Judith Plaßwilm

Email

HiBob_Melanie-Wagner-Country-Managerin-DACH-c-Xenia-Bluhm.jpeg

Berlin, New York & Tel Aviv – 24. Oktober 2022:  Mitarbeiter:innen an unterschiedlichen Orten der Welt einstellen und in einem Team zusammenbringen – bei der globalen Expansion stoßen Betriebe oft auf rechtliche, finanzielle und kulturelle Herausforderungen. Um sie zu unterstützen, stehen ihnen Employer-of-Record-Unternehmen (EoR) zur Seite. HiBob, der HR-Tool-Entwickler hinter der Plattform Bob, kooperiert nun mit neun von ihnen: Deel, RemotePass, Globalization Partners, Oyster, WorkMotion, Remofirst, Neeyamo, Velocity Global und Omnipresent nutzen ab sofort Bob und ermöglichen länderübergreifendes und dezentralisiertes HR-Management.

Die EoR-Dienstleister:innen betreuen die Betriebe bei der Einstellung qualifizierter Fachkräfte aus anderen Ländern, unabhängig von der Art des Arbeitsvertrags. Sie nehmen ihnen dabei die Arbeit hinsichtlich der finanziellen und rechtlichen Aspekte bei der Einrichtung einer Niederlassung oder eines Arbeitsplatzes im Ausland ab und kümmern sich unter anderem um das Onboarding neuer Teammitglieder, die Lohn- und Gehaltsabrechnung, die Steuern und Sozialleistungen, die Versicherungen und andere Personalverwaltungsprozesse am neuen Standort.

“Der Zugang zu neuen Märkten erfordert ein tiefes Verständnis der nationalen Regeln und Vorschriften, um effizient und rechtskonform zu arbeiten“, sagt Yoav Gur, VP Business Development bei HiBob. „Unsere Partner:innen übernehmen die Verantwortung für die traditionellen Einstellungsprozesse und ersparen den Arbeitgeber:innen damit die Notwendigkeit, sich mit den rechtlichen und Compliance-Implikationen in mehreren Ländern auseinanderzusetzen.”

Durch die Integration der HR-Plattform Bob können diese Prozesse für die EoR abgerundet und vereinfacht werden. Die Daten neuer Mitarbeiter:innen der Kund:innen werden in dem HR-Tool automatisch synchronisiert und Änderungen in beiden Systemen angezeigt: in dem des EoR ebenso wie in dem der Kund:innen. So werden doppelte Arbeit und mögliche Eingabefehler vermieden, die durch manuelles Übertragen der Daten entstehen könnten. Globale Gehaltsabrechnungen können nahtlos verwaltet und die zugehörigen Daten in Echtzeit in Bobs zentralem Dashboard angezeigt werden.

Weitere Meldungen:  zenon - ergonomische Softwarelösungen für die Brauindustrie

„Mit Bob bieten unsere EoR-Partner:innen ihren Kund:innen die Chance, Teams auch aus der Ferne zu verknüpfen und an sich zu binden“, sagt Melanie Wagner, Country Managerin DACH von HiBob. „Umfragen belegen, dass gerade die jetzigen Berufseinsteiger:innen der Gen Z und die Millennials schnell bereit sind, ihren Job zu kündigen, um ihren Arbeits- und Aufenthaltsort frei wählen zu können. Diese qualifizierten digitalen Nomaden einzustellen und zu halten, ist in Zeiten des Fachkräftemangels für Arbeitgeber:innen beides: ein Muss und eine Herausforderung für eine kollaborative Unternehmenskultur.“

Durch Funktionen wie persönliche Profile, Feedbackmanagement und Umfragen stärkt Bob das Zugehörigkeitsgefühl der Mitarbeiter:innen zu ihrem Unternehmen. Damit trägt das HR-Tool dazu bei, dass die Kund:innen der EoR-Dienstleister:innen eine Unternehmenskultur aufbauen, an der ihre Mitarbeiter:innen langfristig mitwirken können. So verbessert sich die Mitarbeiter:innenzufriedenheit und -bindung unabhängig davon, ob sie vor Ort, remote oder hybrid arbeiten. „Fachkräfte für das eigene Unternehmen zu finden und zu halten, sollte in der modernen Arbeitswelt nicht standortabhängig sein“, sagt Wagner. „Das Zusammenspiel von EoR-Dienstleister:innen und Bob macht die Betriebe wettbewerbsfähig im Kampf um Talente auf der ganzen Welt.“

 

Über HiBob
HiBob hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Arbeitsweise von Unternehmen in der modernen Arbeitswelt mit der HR-Plattform Bob zu verändern. Die intuitive und datengesteuerte HR-Plattform Bob ist ein hochmodernes Human Resources Information System (HRIS), das sich an die neuen Arbeitsbedingungen anpasst und global, dezentral und kollaborativ eingesetzt werden kann. Seit der Markteinführung von Bob Ende 2015 verzeichnet HiBob jährlich dreistellige Umsatzzuwächse. HiBob wurde im August 2022 in die Cloud-100-Liste des US-Wirtschaftsmagazins Forbes aufgenommen, in der nicht-börsennotierte, Cloud-basierte Unternehmen vertreten sind. In der 9-Grid-Analyse der Fosway Group schnitt HiBob im Jahr 2022 im Vergleich mit anderen Cloud-HR-Anbieter:innen auf dem europäischen Markt als „Strong Performer“ ab.
Das Unternehmen wurde 2015 in Israel gegründet. Es unterhält derzeit Standorte in den USA, Großbritannien, Australien und der EMEA-Region. Über 2500 multinationale Unternehmen auf der ganzen Welt wie Taxfix, Jimdo, Happy Socks, Fiverr, Vayner Media oder Cazoo verlassen sich auf Bob. HiBob unterstützt aktuell rund 70 moderne, mittelgroße Unternehmen in der DACH-Region sowie mehr als 600 internationale Partner:innen mit DACH-Standorten. Allein in Deutschland ist Bob bereits in 450 Büros mit 13.360 Mitarbeiter:innen in Anwendung. Die Plattform bietet 12 Sprachen inklusive Deutsch an.
hibob.com

Weitere Meldungen:  Mobiler Zutritt und Zeiterfassung per App mit Flintec IT

Pressekontakt:

Judith Plaßwilm
Am Baumwall 7, 20459 Hamburg
judith.plasswilm@schoesslers.com
+49 151 242 633 02
www.schoesslers.com