Dipl. Kfm. Wilfried Gabor

Email

equine-fusion.jpg

Auch und gerade als junger Mensch möchte man seine Freizeit sinnvoll und entspannt verbringen. Da bietet sich der Reitsport mit seiner Naturverbundenheit geradezu als Ausgleich für den Prüfungsstress an. Und aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass man oben im Sattel gut auswendig lernen kann aber sich auch konstruktive Gedanken zur Prüfungsvorbereitung machen kann.

Zwangsläufig kommt bei jedem aber irgendwann der Wunsch auf ein eigenes Pferd zu besitzen. Und dann stellt sich auch schnell die Frage, ob man das Tier beschlagen lässt oder einen alternativen, hochmodernen Hufschutz verwendet. Hierzu bieten sich Hufschuhe wie zum Beispiel die Modelle von Renegade oder Equine Fusion an. Diese modernen Hufschuhe bieten gegenüber dem traditionellen Beschlägen mit Hufeisen viele Vorteile.

Der wichtigste Punkt liegt sicherlich in der Gesundheit der Pferde. Ein Hufeisen wird in das Horn genagelt. Das ist zwar für die Tiere schmerzfrei aber doch sehr unangenehm. Und wenn der beauftragte Hufschmied beim Einschlagen der Nägel einen Fehler macht wird es oftmals wirklich schlimm. Dann muss man noch zusätzlich den Tierarzt beauftragen. Sicherlich deutlich besser sind die anschnallbaren Hufschuhe moderner Bauart. Die oben erwähnten Renegade Hufschuhe werden zum Beispiel mit Klettriemen die hinten am Ballenhalter wirken fest am Huf gehalten. Da ist es nicht mehr notwendig in das Horn zu nageln. Das hat dann auch den großen Vorteil, dass man die Hufschuhe nur bei Bedarf anziehen muss. Wenn man zum Beispiel einen geschotterten Waldweg langläuft ist der Schutz der Hufe notwendig. Dann zieht man eben mal die Renegade Hufschuhe an.

Weitere Meldungen:  Blitze im Auge? Augenarzt aus Mainz hilft bei Netzhautablösung

Gleiches gilt aber auch für andere Hersteller. Die ebenfalls oben erwähnten Jogging Schuhe Equine Fusion werden je nach Modell auch mit Klettverschlüssen oder mit Bändern und Schnallen befestigt. Auch eine sichere Befestigung die man selber ohne Verletzung des Hufes machen kann.

Sie findet man den richtigen Hufschuh? Ich kann jedem nur empfehlen sich zuerst bei seinem Hufschmied zu erkundigen. Aber seien Sie vorsichtig bei der Beurteilung der Aussagen. Denn vielen Hufschmieden ist der Umgang mit Hufschuhen viel zu aufwändig. Die beschlagen lieber das Pferd wie eh und je. Ist ja auch einfacher. Falls Sie solch einen Hufschmied haben sollten Sie sich mal mit einem Hufpfleger unterhalten. Da liegen allerdings die Preise recht hoch, da die Hufpfleger (ich bin selbst seit etlichen Jahren als solcher tätig) gerade als Anfänger nach jedem Euro Umsatz schauen müssen. Daher ist die allerbeste Empfehlung sich im Internet einen kommunikativen und kompetenten Hufpfleger zu suchen der sich auf den Vertrieb von Hufschuhen spezialisiert hat. Den finden Sie natürlich auch in meiner Person. 😉

Impressum:

Dipl. Kfm. Wilfried Gabor

Reitsport Gabor

Nordring 6b

45701 Herten

E-Mail: info@pferde-huf.de

https://pferde-huf.de