Scheer PAS wird Low-Code & Integration Platform für das ONCITE Digital Production System

German Edge Cloud und Scheer PAS bündeln ihre Kräfte. Die strategische Partnerschaft der beiden inhabergeführten Unternehmen führt zwei Pioniere der digitalen Transformation zusammen. Das Ziel: Die schnellere Digitalisierung von Fertigungsprozessen. Unternehmen erhalten eine höhere Flexibilität und Agilität bei der Anpassung der Produktionsprozesse an neue Marktanforderungen. Sie müssen heute schneller und zielgenauer auf unvorhergesehene interne und externe Ereignisse reagieren können. Verbesserungen in den Bereichen Qualität, Resilienz, Lieferfähigkeit, Transparenz und der OEE sind die entscheidenden Vorteile.

Limburg/Saarbrücken, 3. November 2022 – Zwei Partner, die ein gemeinsames Ziel verbindet: Fertigende Unternehmen bei ihren Digitalisierungsaufgaben voranzubringen. German Edge Cloud (GEC) ist Teil der Friedhelm Loh Group und spezialisiert auf Edge- und Cloud-Lösungen, insbesondere für industrienahe Anwendungen und Shopfloor-Apps für die digitalisierte Fertigung von morgen. Die Fertigungs- und IIoT-Spezialisten begleiten die Smart Factories von den ersten Digitalisierungsschritten bis hin zum agilen, digitalen Produktionsmanagement. Scheer PAS hat eine führende Softwareplattform entwickelt, um die Entwicklung und Integration digitaler Produktionsanwendungen sowie die Automatisierung innovativer Fertigungsprozesse zu vereinfachen und zu beschleunigen.

Zwei Pioniere der Softwareentwicklung
“Unsere Familienunternehmen verbindet die Leidenschaft für Innovation”, sagt Prof. Dr. Friedhelm Loh, Inhaber und Vorstandsvorsitzender der Friedhelm Loh Group: “In der Industrie zählen jetzt Tempo und Flexibilität in der Digitalisierung – auch und gerade vor dem Hintergrund den aktuellen und kommenden wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen. Das voranzutreiben ist ein wesentliches Ziel der strategischen Partnerschaft zwischen German Edge Cloud und Scheer PAS.”

Prof. Dr. August-Wilhelm Scheer, Gründer und Inhaber der Scheer Holding, sagt: “Wir sind sehr froh, für Scheer PAS einen innovationskräftigen Partner in der Industrie gefunden zu haben. Die GEC und Friedhelm Loh Group verfügen über tiefe Kenntnisse und Praxiserfahrungen der industriellen Automatisierungsprozesse. Scheer bringt Expertise im Bereich Applikationsentwicklung, Integration und Prozessautomatisierung ein. Gemeinsam verschaffen wir der fertigenden Industrie einfacheren Zugang zur Wertschöpfung mit IIoT. Davon profitiert vor allem der Mittelstand.”

Weitere Meldungen:  German Edge Cloud zur Corona-Lage in der Industrie: Konsequente Digitalisierung zahlt sich aus

Next Generation IIoT Anwendungen
Ein erstes Ergebnis der Partnerschaft findet im ONCITE Digital Production System (DPS) der German Edge Cloud Anwendung. Scheer PAS wird als Low-Code & Integration Platform Teil des Systems. Damit verbindet ONCITE DPS erstmalig die vier Kernkomponenten einer digitalen Produktion in einem integrierten System: Smart MOM, IIoT, Low Code Development und Edge Computing. Diese Kombination von Anwendung und Plattform in einer Lösung ermöglicht produzierenden Unternehmen eine sichere Vernetzung der Produktion, verbunden mit modernem Datenmanagement sowie flexiblen Fertigungsprozessen. Die Vorteile liegen in einer höheren Transparenz der Fertigung, einer verbesserten Gesamtanlageneffektivität (OEE) sowie einer schnelleren Reaktionsfähigkeit auf unvorhergesehene Störfaktoren.

Durch den Einsatz von Low-Code-Funktionalität werden auch Mitarbeiter in der Produktion außerhalb der IT-Abteilung in die Lage versetzt, fertigungsspezifische Anwendungen zu entwickeln und Produktionsprozesse zu automatisieren. Die Scheer PAS Plattform folgt hierbei dem Konzept des Composable Enterprise. Es basiert auf dem Prinzip, Softwareanwendungen und Geschäftsprozesse auf einer modularen Architektur aufzusetzen.

Diese Modularität ermöglicht es Unternehmen, flexibel und schnell auf neue Marktanforderungen zu reagieren. So können neue Anwendungsservices flexibel vor Ort während des Produktionsprozesses angepasst und neu eingesetzt werden, ohne die Fertigungsstraße anzuhalten (Zero-Downtime). Der Industrial Engineer kann selbstständig maßgeschneiderte Apps, Dashboards und neue Datenquellen via Low-Code-Editoren bauen und integrieren.

So können Digitalisierungsprojekte in der Fabrik erheblich einfacher umgesetzt werden. Mit unflexibler, monolithischer Software-Architektur wären wesentlich höhere Entwicklungsaufwände und Investitionen erforderlich.

Klar ist: Die digitale Transformation der Industrie erfordert Tempo und eine breite Basis von Konzernen bis zum Mittelstand. Dafür treten German Edge Cloud und Scheer PAS gemeinsam an.

German Edge Cloud (GEC), ein Unternehmen der Friedhelm Loh Group, ist auf innovative Edge- und Cloud-Lösungen spezialisiert. Die Lösungen der GEC machen Daten in vernetzten Umgebungen schnell, einfach und sicher verfügbar, unterstützen die Prozessoptimierung etwa in der produzierenden Industrie über Data Analytics und garantieren dem Kunden die volle Datensouveränität in der Anbindung an die Public oder Private Cloud.

Weitere Meldungen:  German Edge Cloud, Bosch Connected Industry und IoTOS bringen industrielles Ökosystem in eine "All-in-One"-Lösung

GEC ist Entwickler und Service-Integrator für schlüsselfertige Lösungen und bietet sowohl eigene als auch branchenspezifische Systeme. Das Unternehmen setzt seine Lösungen bereits im Industrie 4.0-Werk des Schwesterunternehmens Rittal in Haiger ein.

German Edge Cloud integriert und betreibt hybride private Edge-Cloud-Infrastrukturen von Infrastructure as a Service (IaaS) über Platform as a Service (PaaS) bis zu industrie-spezifischen Anwendungen im Software as a Service-Modell (SaaS). Als Mitbegründer der Gaia-X Foundation verfolgt die German Edge Cloud das Ziel interoperabler Plattform-Lösungen mit Lock-in-Minimierung aus Kundensicht.

German Edge Cloud gehört zur inhabergeführten Friedhelm Loh Group. Die Unternehmensgruppe ist mit 12 Produktionsstätten und 94 Tochtergesellschaften international erfolgreich. Sie beschäftigt 11.600 Mitarbeiter und erzielte im Geschäftsjahr 2019 einen Umsatz von 2,6 Milliarden Euro.

Mehr Informationen:
www.gec.io und www.friedhelm-loh-group.com

Firmenkontakt
German Edge Cloud GmbH & Co. KG
Dr. Carola Hilbrand
Düsseldorferstr. 40a
65760 Eschborn
+49 (0)2772-505-2527
hilbrand.c@rittal.de
http://www.gec.io

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
0 211 9717977-0
up@punctum-pr.de
http://www.punctum-pr.de