Mit 100 km/h um den Hockenheimring "radeln": eROCKIT beim e4 Testival 2022

Schauspieler Hannes Jaenicke und Andreas Zurwehme (Vorstand eROCKIT AG)

Elektromobilität zum Anfassen und Erleben. Das e4 Testival zog an drei Tagen rund 9.000 Besucher an den Hockenheimring. eROCKIT war mit dabei. Einmal mit rund 100km/h über die Grand Prix Strecke “radeln”?! Ja, das ist möglich. Mit eROCKIT, dem besonderen Bike “Made in Germany”, das die Eigenschaften eines Fahrrades, eBikes und Elektromotorrades vereint.

Hunderte Probefahrer nahmen die Gelegenheit wahr, das eROCKIT auf der berühmten Formel 1 Strecke zu testen. Die Bedienung ist denkbar einfach: Der Mensch tritt in die Pedale wie bei einem Fahrrad, je nach Fahrverhalten wird seine Muskelkraft über ein 50-faches multipliziert und beglückt mit einem unbeschreiblichen, magischen Fahrerlebnis. Das eROCKIT ist ein sogenannter Human Hybrid. Es bedient sich intuitiv, Mensch und Fahrzeug sind in besonderer Interaktion. Mit diesem besonderen und hochinnovativen Elektromotorrad kommt man schneller von einem Ort zum anderen, ist emissionsfrei, sportlich, sicher und günstig unterwegs. Die Stromkosten auf 100 Kilometer betragen etwa zwei Euro, man fährt wartungsarm und Kfz-steuerfrei. Auch Schauspieler und Umweltaktivist Hannes Jaenicke nutzte die Gelegenheit für eine Testfahrt.

Demnächst wird das neue Modell “eROCKIT One” vorgestellt. Mit einem Verkaufspreis ab 12.900 Euro zählt es zu den preiswertesten in Deutschland gefertigten Elektromotorrädern. Die Auslieferung beginnt zum Frühjahr 2023.

Mehr Infos unter www.erockit.de

Über das eROCKIT

Im weltweit boomenden Markt der Elektromobilität ist das eROCKIT ein außergewöhnliches Fahrzeug (Leichtkraftrad / L3e / 125ccm-Kategorie), das sich durch seinen innovativen Pedalantrieb von anderen Fahrzeugen grundlegend unterscheidet. Das eROCKIT bedient sich intuitiv wie ein Fahrrad, besitzt dabei jedoch die Beschleunigung eines Motorrades. Es ist gefertigt aus hochwertigen Materialien wie z.B. Carbon und Aluminium und verfügt über ein prämiertes Design. Zum Fahren benötigt man den entsprechenden Führerschein Klasse A, A1 oder A2, den alte PKW Führerschein (Klasse 3), ausgestellt vor dem 1.4.1980 oder nach der neuen Führerscheinregelung den Pkw-Führerschein Klasse B Schlüsselzahl 196.

Weitere Meldungen:  Störfunk 2.0: Wenn im Elektroauto das Radio streikt

Über die eROCKIT AG

So besonders wie das Fahrzeug ist die Beteiligungsmöglichkeit der eROCKIT AG. Die nach deutschem Recht geführte Aktiengesellschaft (Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg HRB231453 B) bietet Investoren die besondere Chance, in ein deutsches Unternehmen der eMobility zu investieren. Die eROCKIT AG hält 100 % der Anteile an der eROCKIT Systems GmbH in Hennigsdorf bei Berlin. Hier wird das einzigartige pedalgesteuerte Elektromotorrad eROCKIT gebaut. Das Team der eROCKIT Group besteht aus erstklassigen Zweirad- und Automotive-Experten und einem starken Management. Im Aufsichtsrat der eROCKIT AG sitzt Richard Gaul, der ehemalige Kommunikationschef von BMW.

Die eROCKIT AG wird geführt beim Handelsregister des Amtsgerichts Berlin-Charlottenburg (HRB231453 B) und ist eine nach deutschem Recht geführte Aktiengesellschaft. Mit Richard Gaul sitzt der ehemalige Kommunikationschef von BMW im Aufsichtsrat der eROCKIT AG. Sie hält 100 % der Anteile an der eROCKIT Systems GmbH in Hennigsdorf bei Berlin. Hier wird das einzigartige pedalgesteuerte Elektromotorrad eROCKIT gebaut. Das Team der eROCKIT Group besteht aus erstklassigen Zweirad- und Automotive-Experten und einem starken Management.

Kontakt
eROCKIT AG
Andreas Zurwehme
Eduard-Maurer-Str. 13
16761 Hennigsdorf
03302-2309-125
presse@erockit.de
https://www.erockit.de/