OPTIMIERTE VERSION. Liberte, Egalite, Fraternite, Realisabilite … Klingt astronomisch …. Ist es auch!

NEU: Liberte, Egalite, Fraternite, Realisabilite ...

Liberte, Egalite, Fraternite, Realisabilite

Liberte, egalite, Fraternite, Realisabilite …

Klingt astronomisch …. Ist es auch! Denn …

1. Liberte ist das höchste Gut, was das Universum anstrebt.

Unsere erfundene RAUM-Formel (Buch: AstronRaumOnomie) hilft, 72% der bisher unbekannten Energien (Kräfte), die sogenannte “DUNKLE ENERGIE” zu verstehen. Diese 72% Dunkle Energie ist in den letzten 13,8 Milliarden Jahren zunehmends gewachsen – und wächst immer weiter und schneller. Das führt zu immer mehr Frei-“RAUM” für alle und alles, was im Weltraum existiert. ((RAUM ist nicht (nur) 3-D, sondern (primär) energetisch!))

Dagegen strebt die Erde – wieder einmal – zu diktatorischen Herrschaften. So, wie sich – betreits kurz nach der Französischen Revolution – mit Napoleon (wieder) eine Diktatur etablierte.

Freiheit beginnt auch auf der Erde nicht (primär) durch (mehr eigenen) 3-D-RAUM. Freiheit beginnt auch auf der Erde primär mit energetischem FREI-RAUM: im (energetischen) Gehirn: Intelligenz (und damit eigener Frei-Raum) kann wachsen, ohne dass Gehirn oder Kopf größer werden müssen – energetisch. Wie das All.

2. Egalite ist ein reales Grundprinzip des Universums.

Das Universum kann mit wenigen Formeln beschrieben werden – und diese gelten für das ganze Universum gleichermaßen: Für 500 Milliarden Galaxien, mit jeweils 100 Milliarden Sternen, mit jeweils vielen Planeten … hinweg über einen RAUM mit über 50 Milliarden Lichtjahren an Durchmesser …

Dagegen bestimmen auf der sehr kleinen Erde über 200 Verfassungen unterschiedliche Normen in unterschiedlichen Ländern. Wenn dann noch unterschiedlichste Normen aus unterschiedlichsten Bereichen (z.B. Wirtschafts- oder Steuer-Gesetze) dazugerechnet werden, ergibt sich ein fast unendlicher Berg an UN-Gleichheiten. Auf dieser Basis kann die Erde nie so effektiv werden, wie das Universum funktioniert.

Gleichheit beginnt auch auf der Erde beim “Natürlichen” – Menschen als solches. Egal, aus welchen Gebieten oder Verfassungen er kommt. Menschen verstehen sich weltweit. Es sind Verfassungen – und insbesondere Diktatorisches – welche uns Menschen gegeneinander programmieren. Internationale Menschenrechte sind ein guter Anfang für eine konflicktfreiere Welt. Wie im All.

3. Fraternite zeigt sich im Universum im Miteinander der Systeme.

Im Universum gibt etwa 500 Milliarden Galaxien mit jeweils 100 Milliarden – um die Galaxien gleitenden – Sonnensystemen mit jeweils vielen Planeten, welche um die jeweiligen Sonnen gleiten. Und obwohl einige Gestirne größer, planetenreicher, schneller, energetischer, usw. als andere sind, so ist es dennoch ein Miteinader der Systeme auf universeller Basis – mit maximal 1 großen Krise (Super-Nova) alle 100 Jahre, während auf der Erde derzeit alle 3 Jahre eine große Krise entsteht.

Auf Erden gibt es diese Brüderlichkeit nicht. Vieles ist eher ein Gegeneinander, als ein Miteinander. Jeder versucht für sich mehr zu bekommen – zu Lasten der anderen. Das egoistische HABEN (mehr wollen) dominiert – und nicht das SEIN (Zufriedenheit und Selbstoptimierung). Auf der Erde dominieren Maslows “Defizit”-Bedürfnisse (physiologische -, Sicherheits-, Sozial- und Individual-Bedürfnisse) während Maslows “Wachstums”-Bedürfnisse (Selbstverwirklichung und Transzendenz – hier nicht religiös gemeint) nur von wenigen realisiert werden (können).

Weitere Meldungen:  Aufbruch in die Zukunft: Die Vision für die Fahlberg-List Gelände in Magdeburg

Brüderlichkeit beginnt auch auf der Erde mit der Toleranz des Anderen. Im Universum streben die Galaxien (primär) energetisch auseinander – und nicht gegeneinander. Die Sterne innerhalb der Galaxien “leben” sehr koordiniert mit-einander – alle(s) andere tolerierend. Und trotzdem (nach Albert Einstein) sucht jeder Stern/Planet seinen eigenen(!) Weg – und optimiert ihn kontinuierlich (vom Kreis zur ovalem “Laufbahn”) – hinaus zum (energetischen und “eigenem Frei-)Raum, weg vom (materiellen) Kern/Sterne/Urknall. Das philosophische (energetische) SEIN sollte auch auf der Erde viel mehr propagiert werden, als das (materielle) HABEN. Wie im All.

4. Realisabilite realisiert das All dadurch, dass die “Treiber”-Kräfte (RAUM) stärker sind, als die “Bremser”-Kräfte (ZEIT)

“Bremser” ist (noch) die zweit-größte Kraft, die es im Universum gibt: “DUNKLE MATERIE”. Unsere erfundene ZEIT-Formel (Buch: AstronZeitOnomie) hilft, diese 23% der bis dato unbekannt gewesenen Energie(Kräfte), zu verstehen. Diese Kraft (ZEIT), die materiell / anziehend (wie “Gravitation”) wirkt, tendiert dazu, alles zu konzentrieren. Doch im Universum hat diese 23% Dunkle Materie in den letzten 13,8 Milliarden Jahren an Bedeutung verloren – und nimmt tendenziell weiter ab.Und zugleich wächst die Kraft (s. Punkt 1.), die immer mehr Freiheit garantiert (RAUM).

Dagegen nimmt auf der Erde die zerstörerische Macht des – materiell bzw. habtisch orientierter Aspekte immer weiter zu, je mehr sich Macht und Kapital konzentrieren. Zu Lasten von allem Anderen.

Realisierbarkeiten, Effektivität, Effizienz sinken, je zentralistischer “Energie” (the power to do work) auf der (Formel-)”Seite” der Zeit/Materie konzentriert ist. Je liberaler Energie auf der (Formel-)”Seite” des Raums/freier-Energie-Raum konzentriert ist, um so mehr steigen Realisierbarkeiten, Effektivität und Effizienz. Wie im All.

5. Nicht zuletzt: Materielles wird nicht genannt – weder in der obigen Aufzählung, noch in der verkürzten Version der Französischen Revolution. Es geht vielmehr um ideelle Werte.

Im Universum hat das Materielle auch nur einen (Energie-)Wert von lediglich 5%. Das ist die Energie, die Albert Einstein mit seinen Formeln gefunden hat.

Dagegen scheint in der heutigen industriellen Welt das Materielle zu 95% das Leben zu dominieren – obwohl 95% aller(!) Phylosophen der Überzeugung sind, dass das (energetische) SEIN glücklicher macht, als das (materielle) HABEN. Wie im All.

Umso brillanter erscheinen die damaligen Visionen der Französischen Revolution um 1789 – 1799.

Auf der Erde denken wir leider heute(!) immer noch (und immer mehr) zu materiell/habtisch orientiert. Und im Kampf der Alt-Systeme (Monarchie, Klerus, Bürgertum) hat sich eine Dimension – alles-übergreifend(!) – etabliert: Kapital, welches auch materiell/habtisch und zentralistisch orientiert ist.

Weitere Meldungen:  Marketing im Jahr 2030: Gegenwart und Zukunft

Kapital hat leider mittlerweile die energetische Kraft eines – alles zerstörenden – “Schwarzen Lochs” ergriffen. In (fast) jeder Galaxie. Und einst etabliert, scheint es sehr schwer, sich diesem Teufelskreis eines “Schwarzen Lochs”, was alles für sich aufsaugt und zerstört, zu entfliehen.

In kapitalorientierten Systemen geht es auch immer mehr darum, die 5% materieller Basis von Albert Einstein zu überbieten: Wie generiere ich spekulative Multiplikatoren, welche den Wert des Materiellen um ein Vielfaches dessen erhöhen – was das rein materielle an Energie normalerweise (c²) erschaffen würde. Das kann langfristig nicht funktionieren. Nach Astronomie-Gesetzen ist die Menge der Energie absolut, begrenzt.

Diese zusätzlich “erträumte” “Energie” ist Spekulation(!), eine menschliche und realwirtschafliche, suboptimale Konstellation (einer gewinnt, alles verliert). Dieses ist zwar legal – und hat in der Vergangenheit auch zu viel Wohlstand geführt – aber nur für bestimmte Gruppen und zu Lasten vom Rest der Welt. Und leider führt es immer wieder zum Zusammenbbruch vieler Systeme und Aspekte. “Kapital” bleibt (zunächst). Aber alles andere verarmt und kollabiert. Dann aber, kollabiert auch Kapital, weil keiner sich das vom Kapital Produzierte kaufen kann. Und die Umweltzerstörung macht jegliches Leben unmöglich.

In unserer Universal-Formel des Alls haben wir einen Multiplikator integriert, welcher die Simple Relativität von Einstein bezüglich der Materie beibehält. Jedoch erweitern wir diese Simple Relativität von Einstein um unseren mathematisch/physikalisch/astronomischen/realen(!) – nicht spekulativen(!) – Faktor/Multiplikator: die “RAUM-ZEIT-Korrelation”. Materie(lles) wird um ein Vielfaches relativiert. Während Einstein “nur” 5% der Universums-Energie aufklärt, klären wir den Rest, die 95% der bis dato “UN”-bekannten Energien auf.

Die Relativität dieser Multiplikatoren bestimmen den Miss-/Erfolg von Systemen. So wie im All, so auch auf Erden!

Unser Multiplikator RAUM:ZEIT ( E/M : M/E ) gilt nicht nur im All, sondern auch für alles auf der Erde. Steigen die materiell/zentralistischen Aspekte/Orientierungen, sinken perspektivisch die Erfolgs-/Energie-Aussichten für das Gesamt-System. Steigen die energetisch/freiheitlichen Aspekte/Orientierungen, steigen perspektivische Erfolgsaussichten insgesamt. Wie im All.

Das von 95% der Phylosophen propagierte (energetische) SEIN ist für die Gesamt-Welt(!) um ein Vielfaches erfolgreicher, als das von aktuell Kapital-Systemen propagierte (materielle) HABEN.

Um unsere Welt und uns zu retten brauchen wir eine Neuorientierung der Systeme. Fast alles kann so bleiben, aber die Wertigkeiten müssen geändert, relativiert werden. Weg von (eher materieller) ZEIT, hin zu (eher energetischem/ ideellem) RAUM. Und die hierfür notwendige Umdrehung der aktuellen medizinisch/psychologischen Maslowschen Bedürfnis-Pytamide erzielen wir durch unser LAZEB-Modell (aus Buch: AstronZeitOnomie): Zeit ist Geld? ok: Geld, sei Zeit! Mit diesem Modell geben wir den Menschen die gleiche Lebens-Zeit-Energie (Energie ist astronomisch: die Kraft, etwas zu tun), welche die Sterne bei ihrer Entstehung bekommen. Damit erzielen wir einen (primär “energetischen”) Wohlstandsgewinn, welcher vieles von dem möglich macht, was zur Zeit nicht funktioniert – ohne das Alte zu zerstören, umzuverteilen, kriegerisch zu erobern, usw. . Wir relativieren es lediglich – und generieren eine Win-WIN-Situation! Durch eine auf ein Minimum relativierte Bedeutung des Kapitals, kann Kapital gerne weiter spekulieren und sich konzentrieren. Der Rest der Welt geht freiheitlichere Wege. Und demokratische Politik wird wieder um ein Vielfaches Handlungsfähiger. Zum Wohle der Um-/Welt.

Weitere Meldungen:  Menschen für Menschen: Studie bestätigt nachhaltige Wirkung

Der von uns ge-/er-fundene relative Multiplikator RAUM:ZEIT ( E/M : M/E ) zur Einsteinischen (materiellen) Simplen Relativität ist die Lösung zu allen Herausforderungen der aktuellen Welt-Probeme. Man kann – und sollte – ihn (den Multiplikator) in (allen) anderen Umfeldern anwenden.

Aufwachen! Wir müssen – und können – alles auf dieser Welt optimieren, umkehren, in bessere Win-Win-Dimensionen leiten. Just do it! Sonst gehen wir alle unter.

Realisabilite (durch eine bessere, astronomisch fundierte Basis) ist DER entscheidende Aspekt, der bei der Französischen Revolution – und immer wieder bei vielen u.a. Innovationen, bei gemeinnützigen Organisationen und sehr häufig auch bei “revolutionären” Ansätzen fehlt. Vieles Gute wird “im Keime erstickt” , weil der vom Menschen aufgestellte jeweilige suboptimale Status-Quo aus Bequemlichkeit beibehalten werden möchte. Astronomie für Ökonomie ( bzw. “GlobalOnomie” ) ist die Lösung für eine bessere Welt , weil sie Vielen sehr vieles ermöglicht und viele Herausforderungen finanzierbar und umsetzbar macht.

Nähere Infos unter: www.world-wide-wealth.de

PR-GATEWAY-Zertifizierungen

1. AUTOR:

58ea2184b9054a848150d5e6003d1471

2. HTML-Texte:

http:

https:

3. DUKUMENTE:

http: LINK-NAME

https: LINK-NAME

Zur Optimierung unserer Welt entwickelt autonomy – Projekt: World-Wide-Wealth – neue Theorien, Methoden, Veranschaulichungs-Muster/-Bilder, Bücher, Seminare und Vorträge/Keynote-Speeches.
Die Universums-Astronomie-Gesetze wurden als die idealste Basis erkannt, um auch Weltoptimierungen zu erreichen. Mit Andersdenker- und Erfinder-Kompetenz wurden schnell viele Korrelationen entdeckt bzw. neu erfunden. Zu letzteren gehören uva. die Zeit-Formel; Raum-Formel; Raum-/Zeit-Korrelation; Dynamische Relativität; Entschlüsselung der “Dunklen Materie” (23% der bis dato unbekannten Kräfte des Alls); Entschlüsselung der “Dunklen Energie” (72% der bis dato unbekannten Kräfte des Alls) … , usw. – und auch die Neu-Orientierungen in Wirtschaft & Währung, Gesellschaft & Frieden, Weisheit & Wohlstand, Ökologie & Nachhaltigkeit.
Die bisherigen Erkenntnisse sind in 3 Büchern zusammengefasst: 1.) AstronZeitOnomie, ISBN (paper) 978-3-7439-0186-5; 2. AstronRaumOnomie ISBN (paper) 978-3-7497-1696-8 und 3. AstronEffizienzOnomie ISBN (paper) 978-3-7497-9467-6 .

Bzw. in Englisch:
AstronTimeOnomy: ISBN 978-3-7526-0286-9
AstronSpace-Onomy: ISBN 978-3-7534-4547-2
AstronEfficiencyOnomy: ISBN 978-3-7534-8251-4

Weitere Infos siehe: http://www.world-wide-wealth.com

Kontakt
autónomy – world-wide-wealth
Helmut Rasch
Heubergredder 14a
22297 Hamburg
017643376540
d051f26c0a3591d7a5b8cbee969972d8455ac86d
http://www.world-wide-wealth.com