Miriam Webster

Email

warr-update1-pr.jpg

Bremen, DE. 11. Oktober 2022: Das von Perle Systems gesponserte Projekt Nixus hat die Testphase der IOLAN Device Server und des industriellem IDS-PoE-Switch abgeschlossen. Bestätigt wurde dessen Einsatz und Integration in der Bodeninfrastruktur der flüssigkeitsbetriebenen Höhenforschungsrakete.

Perle kündigte das Sponsoring des Projekts Nixus im August 2022 an. Das Projekt, das von einer Studentengruppe der Technischen Universität München (TUM) geleitet wird, zielt darauf ab, eine flüssigkeitsbetriebene Höhenforschungsrakete zu entwickeln, die bei internationalen Wettbewerben wie dem Spaceport America Cup und der European Rocketry Challenge eine Zielhöhe von 9144 m so genau wie möglich trifft.

Antonio Steiger, Leiter des Elektronik-Teams für das Projekt Nixus, kommentiert: „Mit dem Perle IOLAN wandeln wir RS485 in Ethernet um, um eine einfache kabelgebundene Verbindung zwischen den Flugcomputern der Rakete und der Chronos-Bodenkontroll-Launchpad-Schnittstelle herzustellen. Wir haben unseren sekundären Flugcomputer erfolgreich über das IOLAN integriert, so dass wir die Verbindung zum Flugcomputer wiederherstellen können, wenn die Verbindung zu irgendeinem Zeitpunkt physisch unterbrochen wird. Was uns am IOLAN besonders gefällt, ist die außergewöhnlich gründliche Dokumentation. Das Gerät fühlt sich an, als wäre es für Ingenieure gemacht. Wir können damit alles implementieren, was wir wollen, und über SSH Diagnosen durchführen, die uns helfen, Fehler zu erkennen. Die LEDs am Gerät sind sehr sauber implementiert und sind eine große Hilfe bei der Entwicklung. Auch die Weboberfläche ist sehr intuitiv, und wir nutzen sie regelmäßig.“

Der industrielle PoE-Switch IDS-108FPP wird zur Stromversorgung von 30 Watt für mehrere IP-Kameras verwendet, die die Rakete von der Startrampe aus überwachen und dem Team in der Bodenkontrollstation wichtige Erkenntnisse liefern sollen. Steiger kommentiert: „Alle Tests der Bodeninfrastruktur wurden erfolgreich über den Perle IDS Switch und das WebRTC-Protokoll durchgeführt. Mit dieser Kombination konnten wir eine durchschnittliche Latenzzeit von weniger als 164 ms für Live-Videos im Browser erreichen. Dies übertrifft bei weitem die Standard-Latenzzeit der Kamerahersteller von 460 ms. Wir sind beeindruckt von dem kompakten Formfaktor des Perle Switches und der zuverlässigen Anzeige der Aktivität im Netzwerk durch die LEDs.“

Weitere Meldungen:  IKOM - Karriereforum an der TU München

Steiger schließt: „Hier nimmt das Projekt richtig Fahrt auf. Wir werden unseren Zünder bald testen!“

Wir laden alle dazu ein, ihre Fortschritte hier zu verfolgen: https://www.perlesystems.de/applications_solutions/aerospace/project-nixus.shtml