Kaufberatung: Diese Dinge MUSS ein moderner Saugroboter können

Präziser Kurven-Künstler statt putzende Flipperkugel: Moderne Saugroboter sind dank neuester Sensoren und künstlicher Intelligenz wahre Navigations-Genies. Wer wirklich eine schlaue Putzhilfe möchte, sollte einen Blick auf das Datenblatt werfen. Wir verraten, worauf es ankommt.

Doch wie genau schaffen es Modelle wie der S7 MaxV von Roborock, die Wohnung noch effizienter sauber zu halten, ohne die wertvolle Ming-Vase umzuwerfen oder am Lieblingsspielzeug des Familienhundes hängen zu bleiben?

Die richtigen Sensoren machen Saugroboter unverzichtbar

Die Zeiten von Infrarot-LEDs oder Gyroskop (Drehsensor) in Saugrobotern sind zwar nicht vorbei, aber diese Sensoren sind schon lange nicht mehr die spitzesten Pfeile im Köcher der smarten Haushaltshelfer. Treppenstürze vermeiden oder beim Fahren gegen eine Wand die Richtung ändern? Standard!

Wer sehen kann, ist klar im Vorteil

Abhilfe schafft eine Kamera, die zum Beispiel gegen die Decke oder nach vorn gerichtet ist. Erst sie erlaubt eine einigermaßen sichere Navigation. Zudem sorgen Laser-Scanner oder LiDAR-Technologie (Light Detection and Ranging), dafür, dass der Roboter auch weiter entfernte Strukturen wahrnimmt und zum Beispiel die Küche vom Wohnzimmer unterscheiden kann.

RGB-Kameras und 3D-Licht scannen die Umgebung, um Modellen wie dem S7 MaxV zu ermöglichen, die Umgebung auch in der Tiefe exakt wahrzunehmen und so zum Beispiel Gegenstände zu erkennen.

So geht schlauer saugen: der Roborock S7 MaxV

Die richtigen Sensoren sind jedoch nur die eine Hälfte der Gleichung. Der Schlüssel für die überlegene künstliche Intelligenz (KI oder englisch AI) des S7 MaxV von Roborock heißt ReactiveAI 2.0. Denn herumliegende Hausschuhe, Stuhlbeine, Kabel oder andere Gegenstände zu identifizieren und entsprechend zu reagieren ist der nächste logische Schritt für einen wirklich smarten Sauger. Auch Teppiche zu erkennen ist wichtig, denn schließlich soll der Roboter mit seiner Wischfunktion nicht den teuren Perser unter Wasser setzen.

Weitere Meldungen:  Fabromont Kugelgarn für Anforderungen in Büro + Objekten

Aufräumen der Wohnung oder Teppich-Aufrollen vor dem Roboter-Einsatz kann man sich ersparen. Ein Luxus, der Zeit und Nerven spart!

Mehr Intelligenz bedeutet mehr Freizeit

So wird ReactiveAI 2.0 im Zusammenspiel mit PreciSense LiDAR-Navigation, einer RGB-Kamera und einem strukturiertem 3D-Licht-Scanner zu einer Kombination, die einen smarten Saugroboter unverzichtbar machen.

Das Ergebnis sind saubere Böden und Teppiche, auch wenn man sich einmal spontan unterwegs dazu entscheidet, den Saugroboter fahren zu lassen, aber nicht daheim aufgeräumt hat. Der Gewinn liegt auf der Hand: Mehr Freizeit für die wichtigen Dinge!

Weitere Informationen zu den smarten Funktionen des Roborock S7 MaxV finden Sie hier: https://de.roborock.com/pages/roborock-s7-maxv

Bilderpaket
https://roborock.rtfm-pr.de/Roborock_ReactiveAI.zip

Roborock ist auf die Entwicklung und Produktion von Smart-Home Robotern spezialisiert. Roborock steht dafür, dem Kunden einen komfortableren und entspannteren Lebensstil zu ermöglichen. Das Unternehmen ist in 40 Ländern vertreten und verkauft allein in 28 Ländern Europas – darunter Deutschland, Frankreich, Spanien und Großbritannien. Roborocks Büros sind in Peking, Shanghai, Shenzhen und HongKong verteilt. Mehr Informationen über Roborock unter https://de.roborock.com/

Firmenkontakt
Roborock Germany GmbH
Kai Zantke
Harffstr. 47
40591 Düsseldorf
+49 911 310910 0
kai@roborock.com
https://de.roborock.com/

Pressekontakt
rtfm GmbH
Sven Schirmer
Flößaustr. 90
90763 Fürth
+49 911 310910 0
roborock@rtfm-pr.de
https://rtfm-pr.de/