Schulen werden sicherer mit förderfähiger UV – Luftreinigung von Heraeus Noblelight

Staatliche Förderung der UV-Luftdesinfektion treibt die Nachfrage bei dem Technologiekonzern Heraeus weiter an

Schulen werden sicherer mit förderfähiger UV - Luftreinigung von Heraeus Noblelight

Ferienzeit, Klassenräume leer – ideal zur Nachrüstung von förderfähigen Luftreinigern mit UV-Desinfe

Corona-Viren und andere gefährliche Keime verbreiten sich über Aerosole in der Luft. Die UV-Desinfektion von Raumluft ist daher eine mächtige Waffe gegen Corona und ähnliche Keime.
Verschiedene staatliche Förderprogramme bezuschussen daher die Anschaffung von raumlufttechnischen Anlagen oder mobilen Geräten zur Luftreinigung, ausdrücklich mit eingeschlossen ist die UV-Desinfektion der Luft.

“Die Luftreinigung mit UV-C ist die weltweit beste Technologie gegen das Sars-CoV-2 Virus, seine Mutanten und andere gefährliche Viren. Das renommierte Fraunhofer-Institut hat in einem Test mit einem nachgebauten Klassenzimmer eine Virenreduktion um über 95% nachgewiesen.”, sagt Martin Ackermann, Geschäftsführer von Heraeus Noblelight, und erklärt weiter: “Wir begrüßen die Entscheidung, die Luftreinigung zu fördern. UV-Desinfektion mit Soluva® Air Geräten ist dafür die ideale Lösung und wir beobachten schon jetzt ein enorm gesteigertes Interesse!”

Soluva UV-Desinfektion ist förderfähig
Schulen sollen im Herbst wieder öffnen können, dafür werden derzeit viele Fördertöpfe für die Luftreinigung geöffnet. Das Bayerische Kultusministerium beispielsweise erstattet 50% der Anschaffungskosten für Luftreiniger in Klassenzimmern. Gefördert werden auch Geräte, die mit UV-C-Technologie arbeiten, wie etwa Soluva Air W von Heraeus Noblelight.
Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) hat ein Förderprogramm zur “Corona-gerechten Um- und Aufrüstung von stationären raumlufttechnischen Anlagen” aufgelegt. Soluva Air D Geräte zur UVC-Desinfektion von Heraeus Noblelight erfüllen alle Vorgaben für diese Förderung.

Tests und Studien zeigen die Sicherheit der UV-Desinfektion
Das renommierte Fraunhofer Institut für Bauphysik hat anhand eines aufwendigen wissenschaftlichen Anwendungstests erstmals die Wirksamkeit der Luftdesinfektion mittels geschlossener UV-C-Geräte bestätigt. Dabei wurde in einem Labor mit einer nachgebauten Schulklasse unter Realbedingungen getestet. Die menschenähnlichen Puppen blieben über längere Zeit in einem geschlossenen Raum, während eine dieser Puppen permanent Surrogat-Viren emittierte. Messungen zeigten, dass die Virenanzahl durch ein Heraeus UV-C Luftdesinfektionssystem um über 95% reduziert werden konnte. Würde die infizierte Person den Raum verlassen, würde die Virenbelastung binnen weniger Minuten noch drastischer reduziert. Diese sehr hohe Desinfektionswirkung entfalten die Geräte, da sie – anders als andere Technologien – mittels effizienter Luftumwälzung alle Bereiche eines Raumes erreichen.
Weitere Studien, wie etwa mit dem Hygieneinstitut Biotec aus Gütersloh, zeigen, dass die Soluva UV-C-Geräte die Viren auch bei großvolumigen und schnellen Luftströmen schon bei einmaligem Durchlauf bis unterhalb der Nachweisgrenze (99,99875%) inaktiviert.
Bestätigt werden konnte darüber hinaus, dass die Geräte auf maximale Sicherheit ausgelegt sind – es kann kein UV-C Licht austreten. Es entstehen weder Ozon noch andere Nebenprodukte. Damit erfüllt ein UV-C Luftreinigungsgerät erstmalig die Anforderungen der Kommission Innenraumlufthygiene (IRK) am Umweltbundesamt.

UV-Desinfektion wirkt sicher gegen Virenmutanten Die UV-Desinfektion wirkt über eine Inaktivierung der Erbinformation , das funktioniert bei den ursprünglichen Viren ebenso wie bei neu auftauchenden Mutationen. UV-Desinfektion zerstört ebenso Grippeviren, Erkältungsviren, andere gefährliche Keime. Durch die spezielle Wirkweise der UV-Desinfektion können diese Viren auch keine Resistenzen entwickeln.

Der Technologiekonzern Heraeus mit Sitz in Hanau ist ein weltweit führendes Portfoliounternehmen in Familienbesitz. Die Wurzeln des Unternehmens reichen zurück auf eine seit 1660 von der Familie betriebene Apotheke. Heraeus bündelt heute eine Vielzahl von Geschäften in den Feldern Umwelt, Elektronik, Gesundheit und industrielle Anwendungen.
Kunden profitieren von innovativen Technologien und Lösungen, basierend auf einer breit aufgestellten Materialexpertise und Technologieführerschaft.
Im Geschäftsjahr 2020 erzielte Heraeus einen Gesamtumsatz von 31,5 Milliarden Euro und beschäftigt rund 14.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in 40 Ländern. Heute zählt Heraeus zu den Top 10 Familienunternehmen in Deutschland und hat eine führende Position auf seinen globalen Absatzmärkten.

Heraeus Noblelight mit Sitz in Hanau, mit Tochtergesellschaften in den USA, Großbritannien, Frankreich und China gehört weltweit zu den Markt- und Technologieführern bei der Herstellung von Speziallichtquellen und -systemen. Das Unternehmen entwickelt, fertigt und vertreibt Infrarot- und Ultraviolett-Strahler, -Systeme und Lösungen für Anwendungen in industrieller Produktion, Umweltschutz, Medizin und Kosmetik, Forschung und analytischen Messverfahren.

Kontakt
Heraeus Noblelight GmbH
Marie-Luise Bopp
Reinhard-Heraeus-Ring 7
63801 Kleinostheim
+49 6181/35-8547
+49 6181/35-16 8547
marie-luise.bopp@heraeus.com
https://www.heraeus.com/en/hng/press/press_overview_hng.aspx

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: