Security 2014 in Essen: secucloud zeigt sicheres SmartHome

Security 2014 vom 26. bis 29. September: Gemeinsamer Auftritt mit Nixdorf SmartSystems und Fraunhofer InHaus auf dem Messestand des Landeskriminalamts (LKA) Nordrhein-Westfalen

Hamburg, 27. August 2014 – Software erfasst immer mehr Lebensbereiche, praktische kleine Geräte erleichtern uns zunehmend den Alltag. Begriffe wie SmartHome, Smart Metering oder Internet der Dinge werden in Massenmedien genannt und vorgestellt und finden Eingang in die Alltagssprache unserer Gesellschaft. Doch was fehlt, ist das Bewusstsein dafür, dass Bedrohungen wie Trojaner, Würmer, Erpressersoftware, digitale Spione etc. nicht auf den PC beschränkt sind. Cyberkriminelle und -Spione reiben sich angesichts der zunehmenden Digitalisierung unseres Alltags jetzt schon die Hände. Nächstes Angriffsziel: das SmartHome. Umso wichtiger sind einfache, für jedermann verständliche Sicherheitslösungen, die unser Zuhause vor digitalen Einbrechern schützen. Diesem Ziel hat sich das Hamburger Unternehmen secucloud verschrieben und zeigt auf dem Security 2014-Stand des LKA Nordrhein-Westfalen in Halle 4, Nr. 124 Lösungen für die abhörsichere Kommunikation im digitalen Zuhause der Zukunft.

Der Auftritt von secucloud auf der Security 2014 vom 26. bis 29. September in Essen ist Teil einer Kooperation zwischen der SmartHome Initiative Deutschland e.V. und dem LKA Nordrhein-Westfalen, welches das Programm “Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes” leitet. “Die zunehmende Digitalisierung und Vernetzung der Haus- und Haushaltstechnik ist auf der einen Seite wunderbar, auf der anderen jedoch erschreckend. Denn die Angriffsmöglichkeiten für Cyberkriminelle und -spione steigen dadurch um ein Vielfaches an”, erklärt Dennis Monner, Gründer und Geschäftsführer von secucloud. “Sicherheit ist keine alleinige Frage der Software mehr, diese Zeiten sind vorbei, zu viele Geräte und Gerätehersteller sind und kommen ins Spiel. Deshalb brauchen wir ein noch viel größeres Bewusstsein in der Industrie, dass die Sicherheit bei der Entwicklung von Geräten und Lösungen von Anfang an mitbedacht werden muss. Aus diesem Grund sind wir Mitglied der SmartHome Initiative Deutschland, arbeiten eng mit anderen Mitgliedern zusammen und freuen uns auf den gemeinsamen Auftritt auf dem LKA-Stand in Essen.” secucloud präsentiert seine Lösungen gemeinsam mit zwei weiteren Mitgliedern der Initiative, Nixdorf SmartSystems und Fraunhofer InHaus.

Sicherheit: einfach und bezahlbar

Immer mehr Geräte sind mit dem Internet verbunden. Die damit einhergehenden Gefahren wie Betrug, Sabotage oder Spionage verlangen nach umfassenden Sicherheitsmechanismen, die zudem nicht nur von Experten und Technikfreunden, sondern buchstäblich von jedermann bedient werden können. Doch nicht einmal das genügt, um für ausreichend Akzeptanz bei den Bürgerinnen und Bürgern zu sorgen. Vielmehr muss Sicherheit im Zeitalter des Internets der Dinge auch so kostengünstig sein, dass niemand mehr nur aus finanziellen Gründen auf den notwendigen Schutz verzichtet. secucloud ist beides gelungen: Technische Einfachheit und preisliche Attraktivität.

Die Sicherheitsmechanismen von secucloud zur Abwehr krimineller Akte und Spionageversuche befinden sich in einer privaten Cloud für jeden einzelnen Kunden und schützen von dort aus sämtliche verbundenen Geräte sowohl von Privatpersonen als auch von Unternehmen. Dementsprechend muss keine Software installiert oder konfiguriert werden, alles – inklusive Updates – erfolgt automatisch und im Hintergrund. Ob Arbeitsplatzrechner, Smartphone oder Tablet, ob intelligenter Stromzähler oder Kühlschrank – die Nutzer profitieren von Sicherheitstechnologien, die bislang nur finanzkräftigen Großunternehmen zugänglich waren – und das zu extrem günstigen Abonnementpreisen.

Secucloud
Secucloud bietet Sicherheit für das Zeitalter des Internets der Dinge. Die Sicherheitsmechanismen des Hamburger Unternehmens zur Abwehr krimineller Akte und Spionageversuche befinden sich in einer privaten Cloud für jeden einzelnen Kunden und schützen von dort sämtliche verbundene Geräte sowohl von Privatpersonen als auch von Unternehmen. Dementsprechend ist keine Installation notwendig. Ob Arbeitsplatzrechner, Smartphone oder Tablet, ob intelligenter Stromzähler oder Kühlschrank – die Nutzer profitieren von Sicherheitstechnologien, die bislang nur finanzkräftigen Großunternehmen zugänglich waren – und das zu extrem günstigen Abonnementpreisen. Weitere Informationen zu dem 2013 gegründeten Unternehmen und seinem Angebot sind unter www.secucloud.de erhältlich.

Firmenkontakt
Secucloud GmbH
Herr Aleksander Groshev
Große Bleichen 21
20354 Hamburg
0180 5 015 437
aleksander.groshev@secucloud.com
http://secucloud.com/de/

Pressekontakt
phronesis PR GmbH
Marcus Ehrenwirth
Ulmer Straße 160
86156 Augsburg
0821 / 444 800
info@phronesis.de
http://www.phronesis.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen