Euroclassic 2021: Musikalischer Blick nach Norden

Auflage des Musikfestivals der Region Saar-Pfalz-Pays de Bitche verspricht vom 28. August bis 2. November 2021 abwechslungsreiches Programm im Zeichen des Kultursommer-Mottos “Kompass Europa: Nordlichter”

Euroclassic 2021: Musikalischer Blick nach Norden

Logo EuroClassic (Bildquelle: Stadt Pirmasens)

Musik kennt keine Grenzen: In seiner nunmehr 20. Auflage richtet das traditionsreiche Musikfestival Euroclassic in diesem Jahr seinen Blick insbesondere nach Nordeuropa. Vom 28. August bis 2. November 2021 bietet das grenzüberschreitende Kulturevent der Region Saar-Pfalz-Pays de Bitche erneut hochkarätig besetzte Konzerte und Veranstaltungen unterschiedlichster Genres, Pate stand hierbei das Motto des Kultursommers Rheinland-Pfalz “Kompass Europa: Nordlichter”. Hierfür reisen wie immer zahlreiche nationale und internationale Künstler – darunter vielversprechende Newcomer – in die Städte Zweibrücken, Pirmasens, Blieskastel und Bitsch sowie in die Verbandsgemeinden Zweibrücken-Land und Bitscher Land. Die Auftaktveranstaltung des zweitgrößten Musikfestivals im Südwesten findet 2021 turnusgemäß in der Festhalle Zweibrücken statt. Dort kann sich das Publikum am 28. August auf das Konzert von Kimmo Pohjonen und Band freuen.

Insgesamt sieben ganz unterschiedliche Veranstaltungen werden während der Festivalzeit in Pirmasens zu erleben sein. Das breit gefächerte Angebot beinhaltet ein Konzert mit der Staatsphilharmonie Rheinland-Pfalz und Milo Karadaglić an der Gitarre, die außergewöhnliche Vokal-Performance “Voices of the North”, einen Abend mit der Swingband Lou”s THE COOL CATS, die Rockoper “Peer Gynt”, ein Sinfoniekonzert mit dem Cellisten Julian Steckel und der Badischen Staatskapelle, aufsehenerregende Akrobatik mit dem Berliner Theaterkollektiv ANALOG und nicht zuletzt die Welturaufführung des Kindermusicals “Der Schatz des Käpt”n Krauskopf”.

Das Programmheft mit Informationen zu allen Spielstätten und Veranstaltungen steht in Kürze unter www.festival-euroclassic.eu zweisprachig zum Download zur Verfügung. Der Vorverkauf für die Events in Pirmasens startet am 12. Juli; Karten sind im Städtischen Kulturamt erhältlich – telefonisch unter 06331 842352 oder per Mail an kartenverkauf@pirmasens.de und bei Ticket Regional.

Alle Veranstaltungen im Überblick oder unter https://www.pirmasens.de/leben-in-ps/kultur/kulturprogramm/

Ergänzendes zur Stadt Pirmasens
Erste urkundliche Erwähnung fand Pirmasens um 850 als “pirminiseusna”, angelehnt an den Klostergründer Pirminius. Der als Stadtgründer geltende Landgraf Ludwig IX. errichtete im heutigen Pirmasens die Garnison für ein Grenadierregiment, es folgten 1763 die Stadtrechte. Am südwestlichen Rand des Pfälzerwalds gelegen und grenznah zu Frankreich ist das rund 42.000 Einwohner zählende, rheinland-pfälzische Pirmasens wie Rom auf sieben Hügeln erbaut. In ihrer Blütezeit galt die Stadt als Zentrum der deutschen Schuhindustrie und ist in dieser Branche heute noch wichtiger Dreh- und Angelpunkt; davon zeugen unter anderem der Sitz der Deutschen Schuhfachschule, des International Shoe Competence Centers (ISC) oder der Standort der ältesten Schuhfabrik Europas. Zu den tragenden Wirtschaftsbereichen zählen unter anderem chemische Industrie, Kunststofffertigung, Fördertechnik-Anlagen und Maschinenbau. Pirmasens positioniert sich heute als Einkaufsstadt mit touristischem Anspruch und gut ausgestattetem Messegelände. Seit 1965 wird eine Städtepartnerschaft mit dem französischen Poissy gepflegt. Weitere Informationen sind unter http://www.pirmasens.de erhältlich.

Firmenkontakt
Stadtverwaltung Pirmasens
Maximilian Zwick
Rathaus am Exerzierplatz –
66953 Pirmasens
+49(0)6331/84-2222
presse@pirmasens.de
http://www.pirmasens.de

Pressekontakt
ars publicandi GmbH
Martina Overmann
Schulstraße 28
66976 Rodalben
+49(0)6331/5543-13
MOvermann@ars-pr.de
http://www.ars-pr.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: