Gefahrgüter wie Lithium-Akkus ins Ausland versenden

Neue Sicherheitsbestimmungen beim Transport

Berlin-Adlershof, 23. September 2019. Vorfälle wie brennende Handys oder Rückrufaktionen für Notebooks haben bestätigt, dass Lithium-Akkus Gefahren bergen. Die Luftfahrtorganisationen haben deshalb die Sicherheitsbestimmungen für den Transport von Akkus verschärft. Der Experte für Verpackung und Versand, Mail Boxes Etc. in Berlin-Adlershof, kennt die Vorschriften ganz genau. Der Dienstleister berät umfassend, wenn Kunden Lithium-Akkus ins Ausland versenden wollen.

Täglich werden unzählige Produkte benutzt, in denen die verschiedensten Batterien zum Einsatz kommen. Lithium-Akkus sind in tragbaren Endgeräten wie Smartphones, Tablet und Notebooks enthalten und können unter bestimmten Bedingungen überhitzen und sich entzünden. Deswegen dürfen Produkte mit einer solchen Batterie nicht mehr ohne weiteres verschickt werden. Mittlerweile existieren sogar Gefahrguttransportvorschriften für den Versand von Lithium-Akkus ins Ausland.

Spezialversender für Gefahrgut

Als Gefahrgut werden Gegenstände bezeichnet, deren Stoffe und Eigenschaften eine Gefahr für die Umwelt darstellen. Der Versand von bestimmten Gefahrgutklassen ist von vorneherein ausgeschlossen, doch für andere gelten Sonderregelungen. MBE kennt die Sicherheitsvorschriften für Expressversand, Luftfracht und den internationalen Versand von Gefahrgut ganz genau und hält sich an die offiziellen Vorgaben der Luftfahrtorganisationen. Beim Versand von Lithium-Akkus ins Ausland müssen bestimmte Versandvorbereitungen, die den Vorsichtsmaßnahmen entsprechen, getroffen werden. Unerlässlich sind eine robuste Außenverpackung und eine sichere Innenverpackung. Zudem muss sichergestellt sein, dass es einen ausreichenden Schutz für Batterieklemmen zur Vermeidung von Funkenbildung gibt. Der Versandexperte MBE zeichnet auch für die Beförderungspapiere für Straße, See und Luftfracht verantwortlich und sorgt für eine ordnungsgemäße Zolldeklaration.

Der MBE Center in Berlin Adlerhof unterstützt seine Kunden nicht nur dabei, Lithium-Akkus ins Ausland zu versenden, sondern auch beim Transport von anderen Gefahrgütern, die zum Beispiel brennbar, ätzend oder explosiv sind. So übernimmt Mail Boxes Etc. in Berlin-Adlershof beispielsweise den Versand von Speziallacken für Bootsbeschichtungen, Trockeneis oder Laborproben.

Weitere Informationen über den Versand von Gefahrgut gibt es auf der Website des MBE Centers. MBE Center Berlin Adlershof

Der MBE Center in Berlin Adlerhof unterstützt seine Kunden nicht nur dabei, Lithium-Akkus ins Ausland zu versenden, sondern auch beim Transport von anderen Gefahrgütern, die zum Beispiel brennbar, ätzend oder explosiv sind. So übernimmt Mail Boxes Etc. in Berlin-Adlershof beispielsweise den Versand von Speziallacken für Bootsbeschichtungen, Trockeneis oder Laborproben.

Firmenkontakt
MBE Center Adlershof
René Wolgast
Am Studio 6
12489 Berlin
030
39935049
rene.wolgast@mbe.de
https://www.mbe.de/de/versand-druck/berlin/0056

Pressekontakt
RelevantFirst GmbH
Tim Cortinovis
Hermannstraße 13
20095 Hamburg
0162
6640505
tc@relevantfirst.de
https://www.mbe.de/de/versand-druck/berlin/0056

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: