Halloween-Rezeptidee: Monster-Muffins mit Nergi

Mit der vitaminreichen Mini-Kiwi lassen sich im Handumdrehen gruselig-leckere Snacks für die Halloween-Party zaubern

Halloween-Rezeptidee: Monster-Muffins mit Nergi

Nergi-Monster-Muffins (Bildquelle: © Sofruileg)

Labatut (Frankreich), 18. Oktober 2018 – Am 31. Oktober ziehen abends wieder viele schaurig kostümierte Gestalten von Tür zu Tür und rufen „Süßes oder Saures“. Kurzum: Es ist Halloween – Hochsaison für Hexen, Geister und all diejenigen, die sich gerne gruseln. Eine Halloween-Party, bei der sich die Kinder nach Lust und Laune in furchterregende Monster oder Vampire verwandeln, ist immer etwas Besonderes. Neben Deko und Kostümen sollte natürlich auch das Essen ein bisschen „gruselig“ sein: Monster-Muffins mit großen grünen Mini-Kiwi-Augen sind der ideale Party-Snack für die Kleinen. Die witzigen Monster-Muffins mit den Mini-Kiwi-Augen gelingen nicht nur ganz leicht, sie sind auch dekorativ und lecker.

Die farbenfrohe Mini-Kiwi Nergi im Bonbon-Format macht zu Halloween nicht nur als dekoratives Topping auf schaurig-leckeren Muffins eine gute Figur. Auch solo kommt sie gut an: Sie schmeckt angenehm süß, ist klein und hat eine essbare, zarte, glatte Haut, so dass Kinder das kleine grüne Früchtchen mit einem Biss in den Mund stecken können. Dank ihres Miniformats ist Nergi der ideale Snack für zwischendurch – egal ob als Stärkung nach dem Herumtollen auf der Halloween-Party, vor dem Sport oder in Kita und Schule. Außerdem enthält das freche Früchtchen jede Menge Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe, die Kinder für eine gesunde Entwicklung täglich brauchen. Vor allem ihr überdurchschnittlich hoher Vitamin-C-Gehalt macht Nergi zur echten „Superfrucht“ und zu einer wahren Vitaminbombe für die Kleinen.

Monster-Muffins mit Nergi
Zutaten für 10 Muffins:
1,5 Schalen Nergi Mini-Kiwis
50 g Mehl
1 Päckchen Backpulver
250 g geraspelte Karotten
70 g gemahlene Mandeln
60 g Kokosraspeln
65 g weißer Zucker
25 g brauner Zucker
1 TL Zimt
1 Prise Salz
2 Eier
25 ml Olivenöl
10 orange Muffinförmchen
Ausstechform
Zum Garnieren: Weiße Zuckerperlen, schwarzer Fondant

Zubereitung:
Den Ofen auf 180 °C vorheizen. Eier aufschlagen, den Zucker unterrühren, Mehl und Backpulver hinzugeben und vermengen. Danach gemahlene Mandeln, Kokosraspeln und Salz dazugeben und alles gut verrühren. Olivenöl und die geraspelten Karotten unter den Teig heben, mit Zimt abschmecken. Den Teig vorsichtig in die Förmchen füllen; 30 Minuten bei 180 °C backen und anschließend abkühlen lassen.
Für die Dekoration den Fondant kneten, glatt ausrollen und ca. 1 mm dicke Kreise mit einem Durchmesser von 2 cm ausstechen. Den Fondant-Kreis auf den abgekühlten Muffin legen. Für die Augen ca. 1 mm kleine Kreise aus dem Fondant ausschneiden, in die Mitte der halbierten Mini-Kiwi legen und mit einer weißen Zuckerperle garnieren. Zum Schluss weiße Zuckerglasur auf die Muffins auftragen und die Nergi so auf dem Muffin platzieren, dass sie kleine Augen bilden. Guten Appetit!

Bis Ende November im Obstregal
Zu finden ist Nergi von Mitte August bis Ende November im Obstregal (bei den Beeren oder in der Mitnahmetheke). Die unverbindliche Preisempfehlung für eine Schale à 125 Gramm liegt bei 2,50 Euro.

Über Nergi
Nergi ist eine Mini-Kiwi mit Ursprung in Asien. Nach Europa brachte sie der französische Frucht-Experte Sofruileg und vertreibt er sie dort seit 2013 unter der von ihm entwickelten Marke Nergi. Heute bauen rund 180 Obstbauern in Frankreich, Italien und Portugal Nergi auf ca. 200 Hektar Anbauflächen an. Anbau und Produktion unterliegen strengen Qualitätsauflagen, die Ernte der Mini-Kiwis erfolgt von Hand. Die Saison für Nergi geht von Mitte August bis Ende November.

SOFRUILEG ist ein Unternehmen aus dem Obst- und Gemüsebereich, das sich auf die Verwaltung von geistigem Eigentum sowie die Entwicklung und den Vertrieb innovativer technischer Konzepte für die Obst- und Gemüse-Branche spezialisiert hat. In das Tätigkeitsfeld des Unternehmens fallen das Beantragen von Sortenschutzzertifikaten und Markenregistrierungen ebenso wie das Erstellen von Lizenzverträgen mit Züchtern, Produzenten und kommerziellen Betreibern. Hinzukommen die Sortenüberwachung, das Anlegen und Überwachen von Versuchsplantagen sowie die Züchtung von Obst- und Gemüsesorten. Die Verbesserung der Konservierungstechniken nach der Ernte sowie Packaging und Vermarktung runden das Leistungsspektrum ab.
Wichtiges Standbein von SOFRUILEG ist der Anbau und die Vermarktung von Kiwis. 2013 etablierte der Fruchtexperte aus Südwestfrankreich die Mini-Kiwi-Marke NERGI®. Seitdem vermarktet und vertreibt SOFRUILEG gemeinsam mit seinen drei Partnern Primland (Frankreich), Portprimland (Portugal) und Ortofruit (Italien) die Mini-Kiwi in ganz Europa.

Firmenkontakt
Sofruileg c/o Sopexa
Christina Gehlen
Erkrather Str. 234a
40233 Düsseldorf
0211/49808-0
christina.gehlen@sopexa.com
http://nergi.info/de/

Pressekontakt
Sopexa
Christina Gehlen
Erkrather Str. 234a
40233 Düsseldorf
0211/49808-0
christina.gehlen@sopexa.com
http://www.sopexa.com

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das:

Diese Website nutzt Cookies. Beim Besuch dieser Webseite werden Informationen gespeichert. Die Verarbeitung dieser Daten erfolgt zu statistischen sowie werbe- und profilingtechnischen Zwecken. Dies ermöglicht uns zu verstehen, was unsere Kunden bei dem Besuch der Webseite von uns erwarten und wie wir den Service verbessern können. Wenn Sie die Website weiter nutzen, gehen wir von Ihremem Einverständnis aus. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen