Deutschlands, nämlich in Mannheim. Die flexible Unternehmensstruktur macht es aber möglich, Kunden in ganz Deutschland zu betreuen. Ob kleine oder mittelständische Unternehmen, ob Gesundheitswesen oder Autohäuser, ALMAS INDUSTRIES kann maßgeschneiderte Sicherheitskonzepte über alle Branchen und Unternehmensgrößen hinweg anbieten.

Kontakt

ALMAS INDUSTRIES AG

Floßwörthstraße 57

68199 Mannheim

Mail: info@almas-industries.de

Tel.: 0621 – 842 – 528 – 0

Web: www.almas-industries.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: