Heppenheimer Unternehmen zum vierten Mal als Branchenvorreiter ausgezeichnet

InfectoPharm mit Innovationen für die Kinderheilkunde

Einige Produkte aus dem Portfolio von InfectoPharm © InfectoPharm

Heppenheim, 2. März 2023 – Wie bleibt ein pharmazeutischer Mittelständler auch in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten mit einem Krieg in Europa, Inflation, Lieferkettenproblematik und steigenden Energiekosten innovationsfähig und sicher im Markt verankert? Der Heppenheimer Hersteller von Kinderarzneimitteln, InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH, fiel einem Gremium aus 3.700 Innovationsfachleuten auch im vergangenen Jahr durch außergewöhnliche Innovationskraft auf. InfectoPharm wurde daher vom Wirtschaftsmagazin Capital und dem Datenanalyse-Haus Statista zum vierten Mal in Folge als eins von “Deutschlands innovativsten Unternehmen” ausgezeichnet.

InfectoPharm ist seit Firmengründung 1988 auf die Kinderheilkunde spezialisiert und hat sich in diesem Bereich zum deutschen mittelständischen Marktführer entwickelt. Kein Kinder- und Jugendarzt, der Präparate von InfectoPharm nicht regelmäßig in der Praxis verschreibt. Und das hat einen Grund: Immer noch ist nur ein Bruchteil aller Arzneimittel speziell für Kinder zugelassen. Innovationen sind für die Anpassung der Therapie an die Bedürfnisse von Kindern daher unabdingbar. Die kindgerechten Eigenschaften eines InfectoPharm-Präparats beispielsweise zeigen sich in seinem guten Geschmack, einer verlängerten Wirkdauer oder einer unkomplizierten Darreichungsform, wie etwa als Saft. Alle geeigneten Arzneimittel lassen sich auch dem Alter des Kindes, beziehungsweise seinem Gewicht anpassen.

Eindringlicher Appell für geänderte Rahmenbedingungen
Die befragten Innovationsexperten sehen 2022 als “kein gutes Jahr für Neuerungen”. 41 Prozent von ihnen gaben an, dass sich die Bedingungen für Betriebe verschlechtert hätten. Das gilt für Hersteller von Kinderarzneimitteln ganz besonders, denn sie hatten unter anderem mit Lieferengpässen bei Zutaten für Fiebersäfte und Antibiotika zu kämpfen, sind einer ungewöhnlich starken Infektsaison im Herbst und Winter begegnet und mussten das Ausscheiden von Mitproduzenten auffangen. Die Stagnationen und untragbar werdenden Rahmenbedingungen in der Gesundheitspolitik kamen dazu. So machte InfectoPharm in einem Schreiben an Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach auf notwendige und zeitnahe Gesetzesänderungen aufmerksam.

Weitere Meldungen:  Für Grammy Award 2019 wurde der Deutsche Musiker MAGNUS vorgeschlagen

Dennoch sieht das Familienunternehmen in der zweiten Generation dem laufenden Jahr optimistisch entgegen, schafft weiter kontinuierlich Arbeitsplätze und investiert in den Standort Heppenheim.

Die Methodik
Aus 1.849 Kandidaten und 20 Branchen wurden 466 herausragende deutsche Unternehmen ausgewählt und ihrer Größe entsprechend beurteilt: Mit überzeugenden Produkten und Dienstleistungen, effizienten Prozessen und einer entsprechend förderlichen Unternehmenskultur befindet sich InfectoPharm 2022 in der gleichen Innovations-Kategorie wie Biontech, Merck oder Freudenberg (Chemie, Pharma & Biotechnologie).

Die Bestenliste ist als Sonderbeilage in der Capital-Ausgabe vom März 2023 veröffentlicht.

Weblinks:

Das sind Deutschlands innovativste Unternehmen 2023 – Bericht der Capital-Redaktion

Zum Newsroom InfectoPharm

Über InfectoPharm

Die InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH ist auf die Neu- und Weiterentwicklung von Arzneimitteln für Kinder spezialisiert. Seit mehr als 30 Jahren profiliert sich das familiengeführte deutsche Unternehmen als mutiger Vorreiter der Branche. Das Portfolio umfasst aktuell rund 130 Präparate mit zahlreichen Innovationen für die Bereiche Pädiatrie, Infektiologie, Pneumologie, Dermatologie und Allergologie, die zunehmend international Beachtung finden. Der Service consilium steht als produktneutrales Beratungs- und Wissensvermittlungsangebot Fachkreisen kostenlos zur Verfügung.

Zur InfectoPharm-Gruppe gehören Niederlassungen in Österreich und Italien sowie die beiden deutschen Tochterunternehmen Pädia GmbH und Beyvers GmbH. Mit mehr als 350 Mitarbeitenden erzielt die Gruppe einen Jahresumsatz von rund 215 Mio. Euro (2021), bei einem durchschnittlichen Wachstum von 15 Prozent. Regelmäßig erhält InfectoPharm Auszeichnungen aus der Ärzteschaft, wie die “Goldene Tablette”.

www.infectopharm.com

Firmenkontakt
InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH
Maike Petersen
Von-Humboldt-Straße 1
64646 Heppenheim
06252 95-7000
06252 95-8844
https://www.infectopharm.com

Pressekontakt
rfw. kommunikation
Ina Biehl-v.Richthofen
Poststraße 9
64293 Darmstadt
06151 3990-0
http://www.rfw-kom.de