“Koks fürs Ego” als Gegenpol zum Selbstoptimierungswahn

Mit energiegeladenem Punkrock gegen den Influencer-Hype

Sündflut parodiert Influencer in neuem Video

Wer kennt es nicht? Die Versprechen vom großen Geld, der Unabhängigkeit und dem Jetset-Livestyle ohne große Anstrengungen und vor allem in kürzester Zeit. Wer träumt nicht von einem Leben ohne Verpflichtungen mit vielen Möglichkeiten?
Genau an diesen Wunschvorstellungen setzen Influencer, die mit den großen Konzernen vernetzt sind, an.
Die Band nimmt seit einigen Tagen diese ambivalente Influencer-Welt auf ihren Social Media Profilen satirisch auf die Schippe, indem sie Kurzvideos von einigen fiktiven Stereotypen teilt, die durch die Bandmitglieder authentisch verkörpert werden.

“Das Traurige ist, dass der Beruf des Influencers/ der Influencerin mittlerweile bei vielen Jugendlichen populärer ist als jeder Beruf, der einen echten Mehrwert schafft, wie z.B. das Handwerk.”, sagt Schlagzeuger Alex, der neben der Musik gelernter Spengler ist und gerade seine Weiterbildung zum Meister macht.

Dabei überzeichnet die Band im Musikvideo die digitale Welt, in der es scheinbar keine Probleme gibt, sondern nur Glanz und Glück.

Besondere Sprengkraft hat das Songzitat “Für Geld bist du bereit, dein Gewissen zu verraten, feierst deinen Lifestyle in den hippen Emiraten”. Dabei spielen die fünf MusikerInnen auf die sogenannten Dubai-Influencer-Lizenzen an, wo Menschenrechte weit hinter Profit und Ruhm stehen.

Das Werk passt in eine Zeit, in der sämtliche Filtereinstellungen in Apps den Menschen vorspielen, dass sie sich äußerlich noch optimieren könnten. Lippen wie Schlauchboote, glatter Teint und schlanke Wangenpartien – man meint, die Schönheitschirurgie hat eine Kooperation mit Sozialen Netzwerken. Die Kehrseite dieser Möglichkeiten ist, dass vor allem junge Menschen, die noch in der Identitätsfindung stecken, medial einen sprechenden Spiegel haben, der ihnen sagt, dass sie nicht schön genug wären.

Weitere Meldungen:  Gastronomie-, Imbiss- & Hotelkompetenz in Mitteldeuschland

“Bis zu einem gewissen Grad sind wir alle Teil dieses kranken Systems. Sobald du den Kopf aus der Masse streckst, spielst du eine Rolle, die dich anders handeln lässt, als du das im Privaten gewohnt bist. Daher muss jeder sich in der virtuellen Welt immer selbst hinterfragen und kritisieren, um sich treu zu bleiben und um keine Sucht nach dem ‘Koks’ fürs Ego zu entwickeln. Ich stelle mir das in jungen Jahren schwierig vor.”, sagt Manu, Sänger und Gitarrist der Band.

Das Lied ist energiegeladen, rebellisch und gitarrenlastig und in bekanntem Sündflut-Stil mit weiblichem und männlichem Gesang besetzt. Der Sound wirkt unbändig und untermauert mit kräftigem Bassfundament das klare Statement der Band.

Den Song gibt es ab 06. Mai 2022 auf allen gängigen Streamingplattformen wie Spotify, Apple Music und Youtube. Natürlich findet ihr alle weiteren Infos und Links auf der Webseite der Band.

Sündflut ist eine Hopepunkband aus Bempflingen und steht für Toleranz, Weltoffenheit sowie energiegeladenen Punkrock.

Kontakt
Sündflut GbR
Manuel Beck
Bergstraße 2
72658 Bempflingen
015751029968
suendflutband@gmail.com
http://www.suendflut.net