Ebner Stolz zertifiziert Application Management von innobis erneut nach IDW PS 951

Beide Bestandteile des Prüfungsstandards sind erfüllt

Ebner Stolz zertifiziert Application Management von innobis erneut nach IDW PS 951

Holger Klindtworth, Prüfungsleiter der Ebner Stolz GmbH & Co. KG (Bildquelle: Ebner Stolz GmbH & Co. KG)

Hamburg, den 08. Juni 2021 – Die Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft Ebner Stolz GmbH & Co. KG zertifiziert zum fünften Mal in Folge das interne Kontrollsystem (IKS) der innobis AG für den IT-Service beziehungsweise das Application Management. Anlässlich der dahingehend neuen Zusammenarbeit mit der LfA Förderbank Bayern wurde in diesem Jahr neben der regelmäßigen Typ 2-Zertifizierung (die Einhaltung der definierten Kontrollen) auch Typ 1 (der angemessene Aufbau des IKS) durchgeführt. innobis erfüllte dabei erneut die Kriterien der beiden Typen des Prüfungsstandards IDW PS 951. Die Wirksamkeit des dienstleistungsbezogenen IKS ist damit bestätigt.

Holger Klindtworth, Prüfungsleiter der Ebner Stolz GmbH & Co. KG, meint: “Inzwischen führen wir bei innobis seit 2017 die Prüfung des IKS durch. Alles lief mehr als zufriedenstellend. Bankkunden von innobis können bei der Auslagerung betrieblicher Prozesse auf gesicherte Abläufe und ein wirkungsvolles Kontrollsystem, wie in der Kontrollbeschreibung der innobis beschrieben, zählen. Das ist wichtig, denn bei der Vergabe des Application Managements an Dritte bleibt das IKS in der Verantwortung des auslagernden Unternehmens.”

Arne Schultz, Leiter Development & Integration Services bei der innobis AG, erklärt: “Wir freuen uns, dass Ebner Stolz unser IKS zum wiederholten Mal anerkennt. Die Erweiterung des Zertifizierungsspektrums haben wir im Zuge unseres Neukunden der LfA Förderbank Bayern veranlasst, bei der wir seit 2020 das Application Management für die SAP-Kernbanksysteme verantworten. Durch die Zertifizierung muss die LfA Förderbank Bayern keine eigene interne Revision mehr durchführen. Sie sichert der LfA professionelle Prozesse und Quality Gates im IT-Service zu, die sowohl fachlichen als auch aufsichtsrechtlichen Vorgaben entsprechen.”

Stetige Optimierung des IKS
innobis entwickelt das IKS stetig weiter und passt es neuen Anforderungen an. Der Schwerpunkt lag zuletzt auf der Standardisierung der Prüfungstätigkeiten sowie der Anpassung der durchzuführenden Kontrollen an aktuelle Best-Practice-Ansätze.

Umfang und Ablauf der Prüfung
Das bei innobis untersuchte IKS umfasst die ITIL-Prozesse Incident-, Problem-, Release-, Change-, Configuration- und Testmanagement im Rahmen der Wartung, Weiterentwicklung und fachlichen Betreuung von Entwicklungs- und Produktivsystemen. Dazu zählen SAP-Banking-Module sowie kundenindividuelle Zusatzmodule einschließlich Online-Portale für Endkunden.

Bildmaterial zum Download:
Holger Klindtworth, Prüfungsleiter der Ebner Stolz GmbH & Co. KG
Arne Schultz, Leiter Development & Integration Services bei der innobis AG

Über die Ebner Stolz GmbH & Co. KG
Als eine der größten unabhängigen mittelständischen Beratungsgesellschaften in Deutschland betreut Ebner Stolz überwiegend mittelständische Industrie-, Handels- und Dienstleistungsunternehmen verschiedener Branchen. Das Dienstleistungsangebot umfasst die Wirtschaftsprüfung sowie die Steuer-, Rechts- und Unternehmensberatung. Das Unternehmen beschäftigt 1.800 Mitarbeiter an 14 Standorten (Berlin, Bonn, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Hannover, Karlsruhe, Köln, Leipzig, München, Reutlingen, Siegen und Stuttgart).

Weitere Informationen unter www.ebnerstolz.de.

Über die innobis AG
Die innobis AG ist seit 30 Jahren IT- und SAP-Dienstleister für Banken und andere Finanzdienstleister. Das Serviceportfolio reicht von der Beratung über die Softwareentwicklung bis hin zum Application Management. innobis verantwortet den gesamten Prozess unter Berücksichtigung aller bankfachlichen, organisatorischen, rechtlichen und regulatorischen Vorgaben. Zu den Kunden zählen Förderbanken sowie Groß- und Hypothekenbanken. Mehr als 30 Institute deutschlandweit gehören zum Kundenkreis, darunter einige seit Firmengründung. Seit 2020 bietet innobis das eAntrags-Portal an, eine Lösung für massentaugliche, digitale Antragsverfahren. Damit positioniert sich das Unternehmen erstmalig auch als Software-Hersteller und erweitert das Angebot auf den Public Sector. Die langjährige Erfahrung bei der Digitalisierung von papierhaften Geschäftsprozessen im Bankensektor floss in den innobis eAntrag, der die Bedürfnisse von Banken und Behörden (gemäß OZG) nach sicheren, skalierbaren Online-Antragsverfahren mit hoch validen Daten gleichermaßen erfüllt.

Weitere Informationen unter www.innobis.de

Firmenkontakt
innobis AG
Jörg Petersen
Südportal 5
22848 Norderstedt
+49 (0)40 / 55487-0
info@innobis.de
http://www.innobis.de

Pressekontakt
innobis AG
Alexandra Finke
Südportal 5
22848 Norderstedt
+49 (0)40 / 55487-424
a.finke@innobis.de
http://www.innobis.de

Teile den Beitrag:

%d Bloggern gefällt das: