Magic Parcel digitalisiert Geschäftsprozesse mit GAPTEQ

Mithilfe der Low-Code-Plattform GAPTEQ hat der Logistikexperte Magic Parcel in kurzer Zeit eine individuelle Plattform für zentrale Informations- und Geschäftsprozesse aufgebaut.

Magic Parcel digitalisiert Geschäftsprozesse mit GAPTEQ

Impression Magic Parcel (Bildquelle: Magic Parcel)

Magic Parcel, ein innovativer Logistikanbieter für Webshops, hat die Low-Code-Plattform GAPTEQ zur Digitalisierung seiner Geschäftsprozesse eingeführt. Die Software ermöglicht die einfache Erstellung individueller Webanwendungen auf Basis von SQL-Datenbanken. Alexander Müller, Gründer und Inhaber von Magic Parcel, hat so innerhalb weniger Wochen eine umfassende Weblösung für interne Informationen und Prozesse realisiert. Zentral verfügbare Daten und Workflows sorgen nun für eine effiziente Bearbeitung. Mit neuen Auswertungen in GAPTEQ ermittelt Magic Parcel zudem immer mehr lohnende Performance-Stellschrauben für die Unternehmensprozesse.

Magic Parcel kümmert sich um den gesamten Warenfluss von Webshop-Betreibern, von der Boxenlagerung im vollautomatisierten AutoStore über die Kommissionierung der Bestellungen bis zur Verpackung und dem Versand. Diese Prozesse werden mit modernsten IT-Systemen unterstützt. Für Auswertungen und gemeinsame Datenansichten aus den operativen Systemen fehlte zuvor jedoch eine geeignete IT-Lösung. Nach einer Produktrecherche entschied sich Alexander Müller für GAPTEQ als smarte Weblösung, mit der er selbst Daten aus diversen Quellsystemen zusammenführen, intuitiv Datenansichten erstellen und in SQL-Datenbanken zurückschreiben kann.

Mit dieser Low-Code-Plattform hat der Unternehmer die angestrebte einheitliche Datensicht für Magic Parcel geschaffen. In kurzer Zeit konnte er zudem im Alleingang zentrale Geschäftsprozesse wie die Artikel- und Lagerverwaltung, die Bestellung und Kommissionierung sowie das Reklamationsmanagement in der einheitlichen GAPTEQ-Umgebung abbilden. Zahlreiche Excel-Listen und kleine Spezialsysteme wurden damit abgelöst. Alle wichtigen Vorgänge sind nun im Intranet verfügbar und können überall auch auf dem Tablet bearbeitet werden. Der direkte Zugriff auf Produktivsysteme wie z. B. das Warenwirtschaftssystem ist im Tagesgeschäft kaum noch nötig.

Alexander Müller fasst zusammen: “Vom ersten Tag an kann man mit GAPTEQ einfach Datenquellen zusammenführen, Datenansichten definieren, auf alle SQL-Tabellen zugreifen und Web-Anwendungen entwerfen. In der neuen Intranet-Plattform können unsere Mitarbeitenden jetzt Artikellisten und Bestände, Bestellungen und Reklamationen mit dem Tablet in der Lagerhalle bearbeiten. Auch für den weiteren Ausbau des Intranets gibt es noch viele Ideen, die wir auch künftig in Eigenregie nach Bedarf umsetzen können.”

Über GAPTEQ
GAPTEQ ist eine moderne Low Code Plattform. Sie erlaubt das Erstellen individueller Datenbank Anwendungen und Web Applikationen im direkten Zusammenspiel mit SQL Datenbanken. Intuitiv per Drag & Drop, ohne HTML Know how oder Frontend Programmierung. Unternehmen digitalisieren so ihre Prozesse und Teilprozesse und schließen Applikationslücken in der Datenarbeit. GAPTEQ ist einfach in der Handhabung, clever im Pricing, smart in der Technologie. Das von den Business Spezialisten Hermann Hebben, Christian Stöllinger und Steffen Vierkorn im Jahr 2016 gegründete Unternehmen hat seinen Sitz mit Entwicklung, Support, Vertrieb und Partner Management im oberbayerischen Brannenburg. GAPTEQ ist On Premise und für die Cloud verfügbar. www.gapteq.com

Firmenkontakt
GAPTEQ GmbH
Monika Düsterhöft
Flintsbacher Straße 12
83098 Brannenburg
+49 8034 95590-30
monika.duesterhoeft@gapteq.com
https://gapteq.com

Pressekontakt
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
+49 6331 554313
MOvermann@ars-pr.de
https://ars-pr.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: