Tourguides gesucht

Nürnberger Unterwelten sucht neue Kolleginnen / Kollegen

Nürnberger Unterwelten – Laufertor Keller (Bildquelle: @ Ralf Arnold, Nürnberger Unterwelten)

Wir – die Nürnberger Unterwelten, getragen vom Förderverein Nürnberger Felsengänge e.V. – sind ein gemeinnütziger Verein, der Rundgänge vorwiegend in den unterirdischen Anlagen Nürnbergs (Felsenkellern, Wasserstollen, Wehrgängen, Lochgefängnis) veranstaltet.

– Sie sind an (Stadt-) Geschichte interessiert?
– Sie haben Freude am Umgang mit Menschen?
– Sie schätzen ein exklusives Arbeitsumfeld?

Warum versuchen Sie es nicht bei uns? Wir suchen Rundgangsleiter/innen für unsere Führungen.
Sie führen Besuchergruppen durch unsere Anlagen und erläutern geschichtliche, bauliche und technische Hintergründe. Werden Sie Teil unseres Teams und erschließen Sie den Besuchern unsere einzigartigen Objekte.

Sie sprechen eine Fremdsprache?
Dann können Sie vielleicht auch Führungen in dieser Sprache halten. Häufig werden englischsprachige Führungen nachgefragt, wir bedienen jedoch auch Kundenwünsche nach Führungen in anderen Sprachen.

Wir erwarten
– Rasche Aneignung verschiedener Führungskonzepte
– Flexibilität bei der Übernahme von Führungen
– Einfühlungsvermögen und diplomatisches Durchsetzungsgeschick im Umgang mit unterschiedlichen Besuchergruppen

Wir bieten
– Eine abwechslungsreiche freiberufliche (Neben-) Tätigkeit.
– Fachliche Vielfalt durch ein weit gestreutes Führungsangebot aus verschiedenen Bereichen
– Variable Arbeitszeiten durch unterschiedliche Führungstermine
– Freie Gestaltung der “Einsatzzeiten” durch Auswahl der Führungen
– Eine inhaltlich und methodisch objektbezogene Ausbildung
– Teamwork im Rahmen von Mitarbeit bei der Gestaltung neuer und der Verbesserung bereits bestehender Führungen

Bei Interesse senden Sie uns Ihre Bewerbung mit Lichtbild bis zum 17. Oktober 2022 an
info@felsengaenge-nuernberg.de

Fügen Sie bitte einen kurzen Lebenslauf bei, so können wir uns schon vorab ein Bild von Ihren Qualifikationen machen.

Sie sollten keine Angst in engen, dunklen Räumen haben und gut zu Fuß sein (bisweilen führt Sie Ihr Weg über unebene, steile Wege und Treppen).

Weitere Meldungen:  Neuer Vorstand für die Stiftergemeinschaft Museum Industriekultur, Nürnberg

Der Förderverein Nürnberger Felsengänge e.V. (Nürnberger Unterwelten) hat es sich seit seiner Gründung im Jahr 1994 zur Aufgabe gemacht hat, die historischen unterirdischen Anlagen der Stadt Nürnberg zu erforschen und zugänglich zu machen.
Ziel des Vereins ist die Erforschung, die Erweiterung der Kenntnisse sowie die Erhaltung der historischen unterirdischen Anlagen in Nürnberg. Zu seinen ehrenamtlichen Aufgaben gehört dabei die Erschließung Ziel des Vereins ist die Erforschung, die Erweiterung der Kenntnisse sowie die Erhaltung der historischen unterirdischen Anlagen in Nürnberg. Zu seinen ehrenamtlichen Aufgaben gehört dabei die Erschließung dieser Baudenkmäler für die Öffentlichkeit.[4] Der Verein hat derzeit rund 190 Mitglieder und diese sind in verschiedenen Abteilungen aktiv. Etwa 100 Mitglieder sind als ausgebildete Kellerführer oder in der Abteilung Bau & Technik tätig.
Die Mitglieder des Vereins führen durch den Historischen Kunstbunker, Wehr- und Geheimgänge der Bastionen, die Lochwasserleitung, Krebsgassenbunker, dem Bahnhofsbunker und die Lochgefängnisse.
Ergänzend zur Durchführung von öffentlichen Führungen durch die historischen unterirdischen Anlagen, hat sich der Verein zur Aufgabe gemacht, die Erarbeitung und Pflege von Dokumentationen, die Durchführung von Vorträgen und Ausstellungen, eine denkmalpflegerische Instandsetzung und Instandhaltung von Anlagenteilen sowie schriftliche Publikation von Arbeiten und Plänen über heimatkundliche Forschung. Dies erfolgt auch in enger Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und öffentlichen Einrichtungen. Durch die angebotenen Führungen wird das touristische Angebot der Stadt Nürnberg entsprechend aufgewertet.

Kontakt
Förderverein Nürnberger Felsengänge e.V – Nürnberger Unterwelten
Britta Keim
Albrecht-Dürer-Straße 21
90453 Nürnberg
Albrecht-Dürer-Straße 21
presse@nbguw.de
http://www.nbguw.de