– Transparenz und Kalkulierbarkeit für Integrationsprojekte: Schluss mit versteckten Kosten
– Ab sofort umfassende Serviceleistungen inklusive

Integration Service Provider ONEiO startet All-in-One-Preismodell

Logo ONEiO (Bildquelle: ONEiO)

Komplexe IT-Projekte sind oft mit unerwarteten Kosten und Verzögerungen verbunden. Nachdem ONEiO die Dauer solcher Projekte mit seinem disruptiven Integrationsmodell bereits von Monaten und Jahren auf Wochen und Tage verringert hat, sorgt nun das All-in-One-Preismodell für noch mehr Transparenz, Effizienz und Kalkulierbarkeit: Es umfasst neben der technischen Integration ab sofort auch alle notwendigen Serviceleistungen. Dazu erweitert ONEiO seine klassischen Pay-per-Use-Lizenzen um so genannte Service-Credits. Diese können zum Erwerb von Serviceleistungen rund um die Planung, Inbetriebnahme und Wartung von ONEiO eingesetzt werden. Der Vorteile liegen auf der Hand: Kunden können mit ONEiO benötigte Anwendungen schnell miteinander integrieren und erhalten direkt vom Anbieter auch alle dazu notwendigen Serviceleistungen.

“Wir wollen den industrieweit besten Service bieten. Durch unser neues All-in-One-Preismodell müssen sich Organisationen nicht mehr um versteckte und umständlich zu genehmigende Service-Kosten sorgen, denn die Serviceleistungen sind jetzt enthalten”, sagt Sven Schindler-Grünholz, Head of DACH Region bei ONEiO.

“Das All-in-One-Preismodell von ONEiO ist transparent, vorhersehbar, skalierbar und ergebnisorientiert. Unsere Kunden kaufen nicht einfach eine Technologie ein, sondern das Ergebnis einer umfassenden Integration nach ihrem Bedarf”, sagt Juha Berghäll, CEO und Co Founder von ONEiO. “So sorgen wir dafür, dass sie ihr kalkuliertes IT-Budget für Integrationen nie überschreiten müssen.”

# Was die ONEiO-Lösung so einzigartig macht #
Innovative Managed Service Provider (MSP) integrieren mit ONEiO zum einen ihre internen Services und zum anderen die Services ihrer Kunden, sodass sie mit den gleichen Ressourcen erheblich mehr Geschäft generieren können. Die automatisierte Integration geschieht mit wenigen Klicks als echte No-Code-Implementierung und mit Hilfe des KI-gestützten ONEiO-Robot. Die Lizenzierung der Plattform erfolgt nach einem Pay-per-Use-Modell – und enthält nun auch alle zur Planung, Inbetriebnahme und Wartung erforderlichen Serviceleistungen.

Weitere Meldungen:  Das KoKo-Prinzip - codierte Grundregeln der Evolution

Endkunden können mit ONEiO IT-Services und Geschäftsanwendungen verschiedener Hersteller automatisch miteinander verbinden und so schneller, besser und effizienter zusammenarbeiten – sowohl intern als auch mit Partnern. Sie profitieren von klar kalkulierbaren Kosten und müssen auch bei sehr komplexen Integrationsvorhaben keine zusätzlichen Dienstleister beauftragen. Aufgrund der No-Code-Architektur können sie Anpassungen jederzeit eigenständig vornehmen und erhalten von ONEiO umfassenden Support.

Über ONEiO – The Integration Success Company
ONEiO ist ein Cloud-nativer Integrationsdienstleister, über dessen Plattform Organisationen die IT-Services und Geschäftsanwendungen unterschiedlicher Hersteller automatisiert miteinander verbinden und deren nahtlose Orchestrierung sicherstellen können. Die Integration für den 24/7-Dauerbetrieb erfolgt ebenfalls automatisch und ohne zusätzlichen Programmieraufwand (No-Code). Organisationen werden so in der Lage versetzt, ihr eigenes Ökosystem aufzubauen, Datensilos zu vermeiden und neue Anwendungen sehr schnell zu integrieren. Der disruptive Technologieansatz reduziert die Dauer komplexer Projekte von mehreren Monaten auf nur wenige Wochen und eignet sich sowohl für mittelständische Organisationen als auch für Großunternehmen. Innovative Managed Service Provider (MSP) setzen auf ONEiO als Werkzeug, um Integrationsdienstleistungen zu erbringen, ihre Services schneller in die IT-Infrastrukturen ihrer Kunden zu integrieren und mit den gleichen Ressourcen mehr Projekte zu betreuen. Die Integrationsplattform wird als vorkonfigurierte SaaS-Lösung, als Self-Service oder als Kombination aus beidem angeboten. Die Lizenzierung erfolgt nach einem Pay-per-Use-Modell.

ONEiO wurde 2011 in Helsinki (Finnland) gegründet und betreibt Niederlassungen in Deutschland, Großbritannien und den USA. Die herstellerneutrale Integrationslösung wird bereits von internationalen Unternehmen wie Bayer, Trumpf und Volkswagen Retail sowie dem deutschen MSP Nordcloud eingesetzt.
Weitere Informationen unter https://www.oneio.cloud

Firmenkontakt
OneiO
Sven Schindler-Grünholz
Feldbergstraße 27
61440 Oberursel
+49 30 863239960
sven.schindler@oneio.cloud
https://de.oneio.cloud

Weitere Meldungen:  Mitarbeiter gewinnen und halten

Pressekontakt
textstore.de – Agentur für Text und PR
Alexander Trompke
Schillerplatz 6
01309 Dresden
+49 351 3127338
at@textstore.de
http://www.textstore.de