alwitra EVALON® auf saniertem Kirchendach

KiTa in der Kirche

alwitra EVALON® auf saniertem Dach der ehemaligen Kirche St. Michael in Lingen-Reuschberge (Bildquelle: alwitra/Sven-Erik Tornow)

Ungenutzten Kirchengebäuden neues Leben einzuhauchen, klingt einfacher als es in Wirklichkeit ist. Immerhin wurden deren Raumkonzepte auf klar umrissene liturgische Abläufe und große Menschengruppen abgestimmt. Für eine Umnutzung ist der große, hallenartige Gottesdienstraum mit seinen hohen Decken eine besondere Herausforderung. Eine gelungene Umsetzung mit zwei neuen Nutzungen entwickelte das Lingener Architekturbüro Liedtke + Lorenz für die ehemalige Kirche St. Michael im Stadtteil Lingen-Reuschberge.

Seit September 2021 wird das 1969 erbaute ehemalige Kirchengebäude von der in direkter Nachbarschaft befindlichen katholischen Kindertagesstätte genutzt. Dem im Jahr 2020 begonnen Umbau, der gemeinsam von der Stadt Lingen, dem Bistum Osnabrück, dem Landkreis Emsland sowie dem Land Niedersachsen finanziert wurde, ging eine Machbarkeitsstudie des Bistums voraus. Bis dahin diente die ehemalige Kirche seit ihrer Entweihung im Jahr 2003 als Theater- und Konzertsaal.

Überzeugendes Konzept
Mit seinem “Haus-in-Haus”-Konzept konnte Architekt Günter Liedtke Bistum und Stadt gleichermaßen überzeugen. So wurden in den Kirchraum zwei Geschosse eingefügt, die ausreichend Raum für vier KiTa-Gruppen bieten. Oberhalb dieser Geschosse ist zusätzlich Platz für einen Veranstaltungsraum für bis zu 200 Personen.

Im Zuge der Umbaumaßnahmen wurde auch das Kirchendach erneuert. Das beinhaltete sowohl den Rückbau der Deckung mit Faserzementplatten in Doppeldeckung als auch die Verbesserung des Wärmeschutzes. Ausgeführt wurden die Sanierungsarbeiten durch den Dachdeckermeisterbetrieb Benzel GmbH aus Lingen.

Vollflächig verklebte Dachabdichtung
Zur Abdichtung der insgesamt 950 Quadratmeter großen Dachfläche der ehemaligen Kirche kam auf Wunsch der Architekten die selbstklebende Dach- und Dichtungsbahn EVALON® VGSK der Trierer alwitra GmbH zum Einsatz.
Seit mehr als 50 Jahren überzeugt die homogene Dichtschicht der EVALON® Bahnen mit ihrer Hochpolymerlegierung aus Ethylen-Vinyl-Acetat-Terpolymer (EVA) und Polyvinylchlorid (PVC) bei allen einlagigen Abdichtungen. Dabei sorgt der hohe Anteil an hochpolymeren Feststoffen für gleichbleibende Eigenschaften und eine lange Lebensdauer. Zudem stellt der Hersteller ein umfassendes Portfolio an Zubehör bereit, um alle üblichen Details sauber, schnell und fachgerecht ausführen zu können.

Weitere Meldungen:  Betrieblicher Gesundheits Check Up der neuesten Generation

Integrierte Brandschutzlage
Zur Umsetzung der aus optischen Gründen ausgewählten vollflächigen Verklebung nutzen die Dachhandwerker die EVALON® Variante mit unterseitigem Glasvlies/Polyestervlies und einer Selbstklebeschicht. Dank ihrer integrierten Brandschutzlage bietet die selbstklebende EVALON® VGSK, die sich direkt und vollflächig auf unkaschierten EPS-Hartschaumplatten verkleben lässt, zusätzliche Sicherheit.

Dachranderhöhung und Schubbohlen
Nach dem Rückbau der vorhandenen Dachdeckung sicherten die Dachdecker zunächst die komplette Fläche mit einer bituminösen Dampfsperrbahn als Notabdichtung. Die anschließend erstellte Dachranderhöhung mit KVH-Bohlen in 140 x 80 mm ermöglichte die Verlegung der vorgesehenen Wärmedämmung mit 100 mm dicken EPS-Dämmplatten in WLG 035. Aufgrund des Gefälles ordneten die Dachdecker zusätzlich über die Fläche verteilt Schubschwellen, ebenfalls aus KVH-Bohlen in 140 x 200 mm, an. Die abschnittsweise verlegte Dämmung wurde mit einer Bitumenbahn überdeckt bzw. tageweise abgeschottet.

Einfallsreiche Verlegetechnik
Für die anschließende Verlegung und Verklebung der EVALON® VGSK Abdichtung brachten die Fachhandwerker zunächst einen passenden Haftgrund auf. Anschließend wurden die Bahnen mit Hilfe eines Baukrans vom First zur Traufe hin abgerollt und ausgerichtet. Nach dem seitlichen Entfernen der Trennfolie konnten die Bahnen auf dem Untergrund mit einem Besen blasenfrei angedrückt und verklebt werden. Die Fügung der Bahnen am überlappenden und kaschierungsfreien Bahnenlängsrand erfolgte mittels Schweißautomaten.

Fest in Kinderhand
Im August 2021 konnten die Umbauarbeiten an der ehemaligen Kirche St. Michael abgeschlossen und die Räumlichkeiten der Kindertagesstätte übergeben werden. Das ebenfalls erneuerte Dach fügt sich dank vollflächig verklebter Abdichtung mit EVALON® VGSK in schiefergrau harmonisch in das Gesamtbild des neuen KiTa-Ensembles ein. Den Umbau selbst begleiteten die Kinder übrigens mit eigenen Zeichnungen, die direkt am Bauzaun aufgehangen wurden.

Weitere Meldungen:  Hypnose bei Eifersucht | Dr. phil. Elmar Basse | Hamburg

alwitra ist ein international tätiger Anbieter von kompletten Flachdachsystemen. Das umfangreiche Premium-Produktprogramm umfasst die Dach- und Dichtungsbahnen EVALON® und EVALASTIC® sowie patentierte Aluminiumprofile für die Dachrandausbildung und Einbauteile wie Dachabläufe, Notentwässerungselemente, Lüfter und Tageslichtsysteme. Darüber hinaus sorgt der anwendungstechnische Service von alwitra für eine professionelle und komplexe Unterstützung in allen Projektphasen. Desweiteren zählt alwitra zu den führenden Experten für die Planung und Umsetzung von modernen Photovoltaik-Anlagen auf flachen und flachgeneigten Dächern. alwitra ist zudem Mitglied zahlreicher Verbände im In- und Ausland.

Firmenkontakt
alwitra GmbH
Patrick Börder
Postfach 3950
54229 Trier
0651-91 02 263
abf1021a3236e0b6b439b0ad1191ecf8e4ab23b3
http://www.alwitra.de

Pressekontakt
Flüstertüte
Sven-Erik Tornow
Entenweg 15
50829 Köln
0221 2789004
abf1021a3236e0b6b439b0ad1191ecf8e4ab23b3
http://www.fluestertuete.de