Glanzstück der Speichertechnik: Viel Zeit für milde Wärme

Kaminofen mit massiver Speichermasse bringt Feuer und Wärmebedarf in Einklang

Der Niedrigenergie-Standard ist derzeit beim Hausbau gefordert und auch Altbauten sind nach einer Sanierung effizient gedämmt. Daher stellt sich die Frage: “Wie lässt sich der Wunsch nach einem Kaminfeuer mit dem geringen Wärmebedarf in Einklang bringen?” Als Lösung bieten sich Speicheröfen an, die die Hitze der Flammen in einem massiven Kern aus Schamotte speichern und die Wärme, nachdem das Feuer erloschen ist, nach und nach an den Wohnraum abgeben. Wie zum Beispiel der COLONA des ostfriesischen Herstellers LEDA. Stattliche 1,80 Meter hoch, aus 13 gusseisernen Segmenten gefertigt, präsentiert sich dieser Kaminofen elegant und schlank. Optisch eine gute Wahl für sanierte Altbauten mit hohen Decken oder moderne, großzügige Wohnlandschaften. Doch was in ihm steckt, sieht man nicht: Er ist ein Gigant mit 480 kg Schamotte- und Guss-Speichermasse.

Wärmt noch Stunden nachdem das Feuer erloschen ist

Einmal aufgelegt und entfacht, genügen fünf Holzscheite für gute zehn Stunden Wohlfühl-Atmosphäre. Über die Sichtscheibe des Ofens strahlt die Kraft des Feuers in den Raum und heizt ihn auf. Die im Inneren des Kaminofens verlaufende Rauchgasführung leitet die erwärmte Abluft systematisch durch den Speicherkern, sodass die Wärme zunächst gespeichert und dann langsam an den Raum abgegeben wird.

Die massive Speichermasse aus Schamottesteinen und der massive Mantel aus Guss sorgen für wohltuende Strahlungswärme, die dosiert über Stunden nach dem Erlöschen des Feuers abgegeben wird. So wird der Wunsch nach lodernden Flammen und langanhaltender Wärme in Einklang gebracht. Mit einer Heizleistung von 1,4 kW über en Entladungszeitraum ist der COLONA bestens für Wohnräume mit konstant geringem Wärmebedarf geeignet.

Weitere Meldungen:  Wohntraum in trockenen Tüchern

Emaille und Gusseisen verschmelzen zu tiefem Glanz

Vier Farbvarianten stehen zur Auswahl: Dezent mattschwarz lackiert, glänzend weiß emailliert oder in edlem Dunkelgrün oder warmem Dunkelrot emailliert. Dunkelgrün hat eine beruhigende Wirkung, während der dunkelrote Ton kraftvoll anmutet. Das Besondere: Die Emaille verleiht den Farben eine besondere Tiefe. Hergestellt aus natürlichen Rohstoffen wie Quarz und Pottasche, ist Emaille ein Schmelzglas, das als Schutzschicht für Metall und Guss dient. Bei rund 800 Grad Celsius werden Gusseisen und Emaille untrennbar miteinander verschmolzen. Und das sogar doppelt, wodurch der lebhafte Glanz entsteht und die farbliche Tiefe voll zur Geltung kommt. Mehr dazu unter www.leda.de

LEDA Werk GmbH & Co. KG – Viele Kompetenzen aus einem Guss

Harter Wettbewerb gehört für LEDA seit den Gründungstagen im Jahr 1873 zum Kerngeschäft: Aus der Eisengießerei entwickelte sich Zug um Zug ein führender Hersteller in den Bereichen Heiztechnik und Industrieguss, zunächst deutschland-, inzwischen europaweit.

LEDA verfügt über lange Erfahrung, vertieftes Wissen und vor allem hohe, kundenorientierte Flexibilität in Konstruktion, Design und Herstellung innovativer Bauteile aus Eisenwerkstoffen. Eine stabile Basis, um hochwertige Produkte und Systemlösungen für unterschiedlichste Branchen und Bedarfe zu schaffen. Sei es in der Fertigung von Einzelstücken, in der Serienfertigung oder beim Bau hochwertiger Kachelofen-Heizeinsätze, Kamineinsätze und -öfen: LEDA steht für perfekte Lösungen.

Wir sind ein führender Hersteller von Gussprodukten für HEIZTECHNIK und INDUSTRIEGUSS, der zu ihrer Profitabilität beitragen möchte.

Kontakt
LEDA Werk GmbH & Co. KG
Ann Gela Ukena
Groninger Str. 10
26789 Leer
+49 (0)491 60 99 0
+49 (0)491 60 99 290
7f0d92404816a399b20f5723793865be386c7ac4
http://www.leda.de