Ein kostenloses Whitepaper der Prankl Consulting GmbH

Hybridsitzungen und Livestream für Kommunen

Im Rennen um die Aufmerksamkeit, Medienzeit und das Interesse der Menschen treten die Kommunen in Konkurrenz zu den Streaming-Diensten. Unfug? Oder doch Realität? Corona hat es gezeigt: Digitalisierung kommt bei den Menschen an. Wortwörtlich. Denn es liegt meist nicht am mangelnden Interesse der Bürger für die Themen einer Kommune, sondern an der Hürde, bei einer Sitzung vor Ort persönlich teilnehmen zu müssen, um die Inhalte konsumieren zu dürfen.

Die Experten von Prankl Consulting, einer Livestream- und Marketingagentur aus München, haben genau diesen Sachverhalt näher beleuchtet und ein Whitepaper verfasst. In “Hybridsitzungen und Livestream für Kommunen” zeigen sie alle Chancen, Argumente und Kosten der Livestream-Kommunikation auf.

In der Ausarbeitung wurde das Streaming-Verhalten von 75 oberbayerischen Gemeinden und Städte im Großraum München mit einer Einwohnerzahl zwischen 3.500 und 1,5 Millionen untersucht. Das Ergebnis: nur vier Kommunen bieten regelmäßig einen Livestream an, weitere zehn haben es während Corona. Somit nutzen rund 80 % der Gemeinden nicht das Potenzial von Liveübertragungen.

Dabei hat sogar die bayerische Landespolitik die Zeichen der Zeit erkannt und während der Pandemie kurzfristig Online-Sitzungen erlaubt. Um weiterhin Livestreams von Gremiensitzungen gesetzlich zu verankern, wurde die Kommunalrechtsnovelle beschlossen. Ab dem 1. Januar 2024 dürfen kommunale Gremien aber nicht nur hybrid tagen, sondern sollen einen Livestream ihrer Sitzungen und eine Mediathek einrichten. Zuvor müssen alle Mitglieder ihr Einverständnis geben. Für den bayerischen Innenminister Joachim Herrmann ist das “größtmögliche Bürgerfreundlichkeit, denn interessierte Bürger können die Sitzungen kommunaler Gremien so trotz kollidierender beruflicher und familiärer Pflichten verfolgen.”

Weitere Meldungen:  SH Netz erhöht Versorgungssicherheit im Kreis Pinneberg

Denn die Hürde, einen Livestream anzuklicken, ist deutlich geringer, als bei einer Sitzung im Rathaus anwesend sein zu müssen. Wer von Zuhause den Stream verfolgt, muss nicht den Weg auf sich nehmen, spart sich die Parkplatzsuche und verfolgt die Veranstaltung oft deutlich konzentrierter. Daneben werden bestimmte Zielgruppen durch eine reine Vor-Ort-Sitzung kategorisch ausgeschlossen. Bei Paaren mit Kindern kann meist nur ein Elternteil teilnehmen, Pflegende müssen sich um Angehörige daheim kümmern oder Kranke, Behinderte oder Menschen ohne Autos haben häufig nicht die Möglichkeit, eine Ratssitzung zu besuchen.

Ein Livestream von kommunalen Sitzungen schafft mehr Bürgernähe, Gleichberechtigung, Barrierefreiheit und Transparenz. Dennoch müssen Themen wie unbefangene Atmosphäre und Datenschutz für die Arbeit der Gremiumsmitglieder umfänglich diskutiert werden.

Für eine erfolgreiche digitale Gemeinderatssitzung zählen aber noch andere Faktoren: die richtige Technik, das Budget und Anpassungen für noch mehr Zuschauerinteresse. Genau diese Themen hat das Team von Prankl Consulting in einem informativen Whitepaper verständlich aufgearbeitet. Auf 36 Seiten finden sich Argumente für einen Livestream und zu diskutierende Fragestellungen, Hinweise zum passenden Equipment, verschiedene Möglichkeiten für die Ausarbeitung sowie sechs Tipps für mehr Zuschauerinteresse. Das ganze Whitepaper gibt es als PDF kostenlos, entweder in gedruckter Form oder als PDF. Einfach melden unter 089 41 41 453 0 oder hello@prankl-consulting.com oder unter: www.prankl-consulting.com/whitepaper-hybridsitzungen-und-livestream-fuer-kommunen

Prankl Consulting hat sich nicht erst seit Corona der Live-Kommunikation verschrieben. Schon seit 2015 übertragen die Münchner Talkformate, Gemeinderatssitzungen, Mitgliederversammlungen, Pressekonferenzen und vieles mehr. Als Kommunikationsagentur betreut Prankl Ministerien, Firmen, Stiftungen, Bauprojekte, Verbände und mittelständische Familienbetriebe. Agenturgründer Martin Prankl ist ein brennender Verfechter der transparenten Kommunikation, vor allem für Bürgerinnen und Bürger.

Weitere Meldungen:  VERO CERTUS startet Reselling – und Implementierungspartnerschaft für PSIM-Lösung „VidSys“

Prankl Consulting berät in Kommunikation, Werbung und Marketing. Sie wollen Ihre Pressearbeit neu aufstellen? Sie denken über einen Imagefilm nach? Sie suchen eine Agentur, die Ihnen eine Anzeige oder ein neues Corporate Design aufsetzt? Sie wollen einen Kundendialog führen oder ein Treueprogramm aufsetzen? Sie möchten endlich mit einer Social Media oder Newsletter starten oder Ihre Website besser positionieren oder erneuern? Dann sind Sie bei Prankl Consulting richtig.

Firmenkontakt
Prankl Consulting GmbH
Martin Prankl
Trausnitzstraße 8
81671 München
089 41 41 453 0
e08be2d28ee1c13b41ea5913f6c847233e66c9ba
http://www.prankl-consulting.com

Pressekontakt
Prankl Consulting GmbH
Martin Prankl
Wallbergstraße 22
85653 Aying
089 41 41 453 0
e08be2d28ee1c13b41ea5913f6c847233e66c9ba
http://www.prankl-consulting.com