Neue Norm zu organisationaler Resilienz: ISO 22316

Ganz aktuell veröffentlicht die ISO eine Norm zu organisationaler Resilienz. Unternehmen haben damit einen ganzheitlichen Ansatz, um alle Unternehmensbereiche auf Stärken und Defizite zu prüfen

Neue Norm zu organisationaler Resilienz: ISO 22316

Jutta Heller: Ganzheitlicher Ansatz für mehr organisationale Resilienz

Ganz aktuell wurde im März 2017 von der Internationalen Organisation für Normung (ISO) eine Norm zu organisationaler Resilienz veröffentlicht. Die ISO 22316 „Security and resilience – Organizational resilience – Principles and attributes“ gibt Unternehmen aller Branchen Richtlinien zur Entwicklung einer resilienten Organisation an die Hand. Dafür benennt sie Prinzipien, Elemente und Leitfäden für organisationale Resilienz:

– principles – Prinzipien, auf denen ein organisationales Resilienz-Management aufgebaut ist
– attributes – Elemente einer resilienten Organisation
– activities – Leitfäden zur Entwicklung der Elemente

Gemeinsam ergeben sie einen koordinierten Ansatz, um in Unternehmen systematisch mehr Resilienz aufzubauen. Ein Unternehmen besteht aus Menschen, die in definierten Mechanismen, Systemen und Prozessen zusammenarbeiten. Die ISO gibt dementsprechend einen Rahmen vor, damit sich alle diese Bereiche in die gleiche Richtung bewegen. Ob also ein Unternehmen auf einem guten Weg in Richtung Resilienz ist, kann anhand der verschiedenen, in der Norm aufgeführten Prinzipien, Elemente und Leitfäden überprüft werden.

Umsetzung der ISO-Norm

Durch die Veröffentlichung der Norm zu organisationaler Resilienz gibt die ISO Organisationen zwar Richtlinien an die Hand, wenn diese ihre organisationale Resilienz fördern wollen. Die Umsetzung und Koordination der verschiedenen Maßnahmen bleibt dabei jedoch den Organisationen überlassen. Manch einer wird nun sagen: „Eigentlich nichts Neues.“ Der Charme liegt jedoch im ganzheitlichen Ansatz. Die ISO hat die Vielzahl von Handlungsempfehlungen, Modellen und Ansätzen auf die wichtigsten Elemente konzentriert. Anhand der Norm können Unternehmen sehr fokussiert einen Check ihrer Ist-Situation und der weiteren erforderlichen Schritte durchführen.

Im Seminar Unternehmens-Resilienz richtet Prof. Heller ihre Inhalte bereits an der ISO 22316 aus. Das Seminar mit insgesamt sechs Präsenztagen richtet sich an InhaberInnen, GeschäftsführerInnen, HR- und QM-Verantwortliche, die durch ihr Resilienzkonzept eine nachhaltige Unternehmensentwicklung mit gesunden und leistungsfähigen MitarbeiterInnen erzielen wollen. Prof. Heller unterstützt bei der Identifikation der zentralen Stellhebel für Resilienz im Unternehmen, bei der Impulsierung der Resilienzentwicklung im Unternehmen und bei der Konzeption eines individuellen Umsetzungsplans für Resilienzprogramme im Unternehmen. Das komplette Programm sowie der Seminarablauf findet sich auf www.juttaheller.de/akademie/seminar-unternehmens-resilienz/.

Warum organisationale Resilienz?

Organisationen, die auch in Zukunft wettbewerbsfähig bleiben wollen, brauchen eine gut entwickelte Strategie, wie sie mit Krisen umgehen können. Die VUCA-Welt bringt Phänomene wie Digitalisierung, Globalisierung oder gesellschaftlichen Wandel mit sich und stellt Unternehmen vor große, bisher nicht gekannte Herausforderungen. Die meisten davon können kaum vorausgesehen, geschweige denn geplant werden. Die resiliente Organisation hat den Vorteil, dass sie agil und flexibel auf Krisen reagiert – unabhängig von deren Auslösern. Organisationale Resilienz setzt dabei nicht nur auf Organisationsstrukturen- und prozesse, sondern auch auf die innere Haltung der Führungskräfte und aller MitarbeiterInnen. Denn MitarbeiterInnen, die individuell gut mit Belastungen umgehen können, sind für die Organisation als Ganzes im Krisenfall eine wertvolle Ressource. Deswegen haben Organisationen, die sich für die Resilienz ihrer MitarbeiterInnen einsetzen, auch im „war for talents“ einen klaren Vorteil.

Jutta Heller steht für „Resilienz“, dem Fachbegriff für innere Stärke. Die Dinge akzeptieren, wie sie sind, Eigenverantwortung übernehmen, seelische Widerstandskraft entwickeln: Das sind die Kernelemente ihres überzeugenden Konzepts. Die selbständige Beraterin führt seit über 25 Jahren Menschen aus unterschiedlichsten Kontexten erfolgreich zu den eigenen mentalen Ressourcen. Neben ihrer selbständigen Beratungstätigkeit leitet sie seit 2015 die Zertifikats-Ausbildung zum/zur ResilienzberaterIn.

Kontakt
Resilienz für Unternehmen
Prof. Dr. Jutta Heller
Neuwerk 4
90547 Stein
091127861770
info@juttaheller.de
http://www.juttaheller.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen