Bluetooth LE Technologie ersetzt serielle Schnittstelle in Messgeräten

ETO GRUPPE holt Systemtechnik LEBER für Signal Energy Harvesting Projekt an Bord

Dongle-Lösung zur Bluetooth Datenübertragung

Nürnberg, den 8. September 2022 – Serielle Schnittstellen sind trotz neuer Technologien wie Ethernet, USB oder IEEE1394 in vielen Geräten bis heute State-of-the-art. So zum Beispiel in Bedienpulten zur Maschinensteuerung, in Wartungs- und Messgeräten oder in Office-Anwendungen wie Druckern oder Kassensystemen. In etlichen Anwendungsfällen sind die Geräte oft an schlecht zugänglichen Orten verbaut, so dass der kabelgebundene Montage- und Wartungsaufwand oftmals beträchtlich ist.

Zur Lösung dieser Probleme hat die ETO GRUPPE ( www.etogruppe.com) eine Erfindung der Netwake GmbH aufgegriffen und eine wartungsfreie Lösung mit funkbasierter Datenübertragung über Bluetooth Low Energy (Bluetooth LE) entwickelt. Für die Industrialisierung des Produkts wurden wegen ihrer ausgewiesenen Bluetooth Expertise die Ingenieure der Systemtechnik LEBER GmbH ( www.leber-ingenieure.de) an Bord geholt. Sie übernahmen die Prüfung des Proof of Concepts, die nachfolgende Hard- und Softwareentwicklung, den Entwurf des Gehäuses sowie die abschließende EMV-Prüfung, sodass am Projektende der Prototyp des neuen RS232 BLE Harvesters in seiner serienreifen Bauform für die Markteinführung zur Verfügung steht.

“Plug-and-Play” Dongle-Lösung zur Bluetooth Datenübertragung

Die Grundidee des neuen RS232 BLE Harvesters: Eine “Plug-and-Play” Dongle-Lösung zur sicher verschlüsselten Bluetooth Datenübertragung ersetzt die herkömmliche, oftmals sehr lange RS232 Kabelstrecke. Auf diese Weise lassen sich Bestandsgeräte einfach nachrüsten und zukunftsfit machen.
Durch das zum Patent angemeldete Prinzip des Signal Energy Harvesting wird die benötigte Energie direkt aus den vorhandenen RS232-Signalen bzw. deren Ruhepegeln gezogen.

Mit dieser innovativen Technologie werden sowohl Datenkabel als auch eine externe Stromversorgung oder Batterie für das Bluetooth-Modul überflüssig und entsprechende Rohstoffressourcen geschont. Dass dies machbar ist, belegt der erfolgreiche Abschluss des Proof of Concept. Ein weiterer Vorteil der funkbasierten Lösung ist die galvanische Entkopplung zwischen dem Sende- und Empfangsgerät (DTE und DCE). Eine solche Entkoppelung ist in der Medizintechnik gesetzlich vorgeschrieben, um Patienten vor Stromschlägen und teure Geräte vor Zerstörung zu schützen.

Weitere Meldungen:  Qualität überzeugt - RADICAL Infotainer für VW im Test

Martin Tiller, Entwicklungsleiter Elektronik bei der ETO GRUPPE, zeigt sich mit dem Ergebnis der Zusammenarbeit sehr zufrieden: “Der von STL entwickelte Prototyp entspricht genau unseren Erwartungen – dabei wurde der Kosten- und Zeitrahmen eingehalten. Die Zusammenarbeit zwischen den beteiligten Entwicklerteams hat so vorbildlich funktioniert, dass wir bereits eine Fortsetzung planen, um weitere Funktionen zu ergänzen. Zukunftsweisend war auch die umfassende Infrastruktur, die seitens STL für das Projektmanagement mit ins Projekt gebracht wurde, und von unseren Mitarbeitern mitgenutzt werden konnte”.

Über die ETO GRUPPE:
Die ETO GRUPPE ging 1968 aus der 1948 gegründeten Elektroteile GmbH Oberuhldingen (ETO) hervor und ist
ein international erfolgreiches Unternehmen. Unter dem Dach der ETO GRUPPE TECHNOLOGIES GmbH sind zehn internationale Gesellschaften vereint. Das Unternehmen entwickelt und produziert elektromagnetische Ventile, Aktoren und Sensoren für Kunden in den Segmenten Automobil, Nutzfahrzeuge und Industrie weltweit. Die Komponenten regeln und steuern hochdynamische Abläufe in Fahrzeugen, zum Beispiel in elektronischen Bremssystemen mit ABS- und ESP-Funktion, Systemen zur Nockenwellen-Ventilsteuerung oder in Automatikgetrieben.
www.etogruppe.com

Die Systemtechnik LEBER ist ein führender Anbieter von Lösungen im Bereich Antriebstechnik, Digitalelektronik, Feldbus- und Kommunikationstechnik, Leistungselektronik und individueller Stromversorgungen sowie Leistungsstellern. Für namhafte Hersteller aus Medizintechnik, Luftfahrt und industrieller Automatisierung sowie der Automotive und Consumer Electronics Branche entwickelt das fränkische Unternehmen Konzepte sowie Elektronik, Hard- und Software mit einem festen und erfahrenen Ingenieurstamm inhouse und leistet Unterstützung in allen Phasen der Produktentwicklung – vom Prototypenbau bis hin zur Serieneinführung. Zu den bekanntesten Kunden der Leber zählen VW, Siemens und Airbus. Systemtechnik LEBER GmbH & Co. KG ist ein Unternehmen der BURGER GROUP.

Weitere Meldungen:  Bodenversand24 ist dabei, wenn es um Neuheiten im Bereich Bodenbelag geht

Firmenkontakt
Systemtechnik LEBER GmbH & Co. KG
Stefan Angele
Haimendorfer Straße 52
90571 Schwaig
0911- 215372-0
stefan.angele@leber-ingenieure.de
http://www.leber-ingenieure.de

Pressekontakt
Systemtechnik LEBER GmbH & Co. KG
Cathrin Ferus
Haimendorfer Straße 52
90571 Schwaig
0911469518
systemtechnik-leber@catcomm.de
http://www.leber-ingenieure.de