Spezialist für Gebäudeautomation und digitale Dienste schnürt umfassendes Paket mit kostenlosen Kommunikation-Angeboten

Priva startet "Smart Buildings"-Webinare

In der SHK-, Gebäudeausrüstungs- und -Immobilienbranche werden international mit zunehmender Intensität Lösungen für erneuerbare Energiequellen, nachhaltige Wassernutzung und saubere Luft für Gebäude diskutiert. Hintergrund sind die zukünftig zu erfüllenden Klimaschutzauflagen: Im Gebäudebereich, auf den ca. 40 Prozent des nationalen Energieverbrauchs entfallen, sind kurz- und mittelfristig signifikante Verbesserungen und Einsparungen zu erreichen.

Die ISH – Weltleitmesse für Wasser, Wärme, Luft – hat deshalb bei ihrer diesjährigen Ausgabe das Motto “Lösungen für eine nachhaltige Zukunft” ausgegeben. Alles soll sich um Innovationen drehen, die zur Erreichung der Klimaschutzziele sowie zu einem effizienten Umgang mit den verfügbaren Ressourcen beitragen.

Aktuelle Herausforderungen binden Konzentration der Branche.

Da die Priva Building Intelligence GmbH mit ihren Lösungen genau in diesem Aufgabenfeld positioniert ist, war das Unternehmen jahrzehntelang mit großen Messeständen auf der Frankfurter SHK-Messe vertreten. Doch angesichts vieler Entwicklungen der letzten Zeit wird Priva in diesem Jahr auf der Messe nicht mit einem Stand vertreten sein: Es ist absehbar, dass die Vertreter der Partnerunternehmen angesichts von Personalknappheit bei parallelem hohem Auftragsaufkommen kaum Zeit haben werden, die ISH zu besuchen. Dazu kommt, dass in der Branche umfassend Arbeitskraft gebunden wird, weil aufgrund der bestehenden Komponentenkrise Mitarbeiter zusätzliche Zeit beim Beschaffungs-Management investieren müssen.
In diesen Zeiten möchte Priva dennoch den Austausch mit allen Interessenten – neuen Installationspartnern, Planern sowie Betreibern und Investoren im Gebäudebereich – erleichtern, um Lösungen und Servicemöglichkeiten zu vermitteln. Aus diesem Grund haben sich die Geschäftsleitung und das Marketing-Team von Priva entschlossen, statt Messeteilnahme einen eigenen Weg des Dialogs mit Zielgruppen und Partnern zu gestalten.

Weitere Meldungen:  Channel-Domains: So bekommen Sie omni.channel

Geschäftsführer Frank Hühren beschreibt das Konzept, das in diesem Jahr realisiert wird, folgendermaßen:
“Wir werden vermehrt regionale Formate kombiniert mit digitalen Veranstaltungen einem überschaubaren Teilnehmerkreis anbieten. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass für uns und unser Produktangebot solche Formate besser greifen. So erreichen wir die Bedürfnisse unserer Zielgruppen exakter und können individueller und gezielter beraten. Wir haben mehr Zeit für unsere Ansprechpartner und können uns ausgiebig persönlich austauschen. Die Termine werden rotierend über Deutschland und Österreich gelegt.”

Jahresprogramm mit Austauschmöglichkeiten auf zahlreichen Kanälen

Priva bietet statt eines Messestands auf der SHK-Messe einen ganzen Katalog an Kommunikations-Angeboten, Dialog-Möglichkeiten und Gelegenheiten für Know-how-Transfer:
Als Basis-Maßnahme veranstaltet Priva eine Webinar-Veranstaltungs-Serie zum Thema “Smart Buildings”. Interessierte können online an vier Veranstaltungsterminen teilnehmen und bei Interesse per Chatfunktion aktiv werden. Anschließend werden die aufgezeichneten Webinare auf dem YouTube-Channel von Priva zur weiteren Nutzung zur Verfügung gestellt.
Die Webinare sind auf die Bedürfnisse der Fachzielgruppen rund um die Realisierung und Nutzung moderner Gewerbeimmobilien ausgerichtet: Mitarbeiter von Installationsunternehmen, Planer, Facility Manager und Immobilienprofis allgemein.
Folgende Module sind geplant:

– Modul 1: Smart Buildings – Die smarte technische Infrastruktur – optimale Installation der Komponenten
– Modul 2: Smart Buildings – Die smarte Integration von Hardware, Software und Cloudanbindung – digitale Lösungen zum Daten-gesicherten Einsatz von KI in der Cloud
– Modul 3: Smart Buildings – Die smarte Gebäudeverwaltung- umfassende Nutzung von Potenzialen zur Erreichung von Klimaneutralität sowie zur Realisierung von Plus-Energie-Gebäuden
– Modul 4: Smart Buildings – Die smarte Nutzung der Softwarelösungen von Drittanbietern – Realisierung von innovativen Gebäudenutzungs- und New Work-Konzepten auf der Basis der Cloud-gestützten Automations-Lösungen von Priva

Weitere Meldungen:  Smart Buildings und IoT (Internet of Things)

Über diese Webinar-Reihe hinaus wird Priva mit zahlreichen regionalen Veranstaltungen in Deutschland und Österreich aktiv werden. In diesem Zusammenhang können Priva-Partnerunternehmen den sogenannten “Priva-Bus” buchen. Es handelt sich um einen umgebauten Kleintransporter, in dem Interessierten Priva-Gebäudeautomationstechnik vorgeführt wird und einzelne Funktionen ausprobiert werden können.

Die Termine zu diesem Veranstaltungs-Paket – Webinare und Regionalveranstaltungen – werden von Priva per Newsletter, Weblog (Priva-Inside.de) und per Social Media (LinkedIn, Twitter und Mastodon) rechtzeitig bekanntgegeben und aktualisiert.

Das Priva Kommunikations-Paket wird darüber hinaus durch die Veröffentlichung einer Reihe von Whitepapers zu aktuellen Lösungen im Bereich Gebäudeautomation sowie durch die Zusammenarbeit mit Fachzeitschriften zur Erarbeitung von zielgruppengerechten Referenzberichten abgerundet.

Priva Building Automation Group: Unternehmens-Hintergrund

Die Priva-Gruppe hat ihre Zentrale in De Lier, in der Nähe der südholländischen Provinzhauptstadt Den Haag. Mission des international operierenden Unternehmens ist es, technologisch führende Automatisierungs-Lösungen zu entwickeln, die wirkungsvoll Energieverbrauch minimieren und die Abhängigkeit von natürlichen Ressourcen reduzieren.
Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1959 hat sich Priva zum Weltmarktführer im Bereich Gewächshausautomation entwickelt.

Im Bereich der Gebäudeautomation ist das Familienunternehmen langjährig niederländischer Marktführer. Auch in diesem Feld arbeitet es international erfolgreich: Die Priva Building Automation Gruppe agiert mit weltweit über 560 Mitarbeitern in 72 Ländern mit 15 Büros sowie mit Schulungszentren auf allen Kontinenten – von China bis Kanada und von Mexiko bis Skandinavien.

Heute werden Priva-Gebäudeautomations-Lösungen weltweit in mehr als 100 Ländern in über 40.000 Gewerbeimmobilien erfolgreich eingesetzt. Organisatorische Basis hierfür ist ein Netzwerk mit über 400 zertifizierten lokalen Partnerunternehmen.

Die Priva-Gruppe hat ihre Zentrale in De Lier, in der Nähe der südholländischen Provinzhauptstadt Den Haag. Mission des international operierenden Unternehmens ist es, technologisch führende Automatisierungs-Lösungen zu entwickeln, die wirkungsvoll Energieverbrauch minimieren und die Abhängigkeit von natürlichen Ressourcen reduzieren.
Seit der Unternehmensgründung im Jahr 1959 hat sich Priva zum Weltmarktführer im Bereich Gewächshausautomation entwickelt.
Im Bereich der Gebäudeautomation ist das Familienunternehmen langjährig niederländischer Marktführer. Auch in diesem Feld arbeitet es international erfolgreich: Die Priva Building Automation Gruppe agiert mit weltweit über 560 Mitarbeitern in 72 Ländern mit 15 Büros sowie mit Schulungszentren auf allen Kontinenten – von China bis Kanada und von Mexiko bis Skandinavien.
Heute werden Priva-Gebäudeautomations-Lösungen weltweit in mehr als 100 Ländern in über 40.000 Gewerbeimmobilien erfolgreich eingesetzt. Organisatorische Basis hierfür ist ein Netzwerk mit über 400 zertifizierten lokalen Partnerunternehmen.

Weitere Meldungen:  Eine der Besten: IHK ehrt Auszubildende von SNcom

Firmenkontakt
Priva Building Intelligence GmbH
Christine Runge
Tackweg 35
47918 Nordrhein-Westfalen – Tönisvorst
+49215165059200
182b9282176cd0fc03776071ed77fd0a42e13164
http://www.priva.com/de

Pressekontakt
Priva Building Intelligence GmbH
Heinz W. Droste
Tackweg 35
47918 Nordrhein-Westfalen – Tönisvorst
+49 2433 5254 100
182b9282176cd0fc03776071ed77fd0a42e13164
http://priva-inside.de