FISSION URANIUM CORP – News

Fission JV entdeckt 8 Km langen leitenden Trend auf PLN

FISSION URANIUM CORP. als Betreiber und sein Joint Venture Partner Azincourt Uranium geben mit Freude erste Ergebnisse der kürzlich erworbenen VTEM max luftgestützten geophysikalischen Untersuchungen auf ihrem Patterson Lake North Gelände (“PLN”) im Athabasca Basin bekannt. So konnte ein neues Paket an nord-süd tendierendem leitenden Basisgesteinen im Nördlichen Teil des Geländes bestimmt werden. Es folgen nun sofortige bodengeophysikalische MT Untersuchungen, die bereits begonnen haben.

Die MT Untersuchung soll die genaue Lage der Basisleitachse zeigen unter Einsatz der Internal Field Gradient Magneto-Tellurics (MT). Dies ist umso wichtiger, da strukturell kontrollierte hochgradige Uranvorkommen im Athabasca Basin sehr oft innerhalb oder proximal zu solchen Trends verlaufen. Das UEX-Areva Shea Creek Hochgraduranvorkommen zum Beispiel liegt ca. 27 Km im Norden und wird in Verbindung mit dem dominanten Nord-Süd tendierenden Saskatoon Lake EM Leiter gebracht. Gleichzeitig sind die PLS Uranauftretungen proximal verbunden mit dem Ost-Nordost PL-3B EM Leiter. Die MT Untersuchung wird von EMpulse Geophysics Inc. in Abständen von 100 m entlang der 5 Km langen Testlinie durchgeführt.

Ross McElroy, President, COO und Chefgeologe von Fission sagte:
“Die Untersuchung ergab starke Ergebnisse einer zuvor nicht identifizierten Nord-Süd Orientierung und wir kümmern uns bereits um eine sofortige Weiterverfolgung. Die Daten sind extrem wichtig für die Hauptziele des kommenden Winterbohrprogrammes auf PLN.”
Radonprobennahmen von Wasser- und Seebodensedimenten werden nun für die Seen in Betracht gezogen, die proximal zu den Basisleitern im Südlichen PLN Projektgebiet liegen. Die von Fission eingesetzte Technik auf PLS, hat sich als sehr erfolgreich für die Priorisierung der Bohrziele erwiesen, die letztlich zur Entdeckung geführt haben.

Das VTEM (versatile time-domain electromagnetic) max Untersuchung besteht aus einer vom Helikopter aus geführten Untersuchung und es werden im Abstand von 400 m Linien geflogen mit insgesamt 303 Linienkilometern in der Nordhälfte von PLN. Dies wurde von Aeroquest Airborne aus Aurora, Ontario im August durchgeführt. (siehe Fission Pressemeldung vom 20. August 2013). Es wurden erneut weitere Bodenuntersuchungen durchgeführt über dem neuen Nord-Süd tendierenden Basisgesteinsleiter und darauf folgten erste Arbeiten und Interpretationen der Daten durch Living Sky Geophysics Inc. aus Saskatoon.
Zusätzlich wurden weitere laufende Arbeiten für die erneute Analyse der historischen Bohrkerndaten auf dem Gelände durchgeführt. Dr. Paul Ramaekers schloß neulich eine Neukompilierung der Bohrkerne und der stratigraphischen Athabasca Austretungen sowie prospektive Feldarbeiten auf PLN ab. Insgesamt wurden 56 Boden- und 16 Austretungsproben vom Projekt und den verfügbaren historischen Diamantbohrkernen genommen. Dr. Ramaekers ist einer der angesehensten geologischen Kapazitäten für das Athabasca Basin und seine Mitarbeit und Arbeitsergebnisse werden dem Projektteam für das tiefere Verständnis der lokalen und regional stratigraphischen Athabasca-Besonderheiten von großem Nutzen sein. Er wird auch in der Standardisierung der Sandsteindatenerfassung und Interpretation assistieren.

Weitere Meldungen:  BLICKPUNKT ZUKUNFT Ausgabe 71, 41. Jahrgang ist erschienen

PLN Projektpläne
Für den Winter 2014 ist ein Bohrprogramm mit ca. 2.500-3.000 m (8-10 Bohrlöcher) geplant. Die Arbeiten werden bis zu einem bestimmten Punkt fortgeführt und konzentrieren sich auf die Bestimmung und Priorisierung zusätzlicher Ziele. Geplant sind momentan der Abschluss der Small Moving Loop Time Domain Electromagnetic (SMLTEM) Bodengeophysikuntersuchung im zentralen PLN Projektgebiet und man zielt auf die interpretierten strukturellen Verschiebungen in der Unkonformität, die übereinstimmend mit dem NW-tendierenden Basisleiter sind, der auch über eine VTEM Max Untersuchung bestimmt wurde, ab. Diese zeigte tiefes magnetisches metasedimentäres Basisgestein und im Südlichen PLN Projektgebiet zielte man auf die interpretierte Ausdehnung des Carter Korridors ab: ein leitender, tief magnetischer Trend der sub-parallel zum PLS Entdeckungstrend verläuft.

Fission ist der Betreiber des PLN Projektes und die Arbeiten werden durch Einsatz des vorhandenen technischen und arbeitenden Betriebsteams sowie durch Auftragsunternehmen und der vorhandenen Infrastruktur durchgeführt.
Das Gesamtbudget für die Zielgenerierung und das Winterbohrprogramm auf PLN liegt bei 1,5 Mio. wobei ca. 1 Mio. $ für das Winterprogramm ausgegeben wird.

PLN liegt direkt neben Fission”s Joint Venture PLS Gelände (Fission 50% / Alpha 50%) und 5,7 Km Nördlich von Fissions hochgradiger Uranentdeckung im Lagergestein in vier einzelnen Erzlinealen. Bereits vor Azincourt”s Eintritt investierte Fission 4,7 Mio. $ vor allem für luft- und bodengestützte Bodengeophysik und einige Diamantbohrungen.
Hohe Auftretungen von Urangraden im Athabasca Basin zeigen sich generell in metasedimentären Basisterrains mit metapelitischen Lithologien sowie mit wideraktivierten strukturellen Sperren mit hydrothermaler Verwitterung. Diese lithologisch-strukturellen Korridore können für die Beherbergung hochgradiger Uranvorkommen sehr prospektiv sein. Moderne geophysikalische Untersuchungen sind in der Lage, zwischen Lithologie, strukturellen Eigenheiten und Verwitterungszonen unterscheiden und diese auch bestimmen zu können. Saubere Interpretationen dieser Untersuchungen können sehr effektiv für die Zielbestimmung der Bohrlöcher sein.

Weitere Meldungen:  Neues Jahr. Neues Recruiter-Glück!

PLN liegt mitten in einem großen Becken in einer Nord-Östlich tendieren Gravität in einem tief strukturierten Korridor entsprechend der Clearwater Domain (Granit und felsischem Gneis). Das benachbarte PLS Gelände ist entsprechend. Die frühere Cluff Lake Uranmine und das UEX-Areva Shea Creek Vorkommen (42 Km und 27 Km jeweils nach Norden) liegen entlang der westlichen Begrenzung dieser strukturellen Besonderheit. Die neulich entdeckte hochgradige Uranmineralisierung auf PLS liegt 5,7 Km nach Süden und auch innerhalb dieses strukturellen Korridors. Übereinstimmenderweise liegt PLN auch mitten in einem komplexen Magnetkorridor der magnetische Höhen, Tiefen und Brüche in regionalen Hauptbesonderheiten zeigt. Etliche EM Anomalien sind innerhalb des PLN offensichtlich inklusive dessen, was als südliche Ausdehnung des Saskatoon Lake EM Leiters interpretiert werden kann, welche selbst in Verbindung mit dem Shea Creek Vorkommen im Norden stehen.

PLN wurde durch das Abstecken von Claims in 2004 erworben und wurde so Teil des Fission Uranium Corp. Portfolios als Teil des Fission Energy/Denison Mines Abkommens vom April 2013. Es umfasst 27.408 Ha und liegt ca. 30 Km direkt im Süden der UEX/AREVA Anne und Collette Uranvorkommen auf Shea Creek. Aktualisierte Karten der MT und VTEM Untersuchungen sowie der leitenden tiefmagnetischen Trends die sub-parallel zum Trend der PLS Entdeckung verlaufen, finden Sie auf der Unternehmenswebseite unter: http://www.fissionuranium.com/projects/other-sk-properties/.
PLN ist prospektiv für strukturell kontrollierte hochgradige Unkonformitäten der Uranmineralisierung, die sehr oft in Verbindung mit grafitischen Grundschieferzonen in verwitterten Lehm/medisedimentären Lithologien gebracht wird. Diese Besonderheiten haben einzigartige Charakteristika die man durch geologische Untersuchungen bestimmen kann.
Azincourt hat ein gestuftes, vierjähriges Optionsabkommen mit Fission vom 29. April 2013 abgeschlossen, wobei Azincourt einen Anteil von bis zu 50% am PLN Projekt durch eine Kombination von Optionszahlungen und Finanzierung der Explorationsarbeiten erwerben kann.

Weitere Meldungen:  VON KUNDEN EMPFOHLEN: 2019! Auszeichnung für Englisch nach Maß®

Die technischen Informationen dieser Pressemitteilung wurden gemäß den Regeln des Kanadischen National Instrument 43- 101 erstellt und im Auftrag des Unternehmens durch Ross McElroy, P.Geol. President und COO für Fission Uranium Corp. geprüft. Er ist eine Qualifizierte Person.

Interview Ross McElroy mit Commodity-TV: http://www.commodity-tv.net/c/mid ,3159,Companies_und_amp%3B_Projects/?v=107525

WIR GEHEN NEUE WEGE IN DER KOMMUNIKATION UND FINANZIERUNG VON
ROHSTOFFUNTERNEHMEN!

TRANSPARENZ, QUALITÄT UND AUFKLÄRUNG SIND UNSERE ANTREIBER!

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen
rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen
Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung
neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV &
Commodity-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende
Informationsdatenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter
Researchbereich kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über
exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt
mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen
zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen
Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über
ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu
Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase
erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung
der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und
Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche
Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen
Investmentfonds zusammen.

www.resource-capital.ch www.commodity-tv.net www.rohstoff-tv.net

Kontakt
Swiss Resource Capital AG
Jochen Staiger
Poststr. 1
9100 Herisau
+41 71 354 8501
js@resource-capital.ch
http://www.resource-capital.ch

Pressekontakt:
Real Marketing
Alexander Maria Faßbender
Blombergstr. 7
83646 Bad Tölz
+491724154101
fassbender@alexander-maria-fassbender.de
http://www.real-marketing.info

Schreibe einen Kommentar