Mit dem Schatz im Trauma zum doppelten Weltrekord

(Bildquelle: @dominikpfau.de)

Was war das für ein Speaker-Slam der Superlative. Am 24.6.22 fand in der weltbekannten Medienstadt Mastershausen der 11. Internationale Speaker-Slam statt. Hochkaratige Speaker aus 11 Nationen, unter anderem aus Deutschland, China, Italien, Türkei und der Ukraine, hielten ihre Reden in 6 Sprachen auf zwei Bühnen und begeisterten das Publikum. Die Themen der Sprecher waren vielfältig, z.B. Gesundheit, Selbstbewusstsein, Finanzen, Kindererziehung, Management, Personalführung und auch sozialpolitische Themen waren dabei. Das Außergewöhnliche an diesem Rednerwettstreit war, das zum ersten Mal ein Speaker-Slam auf zwei Bühnen gleichzeitig stattfand. Der Veranstalter, Hermann Scherer ist für verrückte Ideen bekannt. Radio und Fernsehen waren vor Ort. Das Spannende dabei war, dass jeder Redner nur exakt vier Minuten Zeit hatte seine Botschaft eindrucksvoll zu platzieren und das Publikum und die anspruchsvolle Jury zu überzeugen. Nach vier Minuten wurde das Mikrophon gnadenlos stumm geschalten. Die Bedingungen für diesen Wettbewerb waren extrem hart. In der Vorqualifikation kam es zu einer Disqualifikation. Durch die 141 Speaker wurde ein doppelter Weltrekord auf diesen zwei Bühnen erzielt und gebührend gefeiert.
Unter den Topspeakern war eine Traumaexpertin aus Olching bei München mit am Start. Kerstin Meier ist Heilpraktikerin, Seminarleiterin und Autorin. Sie sprach über ihr Herzensthema sehr berührend und sorgte für einen Moment stiller Betroffenheit und Entsetzen. So berührte sie das Publikum im Herzen, als sie ihre ganz persönliche Geschichte, ein Trauma durch sexuelle Gewalt auf der Bühne fühlbar erzählte. Sie schilderte ihren Weg, wie sie aus dem Trauma heraus zu ihrer Lebensvision und zu Selbstliebe fand. Heute begleitet sie traumatisierte Menschen zu sich selbst und gibt ihnen eine Stimme auf den Bühnen in der Gesellschaft. Ihre klare Botschaft war: “Gewalt geht gar nicht.” Und “In jedem Trauma liegt ein Schatz. Du bist nicht dein Trauma.” Sie gab Betroffenen Hoffnung mit, indem sie einen Weg aufzeigte. Es ist unfassbar, das sexuelle Gewalt immer noch so ein großes Thema in unserer Gesellschaft ist, die zwar hochindustrialisiert ist. Jede 2.-3. Frau erlebt in ihrem Leben einen Missbrauch, eine Vergewaltigung oder beides. Jeder 10.Mann erlebt so ein Trauma. Es ist Zeit, dass sich endlich etwas ändert. Ihre Vision ist es, eine gewaltfreie Welt zu schaffen, die weder Waffen noch Gewalt braucht. Das geht nur, wenn Traumatas überwunden und nicht von einer Generation zur nächsten weitergegeben werden. Frieden kann nur entstehen, wenn Frieden in jedem Herzen ist. Dafür setzt sie sich mit Herzblut ein.
Am Ende ihres Vortrages gab es Standing Ovation und einen tosenden Beifall des begeisterten und gleichzeitig betroffenen Publikums zu diesem Tabuthema. Die Traumaspezialistin erhielt einen Award vom Veranstalter.
Ein spannendes, unterhaltsames, sowie buntes Event ging zu Ende. Trotzt Wettkampfstimmung war die Verbundenheit aller Nationen zu spüren.

Weitere Meldungen:  Science-Fiction-Kurzfilm "Guardian" begeistert Premierenpublikum und ist ab sofort online abrufbar

Traumaexpertin Heilpraktikerin Seminarleiterin Autorin

Kontakt
Kerstin Meier
Kerstin Meier
Hauptstr. 33
82140 Olching
08142 4101918
meier.kerstin@gmx.de
http://www.kerstin-meier.com