KRAUSE optimiert Glasreinigerleitern mit innovativen Features und R13-Stufen

Glasreinigerleitern bestehen aus zusammensteckbaren Einzelteilen und werden seit vielen Jahren von Gebäudereinigern eingesetzt, um große Glasflächen sicher und effektiv zu reinigen. Nach den Änderungen der TRBS 2121-2 müssen Leitern, die sowohl als Verkehrsweg (Aufstieg zu höher gelegenen Ebenen) als auch als Arbeitsplatz (Stehen auf der Leiter während der Arbeit) genutzt werden, mit Stufen statt mit Sprossen ausgestattet sein. KRAUSE hat deshalb die bestehenden Glasreinigerleitern einem grundlegenden Relaunch unterzogen und bietet diese nun neben Sprossen auch mit Stufen oder rutschhemmenden Stufen der Klasse R13 an. Neben den neuen Modellen und der Erhöhung der Belastbarkeit wurde im Zuge des Relaunchs auch der Steckleiter-Mechanismus optimiert und mit einer automatischen Verriegelung ausgestattet.

Dank Steckleitersystem immer nah am Objekt
Glasreinigerleitern setzen sich aus einem Unterteil mit breiter Quertraverse, wahlweise einem oder zwei Mittelteilen und einem spitz zulaufenden Oberteil zusammen. Sie werden daher oft auch als Spitzleiter bezeichnet. Das Oberteil lässt sich mit dem abriebfesten Anlegeklotz aus Weichgummi mit Keilausschnitt sicher an Fensterrahmen und auch an Hausecken anlegen. Die Rückseite des Oberteils ist zusätzlich mit Wandlaufrollen ausgestattet. Damit lässt sich die Leiter bequem an Wänden und Fassaden entlang nach oben schieben. Je nach der zu erreichenden Arbeitshöhe können die Leiternteile miteinander kombiniert und ineinandergesteckt werden. Anwender können so in verschiedenen Aufbauhöhen immer so nah wie möglich an der Wand oder am Fenster arbeiten. Durch das Steckleitersystem kann die Leiter platzsparend verstaut werden und findet auch auf dem Dach von Servicefahrzeugen Platz. Der Einsatz bei minimalen Platzverhältnissen oder die Mitnahme im Aufzug ist mit diesem System ebenfalls möglich.

Weitere Meldungen:  Wenn man seine Immobilie auf der Insel Rügen verkaufen möchte

Einfach, schnell und sicher zusammenstecken
Die Verbindung der Leiternteile erfolgt mit dem innovativen ClickMatic-System, bei dem die Leiternteile beim Zusammenstecken automatisch einrasten und mit einem Handgriff wieder gelöst werden können. Zusammen mit den Wandlaufrollen ermöglicht dies einen komfortablen Auf- und Abbau direkt an der Wand. Die Steckverbindung ist mit runden Sicherungsbolzen versehen, die ein Verkanten der Leiterteile verhindern und das Zusammenstecken wesentlich erleichtern. So kann die Leiter auch von einer Person leicht nach oben geschoben und erweitert werden. Gleiches gilt für die Demontage der Glasreinigerleiter. Zudem steht die innenliegende Steckverbindung nicht über den Leiterholm hinaus und stört somit nicht beim Einsatz, Transport und der Lagerung der Leiter.

Noch mehr Flexibilität mit dem KRAUSE-System
Neben dem Unterteil mit fünf Stufen bzw. Sprossen haben Anwender des KRAUSE-Systems auch die Möglichkeit, ein Unterteil mit zwei Stufen bzw. Sprossen zu verwenden. Damit kann die KRAUSE-Glasreinigerleiter statt in den bisherigen drei Aufbauvarianten in insgesamt sechs verschiedenen Kombinationen aufgebaut werden, was die Flexibilität noch weiter erhöht.

Alle Einzelteile sind mit Zweikomponenten-Kopf- und Fußstopfen aus Hart- und Weichteil mit Abrutsch-/Anlegeschutz ausgestattet und schonen empfindliche Böden und Wände. So kann im Einzelfall bei sehr geringen Höhen auch nur das Oberteil als Leiter verwendet werden. Bis zur maximal zulässigen Standhöhe von fünf Metern bietet das KRAUSE-System seinen Nutzern größtmögliche Flexibilität.

Sicherer Tritt in jeder Situation durch R13-Stufen
Neben der 80 mm tiefen Stufe für entspanntes Stehen und dem Einsatz gemäß TRBS 2121-2 ist die KRAUSE Glasreinigerleiter auch mit Stufen der Rutschhemmklasse R13 erhältlich. Im Gegensatz zu vielen herkömmlichen R13-Stufen mit zusätzlichen Gummi- oder Kunststoffeinlagen ist die KRAUSE R13-Stufe komplett aus Aluminium gefertigt und unterliegt keinem zusätzlichen Verschleiß. Die Stufen mit offenem Lochbild sind leicht zu reinigen, ein Zusetzen der Profilierung durch Schmutz, Schlamm, Schnee oder Eis ist nicht möglich. Durch das Besteigen der Leiter entsteht zudem eine Selbstreinigungsfunktion, da Verunreinigungen durch die Löcher fallen und Flüssigkeiten ablaufen können.

Weitere Meldungen:  Dr. Johanna Dahm: Wie Top-Verdiener mit Angst umgehen

Höchste Belastbarkeit bei voller Leiterlänge – einfach mehr Glasreinigerleiter
Die Belastbarkeit herkömmlicher Glasreinigerleitern ist bei maximal zulässiger Leiternlänge oft eingeschränkt. Nicht so beim KRAUSE-System – dieses ist auch bei maximaler Bauhöhe noch bis zu 150 kg belastbar. Die grundlegend überarbeitete KRAUSE-Fensterreinigerleiter bietet mehr Sicherheit, Komfort, Ergonomie und Kombinationsmöglichkeiten für Fensterputzer, Gebäudereiniger sowie für alle anderen Handwerksberufe, die mit diesen Eigenschaften die täglichen Herausforderungen besser bewältigen können. Weitere Informationen zum Steckleiter-System sowie zu den verschiedenen Einzelteilen und Sets finden Interessierte unter www.krause-systems.de/glasreinigerleitern

Das KRAUSE-Werk in Alsfeld/Hessen wurde 1900 gegründet und hat somit eine über 120-jährige Tradition im Bereich der Fertigung und des Vertriebs von Steig- und GerüstSystemen. In dieser Zeit hat sich das dynamisch wachsende Unternehmen zu einer international agierenden Unternehmensgruppe entwickelt. Weitere Produktions- bzw. Vertriebsstätten in Polen, Ungarn und der Schweiz wurden in den letzten Jahren aufgebaut und erweitert.

Firmenkontakt
KRAUSE-Werk GmbH & Co. KG
Wolfgang Jung
Am Kreuzweg 3
36304 Alsfeld
+49 (0) 6631 / 795 – 0
jung@team-digital.de
http://www.krause-systems.de

Pressekontakt
team digital GmbH
Wolfgang Jung
Hopfmannsfelder Str. 7
36341 Lauterbach
06641-9116511
jung@team-digital.de
https://www.team-digital.de