EMW Stahl-Service-Center nimmt neue Versandhalle in Betrieb

Industriebau mit CO2-reduziertem "grünem Stahl"

Die neu errichtete Versandhalle der EMW verbessert die logistischen Möglichkeiten am Standort Treuen

Treuen / Neunkirchen, 28. Februar 2024. Nach rund sechsmonatiger Bauzeit ist es so weit: Mit der Inbetriebnahme der neuen Versandhalle kann die EMW Stahl Service GmbH an ihrem sächsischen Standort Treuen deutlich effizienter agieren. Damit verbindet sich gleichzeitig ein klares Bekenntnis zu der Produktionsstätte, in die das Unternehmen weiter investieren will.

Der Anbau mit einer Lagerfläche von über 1.200 Quadratmetern und einem umbauten Raum von 10.200 Kubikmetern verbessert die Abläufe erheblich. Die Lagerkapazitäten sind um rund 2.000 Tonnen versandfertiges Material gewachsen, sodass ab diesem Jahr ein kontinuierlicher Betrieb von zwei Schichten möglich ist.

Nachdem die Innenarbeiten im Lageranbau bereits Anfang Dezember 2023 abgeschlossen waren, folgen bis Ende März, abhängig von den Witterungsverhältnissen, noch Asphaltarbeiten im Außenbereich. Dadurch entstehen neue Ladeplätze, sodass in Zukunft mehr Lastkraftwagen parallel beladen werden können – ein erheblicher Gewinn an Produktivität. Da sich der gesamte Verladeprozess beschleunigt, können mehr Ladungen pro Tag abgewickelt werden, die Verweildauer der Lkw auf dem Werksgelände verkürzt sich erheblich.

Neben dem Effizienzgewinn standen bei diesem Bauvorhaben insbesondere Aspekte der Nachhaltigkeit im Fokus. Für den gesamten Stahlbau kam ausschließlich “grüner Stahl” der Marke X-Carb® von ArcelorMittal zum Einsatz: “Unser selbst gestecktes Ziel lautet, bis zum Jahr 2030 klimaneutral zu werden im Scope eins und zwei. Dafür haben wir bereits zahlreiche Projekte und Aktivitäten in unserer Organisation gestartet. Zudem kooperieren wir mit unseren langjährigen Lieferpartnern beim Bezug von CO2-reduzierten Stählen – und verwenden diese Qualität selbstverständlich auch bei eigenen Bauvorhaben wie in Treuen”, sagt Michael Mockenhaupt, Vorsitzender der EMW-Geschäftsführung.

Weitere Meldungen:  Flottenmanagement: Marlep steuert Tanklogistik mit Transics-Telematik

Das werksunabhängige EMW Stahl-Service-Center pflegt langjährige, teils über Jahrzehnte bestehende Geschäftsbeziehungen zu den Stahlproduzenten und zählt zu den Vorreitern beim Handel und der Verarbeitung von sogenanntem grünem Stahl: “Unseren Kunden können wir nahezu alle verfügbaren Güten und Oberflächenbeschichtungen an CO2-reduzierten Stählen anbieten”, erklärt Michael Mockenhaupt weiter.

Für den Standort Treuen kündigt er eine weitere Stärkung und den Ausbau der regionalen Arbeitsplätze an. Bereits ab April 2024 wird eine neue Krananlage mit einer Tragfähigkeit von 36 Tonnen in Betrieb gehen, wodurch das Vormateriallager von derzeit 7.700 Tonnen auf 16.000 Tonnen aufgestockt werden kann.

Im Außenbereich erfolgt die Fertigstellung der Geländeregulierung mit einem Lärmschutzwall, wobei gleichzeitig eine insektenfreundliche Streuobstwiese angelegt wird.

Bei der EMW Stahl Service GmbH handelt es sich um einen Geschäftsbereich der weltweit agierenden SCHÄFER WERKE Gruppe. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz im nordrhein-westfälischen Neunkirchen zählt zu den größten werksunabhängigen Stahl-Service-Center in Europa.

Treuen hat zentrale Bedeutung insbesondere für Lieferungen nach Ostdeutschland sowie in die angrenzenden Länder Zentraleuropas. Mit einem modernen Maschinenpark werden hier Coils, Spaltband sowie Zuschnitte für die verarbeitende Industrie wie den Automobilsektor hergestellt. Kunden schätzen das hohe Maß an Serviceorientierung, Gütenvielfalt, Logistik- und Finanzierungskonzepten sowie Just-in-Time-Lieferungen. Das Industrie- und Gewerbegebiet “Goldene Höhe” bietet dazu ein geeignetes Umfeld und sehr gute Möglichkeiten.

Die dazugehörigen Text- und Bilddateien stehen zum Download bereit.

Als eines der größten werksunabhängigen Stahl-Service-Center Europas liefert die EMW Coils, Spaltband, Zuschnitte und Ronden an die stahlverarbeitende Industrie. Aufgeteilt auf die drei Standorte Neunkirchen (NRW), Iserlohn (NRW) und Treuen (Sachsen) lagern bei der EMW ständig über 300.000 Tonnen Feinblech. Nahezu alle marktgängigen Qualitäten liegen daher abrufbereit: Standard- und Sondergüten, vornehmlich feuer- und elektrolytisch verzinkt, kaltgewalzt, warmgewalzt und feueraluminiert.
Auf modernsten Maschinen verarbeitet die EMW Bleche im Dickenbereich von 0,25 bis 16 Millimeter mit Coilgewichten bis 32 Tonnen – vorwiegend für die Automobil- und Industriebranche. Hochfeste Stähle sowie eine leistungsstarke Organisation für die Transportlogistik gehören zu den besonderen Spezialitäten des Unternehmens.
Für die Qualitätsgarantie, Prozesssicherheit und Umweltschutz sorgen bei der EMW Zertifizierungen nach DIN ISO 9001:2015, IATF 16949:2016 und ISO 14001:2015. Die EMW ist ein Geschäftsbereich der international erfolgreichen Unternehmensgruppe SCHÄFER WERKE mit Sitz in Neunkirchen.

Weitere Meldungen:  VP Marketing von SugarCRM wechselt zu Searchmetrics

Firmenkontakt
EMW Stahl-Service-Center
Burkhard Rarbach
Pfannenbergstr. 1
57290 Neunkirchen
+49 2735 787-547
9f960ee7ea48bfadc8921d5db0d09213e07d5b91
http://www.emw-stahlservice.de

Pressekontakt
KONTAKT PR
Beatrix Schmalbrock
Alte Reichsstraße 5
86356 Neusäß
0152 0771 0402
9f960ee7ea48bfadc8921d5db0d09213e07d5b91
http://www.KontaktPR.net