MCM Investor Management AG: Wohnungswirtschaft plädiert für mehr Stellen in Bauämtern

Email

Logo_mcm_management.JPG

Zur Beschleunigung des Wohnungsbaues fordert die Wohnungswirtschaft mehr Stellen in Bauämtern

 

Magdeburg, 08.06.2018. In dieser Woche beschäftigt sich die MCM Investor Management AG aus Magdeburg mit dem Thema Beschleunigung des Wohnbaus. „Hierzu schlägt die Immobilienwirtschaft zusätzliche Stellen in den jeweiligen Bauämtern vor“, so die Immobilienexperten. Demnach sei es in den vergangenen 25 Jahren zu einem massiven Stellenabbau, nämlich bis zu 40 Prozent in manchen Kommunen, gekommen. Dies betrifft insbesondere das Personal für Bauangelegenheiten, wie der Verband der Südwestdeutschen Wohnungswirtschaft (VdW) betont. Demnach müsse vor allem in kleineren Gemeinden teilweise ein fachfremder Beamter über Fragen von Baugenehmigungen entscheiden. „Dies ist ein für die Zukunft nicht tragbarer Zustand. Politik und Immobilienwirtschaft müssen zeitnahe eine Lösung finden. Personalmangel sollte kein ausschlaggebender Grund für die Verzögerung des Wohnbaus sein“, so die MCM Investor Management AG aus Magdeburg weiter. Derzeit dauert es durchschnittlich vier Jahre ein Mehrfamilienhaus zu bauen – von der Projektierung bis zur Fertigstellung. Immobilienexperten schlagen für die Ämter die Einrichtung eines sogenannten „Projekt-Steuerers“ vor. Der Projekt-Steuerer solle seine Position nutzen, um die Zuständigkeit für Bebauungspläne und Bauanträge zu bündeln.

 

Unterdessen kritisiert der freifinanzierte Wohnungsbau die Situation im Bundesland Hessen, da es hier für den privaten Wohnungsbau schwierig sei, die im sozialen Wohnungsbau üblichen Fördermöglichkeiten zu erhalten. Verglichen dazu, funktioniere dies in den Bundesländern Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg wesentlich besser. „Wichtig ist auch, dass Kommunen auch Bundesland überschreitend ihre Expertise teilen und lösungsorientiert zusammenarbeiten“, so die MCM Investor Management AG abschließend.  Laut Zahlen des Planungsverbands Frankfurt/Rhein-Main müssten jährlich in dieser Region durchschnittlich 15 000 neue Wohnungen gebaut werden. Derzeit werden allerdings nur 9000 gebaut. Der Verband inklusive der 75 Kommunen umfasst 2,2 Millionen Einwohner.

 

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: