Grüner Star: Augenarzt in Mainz rät zu Sport

Grüner Star: Augenarzt in Mainz empfiehlt Sport, um das Risiko einer Erkrankung zu senken

Grüner Star: Augenarzt in Mainz rät zu Sport

Der Grüne Star bleibt durch seinen schmerzlosen Krankheitsverlauf oft unbemerkt.

MAINZ. “Ein Grüner Star, auch als Glaukom bezeichnet, ist mitunter eine tückische Augenkrankheit”, urteilt Dr. med. Thomas Kauffmann, Augenarzt in Mainz. Er verläuft schmerzlos und bleibt oft über lange Zeit unbemerkt. Doch der Sehnerv wird im Krankheitsverlauf immer weiter geschädigt – eine Entwicklung, die zur Erblindung führen kann. Welche Ursachen stecken dahinter? Die Flüssigkeit in der Kammer im Inneren des Auges versorgt das Auge und wird ständig neu gebildet. Sie fließt über einen Zugang ab. Ist dieser Zugang verstopft, steigt der Druck im Auge. Der Sehnerv kann durch den Druck nachhaltig geschädigt werden. Unbehandelt kann der Krankheitsverlauf zur Erblindung führen. Das Glaukom ist eine der häufigsten Erblindungsursachen. Die Augenärzte Dres. Kauffmann und Dr. Breitkopf in Mainz raten zu Sport, um der Erkrankung an einem Glaukom vorzubeugen.

Welche Rolle spielt nach laut Augenarzt in Mainz Sport in der Prävention von Grünem Star?

Die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft (DOG) verweist auf eine Studie, an der über 9.500 Frauen und Männer im Alter von 40 bis 81 Jahren teilnahmen. “Die Studie zeigt, dass diejenigen, die regelmäßig Sport treiben, einem Glaukom vorbeugen könnten”, betont Dr. med. Thomas Kauffmann. Der Augenarzt aus Mainz erklärt, dass ein Grüner Star durch einen erhöhten Augeninnendruck verursacht wird. Messungen ergaben, dass der Augeninnendruck durch sportliche Aktivitäten abnehmen kann. Zu empfehlen sind vor allem Ausdauersportarten an der frischen Luft, wie Radfahren oder Joggen. Der Kopf des Sehnervs wird bei sportlichen Menschen besser durchblutet.

Kann Sport nach Ansicht des Arztes aus Mainz auch helfen, wenn bereits ein Grüner Star besteht?

Die Studie zu Sport und Glaukom erfolgte über einen Zeitraum von sechs Jahren. Sie zeigt, dass die Rate an Neuerkrankungen bei sportlich aktiven Studienteilnehmern geringer war als bei Menschen, die keinen Sport treiben. Allerdings sollten nach Ansicht der Augenärzte in Mainz auch sportlich aktive Menschen regelmäßig den Augeninnendruck im Rahmen einer Vorsorgeuntersuchung messen lassen, damit ein Grüner Star frühzeitig erkannt werden kann. Erkenntnisse darüber, ob auch ein bereits bestehendes Glaukom durch Sport gestoppt werden kann, liegen noch nicht vor. Gegenwärtig laufen dazu weitere Studien. Es ist daher wichtig, das Erkrankungsrisiko zu reduzieren.

Ihr Augenarzt in Mainz / Wiesbaden mit breitem Leistungsspektrum: Dr. Jutta Kauffmann, Dr. Thomas Kauffmann und Dr. Stefan Breitkopf. Sie haben Fragen zur Diagnostik oder der Behandlung bzw. Operation von Augenkrankheiten wie Grauer Star (Katarakt) oder Grüner Start (Glaukom)? Wir sind auch spezialisiert auf Multifokallinsen, Netzhautablösung, Strabismus (Schielen) und Botox Behandlungen.

Kontakt
Augenärzte Mainz
Dr. med. Thomas Kauffmann
Göttelmannstr. 13a
55130 Mainz
06131 5 78 400
presse@augenaerzte-mainz.de
http://www.augenaerzte-mainz.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: