Isabella Zick

Email

Tipps-fuer-den-Semesterstart_c_Studo.jpg

Rund 500.000 Erstsemester stehen in Deutschland am Beginn ihres Studiums. Mitte Oktober beginnt das neue Semester und pünktlich dazu teilt Studo, die meistgenutzte Studierenden-App im deutschsprachigen Raum, die wichtigsten Organisationstipps für einen erfolgreichen Start ins Studium.

Das Wintersemester nähert sich mit Riesenschritten für die rund 500.000 Studienanfänger*innen in Deutschland. Manche starten direkt nach der Schulausbildung, andere wiederum nach einer Ausbildung oder einem wohlverdienten “Gap Year” in diese neue Lebensphase. Eine Frage, die sich viele Studienanfänger*innen aktuell aber wohl stellen, ist: Wie funktioniert eigentlich dieses Studieren und wie starte ich am besten in den Uni-Alltag?

Studo – Die App für das Studium

Die Antwort auf diese Frage hat Studo parat: Die Organisations-App für das Studium wird von über 400.000 Studierenden täglich verwendet und begleitet Studierende und Hochschulen seit über sechs Jahren. “Wann findet meine nächste Vorlesung statt? Wo ist dieser Hörsaal? Diese kleinen Unsicherheiten am Anfang des Studiums kennt wohl jeder”, sagt Christoph Sonnenschein, Kooperationsmanager von Studo, “die letzten Corona-Semester haben auch gezeigt, wie wichtig den Studierenden das Miteinander ist: Die Erstis wollen die Chance nutzen, andere Studierende kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen.” Mit Stundenplan, Mails, Chat und vielen weiteren Features ist Studo eine der ersten Anlaufstellen für Studienanfänger*innen.

Fünf Tipps für einen erfolgreichen Start ins Studium

  • Planung ist alles: Für das Studium einschreiben, für Lehrveranstaltungen anmelden und den AStA-Beitrag bezahlen – diese Formalitäten sollte man unbedingt rechtzeitig vor dem Start des Studienjahres erledigen.
  • Erfahrungen einholen: Von Studierenden aus höheren Semestern kann man sich über verschiedene Plattformen Tipps und Erfahrungen holen, die Einblicke in das tatsächliche Studienleben geben. Anlaufstellen dafür sind beispielsweise die Studo App mit einem Wiki und Chat mit Kommiliton*innen .
  • Angebote der Hochschule wahrnehmen: Egal ob “Welcome Days” oder “Einführungsveranstaltungen” – so gut wie jede Hochschule bietet Events für Erstis an, bei denen Hochschulsysteme, Ansprechpartner und Services vorgestellt werden. Auch Fachschaften und der AStA organisieren zum Semesterstart viele Events. Für alle Termine einfach die jeweiligen Websites checken.
  • Überblick bewahren: Studienbeginn bedeutet immer auch eine große Flut an neuen Informationen. Den Überblick behält man mit Apps wie Studo oder – ganz analog – mit einem gut strukturierten Kalender. Und keine Sorge: Auch wenn die ersten Wochen etwas herausfordernd sind, wirst du ganz schnell den Durchblick in Sachen Studium haben!
  • Genießen: Das Studium ist eine neue, enorm spannende Lebensphase, in der man in kürzester Zeit viele Erfahrungen macht und neue Menschen kennenlernt. Lerne Neues, finde neue Freund*innen, entdecke, wer du bist und genieße jeden Augenblick!
Weitere Meldungen:  5 hilfreiche Gasspar-Tipps von XS Strom

Über Studo:

Studo ist ein Educational-Technology-Unternehmen mit Sitz in Köln und beschäftigt sich mit Digitalisierungslösungen für Studierende und Hochschulen. Seit 2016 bietet Studo eine Organisations-App für Studierende an. Die App wird derzeit in Deutschland, Österreich und Slowenien von über 400.000 Studierenden täglich genutzt. 40 Hochschulen sind bereits Kooperationspartnerinnen und stellen ihren Studierenden die Studo App als offizielle Campus-App und weitere digitale Lösungen von Studo zur Verfügung.

Die Studo App organisiert Kurse, Stundenplan und Mails und bietet mit dem integrierten Chat und Newsfeed eine Plattform für Studierende an den jeweiligen Hochschulen. Als Anbieter sicherer Services für Hochschulen und Studierende entwickelt Studo gemeinsam mit Hochschulen auch digitale Tools, die auf die Bedürfnisse aller Hochschulangehörigen zugeschnitten sind. So sind beispielsweise ein digitaler Studierendenausweis, eine digitale Anwesenheitsliste und mit zahlreichen Hochschulen im deutschsprachigen Raum der Kommunikationskanal Studo Newsroom entstanden.