Der 4. Oktober, Welttierschutztag, lenkt die Aufmerksamkeit auf die Bedeutung des Wohlergehens von Tieren weltweit.

In der Betreuung von Senioren spielt dieses Thema eine zentrale Rolle, da viele ältere Menschen eine starke Bindung zu Tieren entwickeln.

Alltagsbegleiter kümmern sich um die Tiere der Senioren

Betreuungskräfte §45 a SGB XI, auch Alltagsbegleiter genannt, haben die wichtige Aufgabe, diese Beziehung zu fördern und zu pflegen. Auch das gehört zu den haushaltsnahen Dienstleistungen die diese Unterstützungskräfte bedienen sollen.

Tiere, sei es ein Hund, eine Katze oder ein Vogel, können für Senioren mehr als nur Haustiere sein. Sie sind oft treue Begleiter, Quellen der Freude und emotionale Stützen. Betreuungskräfte sollten die positiven Auswirkungen dieser Beziehungen erkennen und ermöglichen. Tiere fördern nicht nur das Wohlbefinden, sondern können auch das Gefühl von Einsamkeit reduzieren.

In der Betreuung älterer Menschen ist es wichtig, die individuellen Vorlieben und Bedürfnisse in Bezug auf Tiere zu berücksichtigen. Einige Senioren bevorzugen vielleicht die Gesellschaft von Hunden, die für Spaziergänge motivieren, während andere sich für die ruhige Präsenz von Katzen entscheiden. Die Auswahl des geeigneten Haustiers kann die Lebensqualität erheblich verbessern. Alltagsbegleiter unterstützen und begleiten diese Aktivitäten.

Die HELP Akademie in München schult in der Weiterbildung zur Betreuungskraft nach § 45 a SGB XI auch diese Themen im Bereich Hauswirtschaft, Hygiene und Unfallverhütung sowie in die Aktivierung der Angehörigen.

Betreuungskräfte sollten auch die physischen und finanziellen Aspekte der Haustierpflege im Auge behalten. Das ist enorm wichtig, so die Akademieleitung der HELP Akademie. Es ist wichtig sicherzustellen, dass Senioren in der Lage sind, die Bedürfnisse ihrer Tiere zu erfüllen. Dies kann die regelmäßige Pflege, Fütterung und tierärztliche Versorgung umfassen. Alltagsbegleiter können unterstützen, indem sie sicherstellen, dass diese Bedürfnisse erfüllt werden.

Weitere Meldungen:  ACHEMA 2024: Die Zukunft der Prozessindustrie gestalten

Gleichzeitig sollten Betreuungskräfte und Alltagsbegleiter darauf achten, dass die Beziehung zwischen Senioren und ihren Tieren gesund bleibt. Dies bedeutet, sicherzustellen, dass die Tiere gut versorgt sind, aber auch, dass die Senioren in der Lage sind, angemessen auf ihre Haustiere einzugehen. In manchen Fällen kann dies bedeuten, dass Unterstützung bei der Bewältigung von Herausforderungen wie Mobilitätseinschränkungen oder Tierpflege notwendig ist. Die HELP zertifizierten Betreuungskräfte können bei Bedarf hier übernehmen.

Der Welttierschutztag erinnert uns daran, dass Tiere Respekt und Fürsorge verdienen. Betreuungskräfte und Alltagsbegleiter spielen eine Schlüsselrolle, indem sie sicherstellen, dass die Tiere in der Obhut von Senioren gut behandelt werden und dass die Beziehung zwischen Mensch und Tier eine positive und unterstützende ist.
Insgesamt schafft die Integration von Tieren in die Pflege älterer Menschen nicht nur eine angenehmere Umgebung, sondern fördert auch die körperliche und emotionale Gesundheit der Senioren.

Der Welttierschutztag bietet eine Gelegenheit, dieses Bewusstsein zu schärfen und die bedeutende Rolle zu würdigen, die Tiere im Leben von allen Menschen, besonders aber von Senioren spielen können.

Ausbildung zur Betreuungkraft §45 a SGB XI in der HELP Akademie mit Zertifikat
Beginn des nächsten Lehrgangs als Webinar im Januar 2024
Wir freuen uns von Ihnen zu hören: info@help-akademie.de oder T:089215459

Die Help-Akademie München ist eine AZAV-zertifizierte, staatlich geprüfte & anerkannte Erwachsenenbildungseinrichtung im sozialen Bereich

Kontakt
HELP-Akademie- die zertifizierte Bildungseinrichtung
Ursula Mayr
Fürstenrieder Str 279 a
81377 München
089-21 54 59 20
089-21 54 59-21
ee92f1ae868818cbcbda09ea8fd3c2c458adf036
https://www.help-akademie.de