EMIKO bringt mit den Don Bosco Klimabotschaften auf den Weg

SchülerInnen der Gesamtschule Swisttal überbrachten Klimabotschaften “Gib der Welt etwas zurück”

EMIKO bringt mit den Don Bosco Klimabotschaften auf den Weg

Schüler Janno übergibt Moritz Mühlen, Geschäftsführer von EMIKO, seine Klimabotschaft „Save the ea (Bildquelle: Don Bosco Mission Bonn)

Bonn, 10. November 2021 – Stimmengewirr und lautes Lachen begleiteten den Besuch der Schüler und Schülerinnen der Gesamtschule Swisttal bei EMIKO in Meckenheim. Die Jugendlichen waren gekommen, um die Klimabotschaften, die sie im Unterricht erarbeitet hatten, zu überbringen. Die Aktion ist das Ergebnis eines dreitägigen Workshops von Don Bosco macht Schule, der im Rahmen des Projektes Welt.Klima.Wandel durchgeführt wurde. Hierzu wurden Unternehmenspartner gesucht, einer davon war das Meckenheimer Biotechnologieunternehmen EMIKO. Im Workshop haben die SchülerInnen sich mit globaler Klimagerechtigkeit auseinandergesetzt, ihre eigenen Gewohnheiten aktiv reflektiert und sie auf Klimaverträglichkeit hin analysiert. Dabei kamen sie zu dem Ergebnis, dass jeder etwas für den Klimaschutz tun kann und muss, ab sofort.
“Man soll die Umwelt nicht verschmutzen und die Erderwärmung nicht unterstützen. Das wollen wir den Leuten mitgeben, die bei EMIKO einkaufen”, erklärt der 14jährige Janno, einer der insgesamt 18 SchülerInnen der Gesamtschule Swisttal stellvertretend für die Gruppe.
Die Jugendlichen haben ihre Ergebnisse in Botschaften gegossen, die sie EMIKO Geschäftsführer Moritz Mühlen am Montag in Meckenheim übergaben. Wer in Zukunft bei EMIKO eine Bestellung aufgibt, findet in seinem Kundenpaket eine Klima-Botschaft. “Unsere Welt braucht dich” oder “Fahrt Fahrrad! Rettet die Welt, bevor es zu spät ist!” sind nur einige Beispiele, die die Kunden der Meckenheimer für den Klimaschutz sensibilisieren sollen. Ziel ist es, 2000 “Klima-Pakete” auf den Weg zu bringen.
“Wir freuen uns, Projektpartner für Don Bosco macht Schule sein zu können”, erklärt Mühlen, dem soziales Engagement ein persönliches Anliegen sind.

Der Grundstein für die EMIKO Firmengruppe wurde im Jahre 1996 gelegt, nachdem 1995 EM Effektive Mikroorganismen erstmalig aus Japan nach Europa gekommen waren. Zur EMIKO Firmengruppe gehören zwei Firmen: Die EMIKO Gesellschaft für Umwelttechnologie mbH und die EMIKO Handelsgesellschaft mbH.
Die EMIKO Gesellschaft für Umwelttechnologie mbH ist Lizenznehmer der EM Research Organisation (EMRO) von Prof. Higa zur Herstellung der Original EM-Produkte in Japan, dem Entdecker der EM-Technologie. Sie fertigt die EM-Produkte unter Einhaltung höchster Qualitätsansprüche, um deren Wirksamkeit zu garantieren. Seit 2007 ist die Produktion über die gesetzlichen Vorschriften hinaus HACCP zertifiziert. 2009 kam die Biozertifizierung und 2012 Zertifizierung der Futtermittel GMP+ und QS hinzu.
Die EMIKO Handelsgesellschaft mbH ist für den Vertrieb der Produkte in Deutschland, Österreich und Italien verantwortlich. Sie betreut und berät Endkunden und Händler. Zudem führt sie Lehrgänge zum Zertifizierten EM-Berater durch und unterstützt aktiv die regionalen Händler bei ihren Marktauftritten. Sie sorgt für das Bekanntwerden der EM-Technologie und ihrer Wirkweise.

Firmenkontakt
EMIKO Gruppe
Nicole Rieger
Mühlengrabenstraße 13
53340 Meckenheim
0222595595241
n.rieger@emiko.de
http://www.emiko.de

Pressekontakt
SCL – Strategy Communication Lötters
Christine Lötters
Zur Marterkapelle 30
53127 Bonn
0171 48 11 803
loetters@sc-loetters.de
http://www.sc-loetters.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: