Matthias Steinwachs

Email

update-4223736_1000-mit-Logo.jpg

PowerFolder hat das dritte Servicepack zur Version 20 veröffentlicht. Besonders im Blick hatten die Entwickler dieses Mal – neben weiteren zahlreichen Verbesserungen und Bugfixes – die Mobile-Versionen, Security-Updates, Arbeiten an der User-Experience sowie Vereinfachungen für Reseller.

Monheim, 13.03.2024 – Die monatlichen Arbeiten an der bewährten Content Collaboration Platform (CCP) PowerFolder sind abgeschlossen. Um PowerFolder noch besser auch mobil nutzen zu können, haben die Entwickler die Android App weiter überarbeitet. So funktioniert das Teilen und das Hochladen von Dateien – auch von Files über Third-Party-Apps – wieder zuverlässig, auch gelegentliche Verbindungsprobleme wurden behoben. Verbessert wurde auch die Performance beim Login, während der Logout-Button nun immer in den Settings/Preferences sichtbar ist. Und schließlich kann der eigene Account ab sofort auch bequem aus der App heraus geschlossen werden.

Das gilt auch für die iOS-Version vom PowerFolder. Hier wurde zudem die Bearbeitung von PDFs auf eine neue Ebene gehoben. Eine Status Bar schließlich informiert die Nutzer jetzt beim Upload größerer Files über den Fortgang der Aktion.

Reseller werden sich darüber freuen, dass das Anlegen von Nutzerkonten im Webportal vereinfacht wurde. Setzt ein Reseller das Passwort eines Kunden zurück, werden mit der Version 20.3 auch automatisch alle Geräte abgemeldet.

Und schließlich wurden unter anderem in den Desktop-Clients Sicherheitsverbesserungen beim Verbindungsaufbau eingeführt, wurde in PowerFolder-Server bei der Datenfreigabe über Links der Einstellungsdialog vereinfacht, wurden Korrekturen bei den deutschen Texten und E-Mails vorgenommen und File-Links auf Verzeichnisse und Dateien mit einem Umlaut gefixt. Außerdem ist die Dokumentenbearbeitung über WOPI nun auch für Textdateien möglich.

Weitere Meldungen:  Yamaha bringt DTS:X und HDR ins Heimkino: Update für aktuelle AV-Receiver und Digital Sound Projector YSP-5600 angekündigt

Weitere Informationen sowie den Download dieser Version finden Sie in den Release Notes der einzelnen Komponenten:

https://powerfolder.atlassian.net/wiki/spaces/PF/pages/301782/Server+Release+Notes

https://powerfolder.atlassian.net/wiki/spaces/PF/pages/2426634241/PowerFolder+Client+20+SP3

https://powerfolder.atlassian.net/wiki/spaces/PF/pages/2426634263/PowerFolder+Android+App+20+SP3

https://powerfolder.atlassian.net/wiki/spaces/PF/pages/2426601474/PowerFolder+iOS+App+20+SP3

 

Über PowerFolder

Das deutsche Unternehmen dal33t GmbH mit Sitz in Meerbusch bei Düsseldorf entwickelt und vertreibt seit 2007 erfolgreich seine Content Collaboration Platform (CCP) und File Sync & Share (EFSS) mit dem Markennamen PowerFolder. Das Angebot umfasst sowohl öffentliche, aber auch integrierte Private Cloud-Lösungen als individualisierte On-Premise-Dienste. Über vier Millionen User weltweit, die meisten der deutschen Hochschulen und tausende Unternehmen nutzen PowerFolder. PowerFolder-Nutzer können von überall auf ihre Dateien zugreifen und diese auch gemeinsam bearbeiten und teilen – auch mobil über die PowerFolder-App. Sicherheit hat dabei absolute Priorität: Die Daten werden stets verschlüsselt und konform zur Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) auf ISO-27001-zertifizierten Servern in Deutschland gespeichert. PowerFolder wird vom Bundesministerium für Wirtschaft gefördert und ist Träger des Siegels „IT Security Made in Germany“.

 

PresseKontakt / Agentur:

Matthias Steinwachs
+49 2132 9792298
steinwachs(at)powerfolder.com
www.powerfolder.com
dal33t GmbH / PowerFolder
Rheinpromenade 4a
40789 Monheim