Augenarzt aus Mainz ordnet Studie zur Chip-Messung des Augeninnendrucks bei Glaukom ein

Glaukom / Grüner Star: Studie zu Chip im Auge

Um den Augeninnendruck dauerhaft messen zu können, kann ein Chip implantiert werden.

MAINZ. Der Kongress der Deutschen Ophthalmologischen Gesellschaft (DOG) hat sich im vergangenen Herbst mit einem neuen Messinstrument zur Feststellung des intraokularen Augendrucks befasst. Insbesondere für Patienten mit Glaukom, bei denen der Sehnerv fortschreitend geschädigt wird, ist die regelmäßige Kontrolle des Augeninnendrucks wichtig. Derzeit befassen sich Studien mit einem neu entwickelten Chip, der jederzeit zur Messung des Augeninnendruck zum Einsatz kommen kann. Es handelt sich dabei um ein ringförmiges Messinstrument, das im Rahmen einer Kataraktoperation zwischen Iris und neuer Linse eingebettet werden kann. Dort kann sie verbleiben und dauerhaft den Augeninnendruck messen.

Augeninnendruckmessung per Chip? Augenarzt Dr. Kauffmann erklärt die Hintergründe

Um den Chip auszulesen, braucht es ein spezielles Gerät, das vor dem Auge positioniert wird. “Der Vorteil dieses Messverfahrens ist die Gewinnung von vielfältigen Daten über die Entwicklung des Augeninnendrucks und seiner Schwankungen, die wichtige Rückschlüsse auf die Behandlung des Glaukoms bieten können”, bilanziert Augenarzt Dr. med. Thomas Kauffmann, der in seiner Gemeinschaftspraxis in Mainz zusammen mit den Augenärzten Dr. med. Jutta Kauffmann und Dr. med. Stefan Breitkopf zahlreiche Patienten mit Glaukom / Grünem Star behandelt. Zugleich schränkt der Augenarzt ein, dass diese Technik wohl nicht in der Breite zur Anwendung kommen wird. Denn Voraussetzung für die Implantation des Messgerätes ist eine Kataraktoperation, durch die zunächst Platz für den Chip geschaffen werden muss. Das heißt, nur solche Patienten, die sowohl einen Grauen Star als auch einen Grünen Star aufweisen, sind für den Einsatz des Chips geeignet.

Weitere Meldungen:  Steuerhinterziehung: Über die Selbstanzeige in die Legalität

Augenarzt aus Mainz: Technische Unterstützung zur Kontrolle bei Glaukom ist sinnvoll

Ebenfalls in der klinischen Erprobung seien laut DOG Geräte, die mit einem Chip arbeiten, der außerhalb des Auges in die Lederhaut implantiert wird. Ein solcher Chip könne auch bei Patienten ohne Grauer Star zum Einsatz kommen. Für Dr. med. Thomas Kauffmann ist jede technische Unterstützung zur dauerhaften Kontrolle des Augeninnendrucks bei Patienten mit Glaukom eine Bereicherung der Therapie. Denn für die Behandlung des Grünen Stars braucht es eine engmaschige Kontrolle des Augeninnendrucks, um Sehnervenschäden kontrollieren zu können.

Ihr Augenarzt in Mainz / Wiesbaden mit breitem Leistungsspektrum: Dr. Jutta Kauffmann, Dr. Thomas Kauffmann und Dr. Stefan Breitkopf. Sie haben Fragen zur Diagnostik oder der Behandlung bzw. Operation von Augenkrankheiten wie Grauer Star (Katarakt) oder Grüner Start (Glaukom)? Wir sind auch spezialisiert auf Multifokallinsen, Netzhautablösung, Strabismus (Schielen) und Botox Behandlungen.

Kontakt
Augenärzte Mainz
Dr. med. Thomas Kauffmann
Göttelmannstr. 13a
55130 Mainz
06131 5 78 400
presse@augenaerzte-mainz.de
http://www.augenaerzte-mainz.de